Belüftungssets und Klimatisierung für den Indoor Hanfanbau

Belüftungssets und Klimatisierung für den Indoor Hanfanbau 2017-09-22T14:55:18+00:00

Belüftungssets und Klimatisierung Cannabis Pflanzen produzieren wie alle Formen der Botanik Sauerstoff. Dies geschieht durch die Pflanze selbst, welche Kohlendioxid aus der Luft filtert, den Kohlenstoff mit Hilfe der Photosynthese abtrennt und dadurch zum Wachstum nutzt. Danach wird der überschüssige Sauerstoff wieder an die Umgebung abgegeben. Wir benötigen beim Hanf Anbau im Innenbereich, also Indoor, für diesen Prozess ausreichend Lichtenergie. In der Nacht wird Sauerstoff aufgenommen und Kohlenstoff produziert, hier ist ausreichend Frischluft für ein kontinuierliches Wachstum wichtig, schließlich müssen Pflanzen genau wie Menschen genügend Luft zum Atmen haben. Ein Belüftungsset ist außerdem unbedingt notwendig zur Abtransport der Wärme, die von den sehr heißen Lampen produziert wird sowie um Schimmelbildung an den Cannabispflanzen zu vermeiden.

Was für verschiedene Belüftungssets zur Belüftung- und Klimatisierung gibt es?

Für kleine Hobbygrower und Selbstversorgersysteme wie Growboxen und Kästen, aber auch für die Aufzucht von vielen Hanfpflanzen in größerem Maßstab, besteht der einfachste Aufbau aus einem Ventilator der die Luft absaugt, einem Verbindungsrohr sowie einem Aktivkohlefilter. Dieser filtert Keime, Erreger und – ganz wichtig für den Indooranbau von Cannabis – auch die Gerüche. Es bieten sich zwei Lüftertypen für die maschinelle Ent- und Belüftung von Growboxen an Zum einen Axialventilatoren, die vielleicht am meisten eingesetzten Ventilatoren, welche ähnlich einem Flugzeugpropeller vergleichbar die Luft in Richtung der Propellerachse befördern und sich durch einen geringen Stromverbrauch auszeichnen, diese sind gerade beim Indooranbau für Anfänger und für den schmalen Geldbeutel äußerst beliebt. Axialventilatoren arbeiten fast geräuschlos sowie stabil und wärmeresistent. Eine andere Möglichkeit bieten sogenannte Radial Ventilatoren, welche  mit einer Zentriefuge die Luft nach außen pressen und im Gehäuse verdichteten. Diese Technik ist besonders für größere Anlagen mit vielen Cannabispflanzen geeignet.

Junge Hanfpflanzen: Die Zöglinge brauchen die besten Wachstumsbedingungen um sich gut und gesund entwickeln zu können. Hier ist es äußerst wichtig, extreme Schwankungen bei den Temperaturen zu vermeiden, allerdings ist diese Gefahr in einer Growbox leider recht groß. Durch eine ausreichende Lüftung im Gewächshaus verhinderst Du Spannungsrisse in den Stängeln der Pflanzen und förderst ein gesundes und „buschiges“ Wachstum. Da Cannabis wie jedes Gewächs über die Blätter Feuchtigkeit an die Luft abgibt, muss diese unbedingt abtransportiert werden, damit die enorm wichtige relative Luftfeuchtigkeit in der Growbox oder dem Growschrank nicht zu hoch wird. Bereits bei einer Luftfeuchtigkeit von besteht 70% Schimmelgefahr und der Verlust der Hanf Ernte droht.

Belüftungssets für die Belüftung beim Indooranbau

Für einen Cannabisanbau in luftdichten oder geschlossenen Räumen ist es enorm wichtig für eine ausreichende Frischluft- und Luftbewegung sorgen. Eine passive Frischluft-Zufuhr wie regelmäßige Lüften des Growschranks ist in den meisten Fällen nicht ausreichend, nicht zu vergessen die Gefahr durch den intensiven Cannabisgeruch, welcher möglicherweise nicht erwünschte Aufmerksamkeit auf unseren Grow zieht. Beim Anbau in Growboxen oder Schränken ist ein Belüftungsset daher absolut notwendig und ermöglicht Dir die vollständige Kontrolle über das Klima, es gibt optimale Resultate und Sicherheit vor den ziemlich geruchsintensiven Pflanzen in ihrer Blüte. Wie schon erwähnt braucht es für Indoor Hanfanbau Radial- oder Axialventilator zum Absaugen der verbrauchten Luft, Schläuche oder Rohre aus Verbundstoffen um die Luft zu transportieren, Verbindungschellen um unsere Belüftungssets sicher und fest im Growschrank zu verankern sowie last but not least einen Aktivkohlefilter (AKF) mit dem wir an erster Stelle Gerüche verhindern wollen, der aber auch schädliche Erreger und Keime aus der Luft filtert. Um unerwünschte Lärmentwicklung der Axial- oder Radialventilatoren zu unterdrücken, gerade bei größeren Grows, kann auch ein Schalldämpfer eingesetzt werden, da die Ventilatoren vor allem in heißen Sommern auf Volllast laufen. Die einzelnen Komponenten für eine Belüftungsanlage kauft man am besten als Komplettset, gerade für Anfänger ist es besser auf so ein Set zurückzugreifen um unliebsame Überraschungen beim Anbau zu vermeiden. Fortgeschrittene Hanfbauern werden die eingesetzte Technik mit der Größe des Grows und den örtlichen Gegebenheiten abstimmen.

Allgemeine Tips zur Entflütung und Geruchsvermeidung

Es ist enorm wichtig, dass der Cannabis Anbau niemals ohne Aktivkohlefilter durchgeführt werden sollte! Spätestens in der Blütephase unserer Cannabispflanzen werden diese einen sehr starken Geruch verbreiten. Nach einigen Tagen schon werden der gesamte Raum und später auch die umliegenden Räume von einem markanten Cannabisduft erfüllt sein. Dies ruft ungebetene Gäste, neugierige Nachbarn und im schlimmsten Fall die Polizei auf den Plan, was wir unbedingt vermeiden wollen. Wie stark der AKF für deinen Growschrank sein sollte, hängt in erster Linie von der Leistung deiner Abluft-Ventilatoren ab. Wie stark der Aktivkohlefilter für dein Indoor Vorhaben sein muss, hängt von der Leistung des Abluft-Ventilators im regulären Betrieb ab, was bedeutet das der Luftdurchsatz des Aktivkohlefilters nicht geringer als der Luftdurchsatz der Ventilatoren sein sollte.

Auf die Größe kommt es an: Der Aktivkohlefilter sollten mit mindestens 20 – 30 % seines maximalen Luftdurchsatzes betrieben werden, um sämtliche Gerüchte herausfiltern zu können. Im Idealfall sollte der Filter den gleichen Durchmesser wie dein Abluftventilator besitzen, um den Filter direkt an den Ventilator anschließen zu können. Achte auf die Maße des Filters, da stärkere Aktivkohlefilter auch größer sind und unter Umständen nicht in deine Growbox oder deinen Growschrank passen. Optimal wäre es, den Filter senkrecht in der Growbox anzubringen. Die Abluft-Öffnungen der allermeisten Growschränke verfügen über einen festen Durchmesser, informiere dich daher im Vorherein über die richtige Dimensionierung der Filter.

Größe des Belüftungssets

Solltest du bereits über eine geeignete Lampe verfügen oder dich zum Kauf eines bestimmten Leuchtmittels entschieden haben, ist die Dimensionierung abhängig von der Leistung der Lampe. Als Faustregel gilt hier, dass der Luftdurchsatz deines Abluftventilators der Beleuchtungsleistung deines Leuchtmittels entsprechen sollte.

Formel: Luftdurchsatz des Abluft-Ventilators im Betrieb = Leistung der Beleuchtung in Watt.

Bei einer Growlampe mit 300W Leistung muss deine Abluft-Anlage mindestens 300m3/h an Luft umsetzen. Dafür gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: Einerseits kannst du einen Abluft-Ventilator mit etwa passendem Luftdurchsatz kaufen, damit sparst Du Geld, nimmst aber dafür gerade im Hochsommer den verräterischen Lärm eines unter Volllast laufenden Ventilators in Kauf, der sich allerdings durch einen Schalldämpfer stark verringern lässt. Die andere Möglichkeit ist der Erwerb eines überdimensionierten Ventilators, welcher mittels Stufentrafo heruntergeregelt wird. Diese Belüftungssets Variante ist etwas teurer, aber dafür bekommst du eine extrem leise und nicht auffallend laute Flüstergrowbox für den Cannabis Anbau, die auch in den eigenen 4 Wänden gefahrenlos betrieben werden kann.

Kosten für die Belüftungssets

Beim Outdoor Anbau ist der Hanfbauer den klimatischen Bedingungen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Für Indoor dagegen ist der Aufwand samt den Stromkosten weit höher, wir sind jedoch unabhängig vom Wetter und können die Klimawerte exakt einstellen und überwachen. Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Varianten sind nicht ganz so groß. Gerade bei kleinerem Volumen empfiehlt es sich am Anfang einen überdimensionierten Lüfter zu kaufen und ihn herunterzuschalten. Sollte die Lautstärke bei deinem Cannabis Grow keine Rolle spielen, ist es möglich nach der oben genannten Berechnung einfach einen Ventilator mit passendem Luftdurchsatz zu kaufen und ohne Lüfter Steuerung laufen lassen. Dies spart einerseits Geld, andererseits kann direkt ein Aktivkohlefilter angeschlossen werden. Die Preise liegen hier meistens zwischen 50 und 100 Euro. Spielt die Lautstärke keine Rolle empfiehlt es sich, dass du deine Ventilatoren für die Abluft überdimensionierst und sie mittels einer sogenannten Lüftersteuerung herunterregelst.

Wenn der Lüfter nicht auf voller Lautstärke läuft, macht es weitaus weniger Krach. Dies ist allerdings teurer da Du einen stärkeren Ventilator kaufen musst. Du wirst somit mehr Platz in der Growbox benötigen, weil leistungsstärkere Lüfter auch größer im Durchmesser sind. Achte also auch beim Kauf darauf, ob deine Cannabis Growbox- oder der Zuchtschrank über ausreichend Höhe für die Pflanzen, Leuchtmittel und genug Raum für Luftschlauch und Aktivkohlefilter verfügt (der AKF kann auch außerhalb angebracht werden). Die Preise für solche Belüftungssets liegen hier in der Regel zwischen 100 und 200 Euro.

Belüftungssets und Klimatisierung für den Indoor Hanfanbau
4.6 (92%) 5 votes

Hinterlassen Sie einen Kommentar