Marihuana: Das Gras der Cannabis Pflanze

Marihuana: Das Gras der Cannabis Pflanze2018-05-08T17:03:11+00:00

MarihuanaBekanntlich lassen sich aus Hanf respektive Cannabis verschiedene Produkte für den Konsum und den Rausch gewinnen und Marihuana ist dabei gerade in westlichen Breiten sehr beliebt. Neben Haschisch, das vor allem in Nordafrika und im Orient eine große Rolle spielt, und dem potenten, allerdings recht selten verfügbaren Haschischöl ist es vor allem das Gras, also die getrockneten Blüten der Pflanze, die für Kiffer interessant sind.

Marihuana lässt sich leicht gewinnen, produzieren und dementsprechend unkompliziert genießen, wobei heute vor allem in Übersee das Konsumieren der harzigen Buds sowohl in der Cannabis Medizin wie eben auch für das gewöhnliche Kiffen rasant zunimmt. Wie stets bei der Hanfpflanze entscheidet dabei der THC Gehalt über den Rausch und die Anteile CBD über einen pharmazeutisch – medizinischen Nutzen.

Kennzeichnung und Besonderheiten

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Marihuana bei der Herstellung bis auf Trocknen und Fermentieren nach der Hanfernte keine besonderen Schritte erfordert. Die Blüten werden oft auch mit den Blättern zusammen gewonnen und lassen sich ohne großen Aufwand konsumieren. Beim Haschisch demgegenüber braucht es die Sammlung, das Auspressen und Sieben der Harze aus den Blüten und das bereits erwähnte Haschischöl verlangt nach einem ziemlich aufwendigen Verfahren. Hier muss nicht nur stundenlang mit hochprozentigem Alkohol ausgekocht werden, das Hasch Öl ist dazu extrem stark, lässt sich aber schwierig lagern und gar nicht so leicht dosieren. Diesen Aufwand braucht es für Marihuana nicht.

1. Wusstest du, dass ...