THC Nachweisbarkeit – Cannabis in Haaren, Urin, BlutDie Substanz Tetrahydrocannabinol, die in Marihuana enthalten ist und ein starkes Rauschgefühl verursacht, lässt sich über mehrere Tage oder oft sogar Wochen und Monate lang im Körper nachweisen. Wie lange genau mit einem Drogentest die THC Nachweisbarkeit möglich ist, hängt von vielen Faktoren ab. Von Bedeutung ist zudem, ob ein THC Teststreifen verwendet wird, um Speichel oder Schweiß zu prüfen oder ein genauer Haar- oder Bluttest zum Einsatz kommt. Gerade beim Thema Führerschein ist dies hinsichtlich der Rechtslage brisant. Wir erklären Dir deshalb, warum Du als gelegentlicher Kiffer selbst im nüchternen Zustand damit rechnen musst, dass sich THC nachweisen lässt. Nachfolgend informieren wir Dich darüber, was und wie getestet wird und wie Du den THC Abbau beschleunigen kannst.

Allgemeines zur THC Nachweisbarkeit

Wie bei vielen Drogen hängt die Nachweisdauer von Cannabis in Deinem Körper von mehreren Faktoren ab. Kernelement ist hierbei die Häufigkeit des Konsums sowie der THC-Gehalt im Cannabis, aber auch Dein Stoffwechsel und die Flüssigkeitszufuhr können die Ergebnisse eines Drogentests beeinflussen. Wie lange der psychisch aktive Wirkstoff nach dem Cannabiskonsum noch nachgewiesen werden kann, das hängt auch von der Testmethode ab.

In der Regel sind Abbauprodukte (Metaboliten) von THC in jedem Zentimeter Haar nachweisbar, im Urin zwischen 3 Tagen und einem Monat oder länger (je nachdem, wie oft Du konsumiert), im Speichel bis zu 72 Stunden und im Blut bis zu 36 Stunden. Folglich ist die THC Nachweisbarkeit bei Gelegenheitskonsum bedeutend kürzer als bei einem Dauerkiffer. Wir werden Dir eine genaue Erklärung der gängigen Drogentests bereitstellen und auch die Möglichkeiten aufzeigen, wie Du die Dauer der Entgiftung für einen negativen THC Nachweis beschleunigen kannst.

Eins muss Dir aber klar sein, Drogen wie Alkohol und synthetische Substanzen können schon nach wenigen Stunden vollständig aus dem Körper verschwinden. Im Vergleich zum Alkohol bleibt der Tetrahydrocannabinol Wert von Weed viel länger im Organismus. Genaue Drogentests messen mit Nanogramm THC pro Milliliter so lassen sich selbst noch nach Wochen oder Monaten Nebenprodukte finden, wobei das stark von Deinem Konsumverhalten abhängt.

Hinweis: Herkömmliche Drogenschnelltests, wie sie zum Beispiel die Polizei bei einer Verkehrskontrolle als Wischtest verwendet, sind kein zulässiges Beweismittel. Gleiches gilt für den Speicheltest, denn beide Formen schlagen auch an, wenn es zu einem Kontakt mit einer Droge kam, ohne diese zu konsumieren. Hierbei führen positive Resultate immer zu einer ärztlichen Blutabnahme, um den mutmaßlich strafrechtlich relevanten aktiven THC-Wert bestimmen zu können sowie den Cannabis THC Abbau hinsichtlich Häufigkeit und Menge des Konsums.

Cannabiskosnum Testverfahren
  • Schweißtest: aktiver THC-Wert und THC-Carbonsärue (gängiger Polizei Drogentest)
  • Speicheltest: aktiver THC-Wert und THC-Carbonsärue (gängiger Polizei Drogentest)
  • Urintest: aktiver THC-Wert und THC-Carbonsärue (gängiger Polizei Drogentest mit längster Nachweisdauer – häufig bei MPU verwendet)
  • Bluttest: aktiver THC-Wert und THC-Carbonsärue (erfolgt immer nach Drogennachweis im Schweiß, Urin oder Spiechel)
  • Haartest: Abbauprodukte des THC werden analysiert (Kein THC-Schnelltest, für Strafdelikte und MPU)
  • Die Nachweisgrenzen der THC-Tests sind unterschiedlich – gemessen wird aktives THC und/oder THC-COOH-Wert

Wie baut sich das THC im Körper auf?

Beim Genuss eines Joints gelangt das THC innerhalb weniger Minuten in die Blutbahn und baut den Wert dabei kontinuierlich auf. Je nachdem wie stark die verwendete Menge des Cannabis oder die physiologische Verfassung des Konsumenten ist, schwanken die im Blut messbaren Werte des Tetrahydrocannabinol zwischen 100 und 300 Nanogramm pro Milliliter Blutplasma. Dieses Plasma entsteht nach der Ausfilterung der roten Blutzellen, die für den Sauerstoffaustausch von enormer Bedeutung sind. Nach einigen Stunden hoher Konzentration sinkt jedoch der THC-Spiegel im Blut ab und es werden nur noch Werte von bis zu 15 Nanogramm je Milliliter Plasma nachweisbar. Aus diesem Grund wird weiter darüber debattiert, ob die THC Nachweisbarkeit in Verbindung mit dem nicht psychoaktiven – verstoffwechselten Metabolit (Stoffwechselprodukt THC-COOH) überhaupt relevant für den Straßenverkehr ist.

Was hat es mit THC-COOH und der Halbwertszeit auf sich?

Die in Marihuana für den Rausch verantwortliche Verbindung ist Tetrahydrocannabinol, auch Delta-9-THC oder einfach THC genannt. Dieser Stoff gelangt nach dem Rauchen von Cannabis schnell in den Blutkreislauf des Körpers. Wird Marihuana oder Haschisch nicht geraucht, sondern oral eingenommen, dauert es länger, bis es in den Blutkreislauf gelangt, in der Regel 20 Minuten bis anderthalb Stunden. Dies kann jedoch je nach eingenommener Menge und Wirkstoffkonzentration variieren.

Auch die Geschwindigkeit Deines Stoffwechsels und die Ausscheidung beeinflussen den Abbauprozess und somit die Messwerte bei THC-Schnelltests. Die Halbwertszeit von Marihuana gibt nun an, wie lange es dauert, bis der Cannabiswirkstoff und Nebenprodukte aus dem Blutkreislauf ausgeschieden sind. Konkret bedeutet das, dass die THC Metaboliten mit einer ungefähren THC-COOH Halbwertszeit von einer Woche im Blut sich alle 7 Tage um die Hälfte reduzieren. Bis diese alle neutralisiert sind kann es bei starkem Konsum somit mehrere Wochen dauern und in der Zwischenzeit wird Dein THC-Test immer positiv sein.

Es gibt es zwar viele verschiedene Cannabinoide, aber THC ist dasjenige, nach dem die meisten Drogentests suchen. Dabei ist die THC Nachweisbarkeit theoretisch gar nicht lange möglich, denn das Cannabinoid wird schnell abgebaut und in Moleküle umgewandelt, die als Metaboliten bekannt sind. Genau hier wird es interessant, denn exakt auf diese Substanzen wird getestet. Neben den inaktiven Metaboliten 11-Nor-9-THC-9-COOH (THC-COOH) gibt es mindestens 100 verschiedene Stoffwechselprodukte, die in diesem Kontext aus THC gebildet werden und jeweils eigene Auswirkungen auf das Endocannabinoid-System des Körpers haben.

Diese Nebenprodukte werden im Körperfett gespeichert und nach und nach mit dem Stuhlgang und dem Urin ausgeschieden. Die THC-COOH-Konzentration ist besonders langwierig und weist also auch dann noch Spuren auf, wenn der Rausch schon ein paar Tage zurückliegt, bei Dauerkonsum sprechen wir von Monaten! Das heißt, ob Du nüchtern bist und ein THC-Schnelltest anschlägt oder nicht, hat keine Relevanz, so lange die THC-Metaboliten bei Antikörper-Tests mit mehr als 5 Nanogramm pro Milliliter nachgewiesen werden können. Eine sehr interessante Studie zur Umwandlung, Abbau und Ausscheidung von THC von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Cannabis Nachweisbarkeit
THC-COOH Abbau und Grenzwert
  • Carbonsäure (COOH) ist ein Abbauprodukt des Stoffwechsels
  • THC-COOH-Konzentration ist strafrechtlich bedeutungsvoll für Konsummuster
  • Als höchster THC-COOH Wert gilt die Grenze von 75 ng/ml
  • Der Grenzwert 75 ng/ml steht für gewohnheitsmäßigen Konsum
  • Test Nachweisgrenze: THC COOH = 5/10 ng/ml im Urin
  • THC-COOH Halbwertszeit: Bei regelmäßigem Konsum über Monate per Urintest auch bei Abstinenz nachweisbar!

Einige der im Abbauprozess auftauchenden Stoffe haben eine Halbwertszeit von 20 Stunden, während andere im Körperfett gespeichert werden und eine Verweildauer von 10 bis 14 Tagen haben. Das Hinterlistige an der THC Nachweisbarkeit sind die Carbonsäuren (COOH), denn bis zur vollständigen Ausscheidung dieser Abbauprodukte dauert es fünf bis sechs Halbwertszeiten. Aus diesem Grund wird häufig darauf hingewiesen, dass ein einmaliger Konsum nach fünf bis acht Tagen wahrscheinlich nicht mehr nachweisbar ist.

Den aktiven THC Wert nachweisen

Während der aktive THC-Level Rückschlüsse zulässt, wann Du zuletzt Cannabisprodukte konsumiert hast, steht der THC-COOH-Wert für das Konsumverhalten. Das durch Deinen Stoffwechsel entstehende Abbauprodukt ist messbar und hat eine sehr lange Halbwertszeit, was bei einem drohenden Führerscheinentzug, einer laufenden MPU oder sonstigen Strafdelikten eine wichtige Rolle spielen kann. Schnelltests reagieren daher in der Regel auf den aktiven THC-Wert – nicht immer genau! Dieser baut schnell ab und ist daher gut geeignet, um feststellen zu können, wann zuletzt Cannabis konsumiert wurde und weitere Tests zum Konsumverhalten zu veranlassen.

Allgemein gilt, dass die aktive THC Nachweisbarkeit kaum länger als 24 Stunden möglich ist. Dies ist aber nur der Fall bei Einmalkonsum, da kann bereits nach einem halben Tag alles abgebaut sein. Gewohnheitskiffer halten jedoch stets ein gewisses Level des Wirkstoffs, was dazu führt, dass die THC-Konzentration auch nach 3 Tagen und teilweise noch länger über dem Grenzwert liegt. Es kommt hierbei auf die Qualität der Schnelltests mit THC-Teststreifen an, ob Mengen im Bereich von 0,2 ng/ml noch erfasst werden können. Ab einem Wert von 1,0 ng/ml machst Du Dich bereits der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer strafbar!

Du darfst also keineswegs davon ausgehen, dass die THC Nachweisbarkeit nach 48 Stunden beziehungsweise 72 Stunden nicht mehr möglich ist. Bei regelmäßigem Konsum von Marihuana, mal eben drei Tage aussetzen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausreichen, um bei einem Drogenwischtest bei einer Verkehrskontrolle mit negativen Testergebnis durchzukommen. Wird über den Urin die THC Nachweisbarkeit vorgenommen, dann kommt wiederum die THC-Carbonsäure hinzu, die selbst nach Wochen bei entsprechenden Konsummengen noch anschlagen kann.  In der Folge wird ein Bluttest angeordnet, um den THC-Spiegel zu erfassen. Hinsichtlich Gleichstellung von Alkohol- und Cannabiskonsum hinter dem Steuer hat das Medizinisch Psychologische Institut TÜV Nord einen neuen Ansatz vorgestellt.

Aktiver THC-Wert
Aktiver THC-Wert
  • Der THC-Wert ermöglicht eine Angabe zum letzten Konsum
  • THC Nachweisbarkeit bis zu 24 h bei seltenem Konsum
  • Wer nicht täglich aber wöchentlich Gras raucht muss mit 48 h einplanen
  • Längere Nachweiszeit bei Dauerkonsum mehr als 72 Stunden
  • Test Nachweisgrenze THC = 0,02 ng/mg im Haar, THC = 0,05 ng/mg im Blut
  • Ab 1,0 ng/ml heißt es Führerschein weg
  • Deine Konsumhäufigkeit und die Cannabismenge sind ausschlaggebend für den Zeitfaktor

Ungeachtet der vielen Zahlen, die umhergehen und Thesen von Experten, wie ein sehr hoher THC-Wert nach 24 Stunden schnell runtergeht oder was anhand von Erfahrungen nach 72 Stunden für eine Konzentration zu erwarten ist – jeder Organismus ist anders. Auch sportliche Aktivitäten, eine Diät oder bestimmte Essgewohnheiten können Einfluss auf den Zeitpunkt nehmen, wann Du die Nachweisgrenze erreichst und Du clean bist!

THC Abbau Rechner/Tabelle mit Cut-off-Wert
THC / THC-COOH URIN SPEICHEL SCHWEIß BLUT HAAR
THC (einmaliger Konsum)
1-3 Tage

einige Stunden

einige Stunden

15-24 Stunden

kaum nachweisbar

THC (regelmässiger Konsum)

3-7 Tage

bis 72 Stunden

3-7 Tage

bis 48 Stunden

1 cm = 1 Monat Drogenachweis

THC-COOH (einmaliger Konsum)

3-5 Tage

einige Stunden

bis 72 Stunden

3-7 Tage

kaum nachweisbar

THC-COOH (regelmässiger Konsum)

bis 3 Monate

bis 30 Tage

bis 30 Tage

bis 30 Tage

1 cm = 1 Monat Drogenachweis

Cut-off bei THC & THC-COOH

5-25 ng/ml

25 ng/ml

20 ng/ml

10 ng/ml

0,02 ng/mg

 

Alle Angaben in der Tabelle sind ohne Gewähr. Die Toleranzgrenzen können je nach Dauer des Konsums, Menge und körperlicher Verfassung des Konsumenten zum Teil stark variieren. Zu bedenken gilt es ebenso, dass die THC-Schnelltests immer genauer werden, dies gilt insbesondere für Wischtests mit Teststreifen bei polizeilichen Kontrollen. Diese zielen darauf ab, einen Drogennachweis lange zu ermöglichen und bei geringen Spuren zu reagieren. Ist der Befund positiv, dann folgt der Bluttest, der als Einziger beweisen kann, ob Du zum Beispiel unter Drogeneinfluss mit dem Auto gefahren bist.

THC Nachweisbarkeit im Speichel einfach erklärt

Drogentests können Tetrahydrocannabinol in Urin, Blut und Haaren noch viele Tage nach dem Konsum nachweisen, während Speicheltests THC nur einige Stunden lang nachgewiesen werden können. Der Grund dafür ist die Art und Weise, wie der Körper THC verarbeitet. THC ist eine fettlösliche Substanz, was bedeutet, dass es sich an das Fett im Körper bindet, was dazu führt, dass der Körper länger braucht, um THC vollständig abzubauen. Allerdings sind beim Test oft auch die Nebenprodukte Bestandteil und die sind länger nachweisbar als aktives THC.

Damit kann pauschal nicht gesagt werden, dass nach ein paar Stunden, nachdem Du Deinen letzten Joint geraucht hast, im Speichel nicht mehr nachweisbar ist. Der Marijuana Nachweis im Speichel ist zunächst einmal abhängig von Deinen Gewohnheiten. Wie oft kiffst Du, wie stark ist das Gras oder Hasch und welche Konsumform kommt zur Anwendung? Es kommt auch auf Deine körperliche Verfassung an und nicht zuletzt auf das Körperfett wie lange etwas nachgewiesen werden kann.

Die Faustregel lautet hier: Je mehr Fett, desto länger kann Cannabiskonsum nachgewiesen werden. Beim Speicheltest gibt es unterschiedliche Aussagen, was die THC Nachweisbarkeit betrifft. Wer nur selten Weed konsumiert, wird nach ein paar Zügen am Joint wahrscheinlich bereits nach 14 Stunden kein nachweisbares Abbauprodukt mehr in der Speichelprobe haben. Wer viel Cannabis konsumiert, muss aber auch mit einer Reaktion beim THC-COOH-Wert rechnen, der durchaus 30 Tage erfasst werden kann.

Speicheltest
Speicheltest
  • THC ist im Speichel zwischen 14 h und 24 h nachweisbar
  • Der COOH-Wert kann bei Dauerkonsum 1 Monat bestimmt werden
  • Die Zeitspanne ist entsprechend von der konsumierten Menge abhängig
  • Starker Konsum und auch passiv Rauchen kann zu einem positiven Test führen
  • Clear Gum kann wohl den THC-Wert im Speichel temporär reduzieren – alle Infos!
  • Testergebnis hat vor Gericht kein Bestand

Selbst bei starkem Konsum ist es nach einem Tag wahrscheinlich nicht mehr möglich, THC im Speichel nachweisen zu können. Aus diesem Grund wird nur sehr selten zur Speichelprobe bei Kontrollen im Straßenverkehr gegriffen, ein Schweiß-Wischtest oder Urintest ist hierbei effizienter.

THC Nacheisbarkeit im Schweiß

Der Drogenschnelltest mittels Schweißprobe durch einen Wischtest ist in der Praxis häufig anzutreffen. Insbesondere bei einer Verkehrskontrolle wird diese schnelle Testmöglichkeit häufig angewendet. Diese Tests sind zwar nicht genau, können allerdings den Drogenkonsum nachweisen, hierbei gibt es sogar unterschiedliche Arten, um nach unterschiedlichen Drogen im Schweiß zu suchen. Die einfache Handhabung und ein schnelles Testergebnis sind somit ideal für die Kontrollen im Straßenverkehr, aber auch in der Arbeitsmedizin (Cannabis-Test am Arbeitsplatz) und anderen Orten können diese Testungen vorgenommen werden.

Diese Form des Drogentests führt bei einem positiven Nachweis in der Regel dazu, dass eine Blutprobe durch einen Arzt entnommen wird, um anhand der Abbauprodukte zu ermitteln, ob der THC-Grenzwert überschritten worden ist. Letztlich lassen sich über die Hautoberfläche nur Erkenntnisse gewinnen, ob Du in Berührung mit Cannabis gekommen bist, jedoch nicht die Konsummenge. Wie lange bleibt das THC im Speichel, lässt sich nicht pauschal bestimmen.

Wer wenig kifft, dafür aber regelmäßig muss mit gut zwei Wochen rechnen, in denen einen THC Nachweisbarkeit möglich ist. Wie lange ein starker chronischer Konsum im Speichel zu erkennen ist, lässt sich nicht genau vorhersagen, es können aber durchaus mehr als 30 Tage sein. Ein einzelner Joint dürfte nach etwa 3 Tagen in Deiner Schweißprobe keine Spuren von Cannabis mehr aufweisen.

 

Schweißtest
Schweißtest
  • Am meisten verwendeter Drogentest in Deutschland
  • Speicheltests reagieren auf aktives THC und COOH-Abbauwerte
  • Kann temporär auch den bloßen Hautkontakt erkennen
  • Bis zu 3 Tage nach einem Joint kann der Wischtest noch anschlagen
  • Im Verkehr erfolgt nach positivem Ergebnis ein richterlich angeordneter Bluttest

Was häufig unterschätzt wird, ist, dass als gelegentlicher Konsument auch nach 24 Stunden theoretisch noch möglich ist, über Deine Körperausdünstungen THC Abbauprodukte nachzuweisen. Es genügt der bloße Kontakt und der Teststreifen wird darauf reagieren. Bei einer polizeilichen Maßnahme wird nun ein Bluttest vorgenommen, der den Konsum zeitlich und in der Menge feststellen kann.

THC Nachweis im Urin

Der Führerscheinkiller für sorgfältige Cannabis-Konsumenten sind Urintests. Wie lange THC im Urin sich nachweisen lässt, das ist für die meisten unverständlich. Wir sprechen in diesem Zusammenhang von Wochen und Monaten. Das kann je nach Dauer des Konsums, Menge und körperlicher Verfassung zum Teil stark variieren. Diese Schnelltests sind auf die Analyse von THC-Metaboliten ausgelegt und dieses Nebenprodukt ist mit einem Cut-off, auf Deutsch Grenzwert bei THC zwischen 10 und 50 ng/ml sehr sensibel.

Das Problem ist, wenn Du beispielsweise über einen längeren Zeitraum täglich viel gekifft hast und Dich dann für die Abstinenz entscheidest. In der Folge werden sich in der Urinprobe auch nach einem Monat noch Spuren des Wirkstoffs in Haschisch und Marihuana nachweisen lassen. Die Testmethode ist nicht ohne Grund auch im offenen Vollzug und bei der MPU weit verbreitet. So lassen sich selbst kleinere Rückfälle im falschen Moment nahezu lückenlos aufdecken, wobei es auch Tricks gibt, die wir Dir im Artikel noch erklären werden.

Warum die Polizei in einigen Bundesländern den Urintest bevorzugt, hat zweierlei Gründe. Zum einen ist in diesen Ländern ein höheres Budget verfügbar, denn THC Urintests kosten mehr als ein Wischtest und zum anderen lässt sich die Blutentnahme bei Verdacht eher realisieren. Zielfahnder haben meist einen Blick dafür oder aber können einen Zusammenhang mit Betäubungsmitteln herstellen. Da ein Cut Off Grenzwert von 50 ng/ml in einer Urinprobe quasi schon mit passivem Konsum zu erreichen ist, lassen sich weitere Maßnahmen durch den bestätigten Anfangsverdacht umsetzen.

Urintest
Urintest
  • Einmaliger Konsum: COOH-Wert 1-3 Tage nachweisbar
  • Lange Drogennachweisbarkeit bei chronischen Kiffern: bis zu 3 Monate im Urin
  • Der Drogen-Urintest hat einen niedrigen Cut-of-Wert von 12 ng/ml
  • Meistverbreitetet THC-Drogenschnelltest – am leichtesten zu fälschen
  • Bei Verkehrskontrolle Drogentest positiv folgt – Drogenscreening Blut

Die THC Nachweisbarkeit im Urin ist eine harte Nuss! Selbst wenn Du als gelegentlicher Kiffer in eine Kontrolle gerätst, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit der Polizei Teststreifen genauso wie die Augen des Beamten aufleuchten. Erst ein Test auf THC im Blut wird Aufschluss geben, inwieweit Du Toleranzgrenzen überschritten hast oder nicht.

THC Nachweisbarkeit im Blut

Der THC Nachweis im Blut ist in Deutschland die einzige zugelassene Testmethode, die vor Gericht verwendet werden kann. Durch eine Blutanalyse lassen sich zwar nur über einen kurzen Zeitraum psychisch aktive Wirkstoffe ermitteln, dafür aber detailgenau die Häufigkeit des Konsums und selbst Mengenangaben können gemacht werden. Das funktioniert über den THC-COOH-Wert, der als Carbonsäure ein Nebenprodukt beim THC Abbau darstellt. Diese bei Stoffwechselprozessen freigebende Substanz verschwindet nicht einfach so aus Deinem Blutkreislauf.

Rauchst Du nur aller paar Wochen mal eine Tüte in einer entspannten Runde mit, dann werden Bluttests Dich spätestens nach drei Tagen für clean einstufen. Die aktive Substanz ist meist nach nur wenigen Stunden raus aus dem Blut, die Abbauprodukte sind jedoch viel länger in einer Blutprobe erkennbar. Als ambitionierter Kiffer, der keine Gelegenheit auslässt, Ganja zu dampfen sieht es noch mal anders aus. Der Blutcheck kann hier durchaus drei bis vier Wochen einen THC Nachweis noch positiv ausgehen lassen.

Der THC Bluttest geht zwar nicht so weit zurück, wie zum Beispiel ein Urin- oder Haartest, allerdings ist innerhalb der Nachweisdauer genau feststellen, was, wie oft und in welcher Menge Cannabis konsumiert wurde. Damit lässt sich strafrechtlich besser arbeiten, weshalb Du Dir stets vor Augen führen musst, dass wenn Du bei dem obligatorischen Wischtest positiv getestet wirst, auch im Blut THC nachweisen kein Problem sein wird. Die Toleranzgrenze solltest Du unbedingt im Blick haben.

THC Nachweisbarkeit – Haare, Urin, Blut - wie lange ist Marihuana nachweisbar
Bluttest
  • Einmaliger Konsum: COOH-Wert 1-3 Tage nachweisbar
  • Täglicher Cannabiskonsum: bis zu 1 Monat im Blut erkennbar
  • Es lässt sich nachweisen, wann zuletzt Gras konsumiert wurde
  • Das aktive THC kann nur einige Stunden im Blut nachgewiesen werden
  • Abbauprodukte geben Aufschluss über den Konsum

Je nachdem, wie lang Du schon Weed zu Dir nimmst ist im Blut der Nachweis der aktiven Substanz zwischen 12 und 72 Stunden möglich. Das Stoffwechselprodukt THC-COOH kann noch über einige Wochen erfasst werden. Um die Cannabis Nachweisbarkeit im Blut umgehen zu können musst Du in erster Linie die gängigen Drogentests auf Cannabioide im Urin oder Speichel bestehen. Erst ein positiver Test wird eine Blutuntersuchung nach sich ziehen und offenlegen wie häufig Du kiffst.

THC Nachweis im Haar

Das Abbauprodukt THCCOOH ist viele Monate nachweisbar. Dabei kommt es auf Deine Haarlänge an, über was für einen Zeitraum der Konsum sich nachweisen lässt. In der Regel wird mit einem Zentimeter Haarwachstum pro Monat kalkuliert, wobei der aktuelle Konsum sich erst ungefähr zwei Wochen später in den Haaren ablesen lässt. Prinzipiell raten wir zur Vorsicht, was Ihnen zum Beispiel die THC Abbau Rechner online in Sachen Entgiftung-Dauer und Zeitpunkt vorgeben, wann Sie 100 % clean sind.

Gerade das Thema THC Haar Nachweis ist sehr sensibel, da Deine Haare gänzlich unterschiedliche Wachstumsphasen durchlaufen. Kurzum: Es kann gut sein, dass sich die THC Nachweisbarkeit um einige Wochen nach hinten verschiebt, da sich einzelne Haare erst später bilden, nicht wachsen oder eine Unterbrechung im Haarwachstum aufweisen. Kürzt Du nun die Haare auf eine bestimmte Länge und bei der Probenentnahme sind Haare dabei, die seit einigen Monaten nicht gewachsen sind, dann würde die Testung den Cannabiswirkstoff THC womöglich erkennen.

Um psychoaktive Substanzen im Rahmen eines MPU-Verfahrend mit einer Langzeitprobe nachweisen zu können, hat sich die Haaranalyse mittlerweile etabliert. Dabei kann sogar Passivrauchen zu einem positiven Befund führen. Durch bloßes Anfassen von Gras können Cannabinoide die Haare kontaminieren und es könnten sich Spuren nachweisen lassen. Der Cannabis Haartest ist daher nicht immer genau jedoch ein probates Mittel, um über viele Monate einen potenziellen Drogenkonsum zu erkennen.

Haartest
Haartest
  • Konsum lässt sich immer nach 2 Wochen in den Haaren messen
  • Einmalkonsum ist kaum mit Haaranalytik zu erfassen
  • Testanforderung gewöhnlich 6 cm Haarlänge für Nachweisdauer 6 Monate
  • THC Nachweisbarkeit im Haar – Konsummuster sollen erkannt werden
  • Passiver Konsum kann die Testung verfälschen
  • Hantieren mit Drogen kann durch Berühren Cannabinoide in die Haare bringen

Die THC Nachweisbarkeit im Haar ist bei laufenden Strafverfahren sowie auch Führerscheinangelegenheiten als Langzeit Abstinenznachweis von Bedeutung. Staatsanwaltschaft, Richter und nicht zuletzt die Führerscheinstelle muss sicherstellen können, dass sich kein regelmäßiger Konsum in der Haarprobe nachweisen lässt.

Auswirkung bei einem positiven Teststreifen

Du hast Dich zurückgehalten und seit Tagen nicht gekifft und bei der Verkehrskontrolle musst Du in den Becher pinkeln und der Urintest verheißt nichts Gutes. Das hat unmittelbar zur Folge, dass ein Arzt konsultiert wird, der vor Ort und Stelle oder auf der nächsten Wache eine Blutprobe entnimmt. In der Zwischenzeit heißt es, die Jagdsaison ist eröffnet. Die geschulten Ordnungshüter werden damit beginnen, nach Utensilien in Deinen Taschen und Auto zu suchen, die in Verbindung mit Betäubungsmitteln stehen.

Haben die Beamten richtig Lust nach einem positiven THC Schnelltest mit Testsreifen und im Bundeszentralregister leuchtet ein BtM Eintrag auf und es wird etwas gefunden, was auf Drogenkonsum hindeutet, dann steht als Nächstes eine Hausdurchsuchung an. Diese muss allerdings erst einmal ein Richter genehmigen. Wie Du sieht, es kann sich lohnen, ein paar Tage länger auf das Auto zu verzichten, um wirklich in Abstinenz clean zu werden. Sollte es dennoch zum Blut-Screening kommen, dann wird ab einem aktiven THC-Wert von 1 ng/ml der Führerschein eingezogen.

Teststreifen

Ein THC-Wert von 1 bis 3 ng/ml gilt als Ermessensspielraum beim Thema Führerschein und kann, wenn es glimpflich für Dich ausgeht, nicht zum Entzug der Fahrerlaubnis führen. Es kann jedoch eine Aufforderung der Fahrerlaubnisbehörde ins Haus geflattert kommen, aufgrund der Du mehrmals einen Urintest machen musst. Lässt der THC-Carbonsäure-Wert erkennen und zeigt damit, dass Du gern mal einen Joint rauchst, dann entzieht Dir die Behörde den Führerschein.

Auf Drogen selbst testen

Der Selbsttest für zu Hause ist eine interessante Möglichkeit, um zum Beispiel Deine Fahrtauglichkeit zu prüfen. Auch die Angst vor dem Drogenschnelltest kannst Du durch Selbsttests in Eigenregie eingrenzen. Im bezahlbaren Rahmen lässt sich ein Schnelltest kaufen und checken, ob Dein Urin, Speichel, Haare oder Schweiß auf THC positiv reagiert. Selbst ein Haar- und Bluttest zuhause ist möglich, die Probe schickst Du anschließend zum anonymen Labortest ein. Damit ist es selbst möglich einen MPU Vorcheck durch akkreditierte Labordiagnostik vorzunehmen, wobei diese Drogen Labor Analyse der Haare nicht gerichtlich verwertbar ist.

Die Untersuchung von Deinem Blut, wie es die Polizei anordnet, wenn ein Wischtest bei Dir auf Cannabis reagiert, dieses Risiko kannst Du mit einem Test selbst vor der Fahrt reduzieren. Es gibt mittlerweile im Internet auch Mahsan Drogentest Streifen basierend auf Antikörper-Technologie, wie sie die Polizei häufig bei Verkehrskontrollen einsetzt. Das THC Testergebnis ist bereits nach wenigen Minuten ablesbar und kann Dir somit schnell aufzeigen, ob Du noch unter Drogeneinfluss stehst. Wer sich den doch für den einen oder anderen peinlichen Gang in die Apotheke oder zum Arzt sparen möchte, der kann einen THC Schnelltest online kaufen. Ein paar Angebote haben wir für Dich getestet.

TOP THC Test Bezeichnung Beschreibung Preis Anschauen
1 Drogentest Cannabis von Drug-Detect

Drogentest Cannabis von Drug-Detect 10 Teststreifen

(Cut-off: 25 ng/ml)

Der Drogentest Cannabis von Drug-Detect ist ein Drogentest auf dem Markt, der ganz einfach zu handhaben ist und die Ergebnisse innerhalb von fünf Minuten anzeigt. Das Ablesen dieser Resultate ist dabei kinderleicht. Zudem ist eine ausführliche Produktbeschreibung enthalten, die alles erklärt und somit diesen Drogentest zu einem guten Helfer macht. Die Übereinstimmung mit GC/MS ist bis zu 99 Prozent genau und zeigt somit Werte, die auch bei Referenzmethoden im Labor erzielt werden. Der Drogentest Cannabis von Drug-Detect kommt mit zehn Teststreifen (Cut-off: 25 ng/ml), sodass nicht nur ein Test auf Cannabis gemacht werden kann.

ab 11.90 €

Top Empfehlung

Amazon
2 ACE Drogentester  ACE Drogentester 4 in 1 – 2 x Schnelltest

Der ACE Drogentester 4 in 1 ist ein Allrounder. Auf sechs unterschiedliche Drogenarten kann der Drogenschnelltest reagieren. So kann er für den Nachweis von THC, AMP, OPI, MDMA, Met und COC eingesetzt werden und liefert dann innerhalb von fünf Minuten das Resultat ab. Als persönlichen Schnelltest kann der ACE Drogentester 4 in 1 daher ideal genutzt werden, um eine Oberflächenanalyse und einen Drogennachweis zu erbringen. Qualitativ hochwertig ist der Drogentester aus dem Hause ACE zudem auch noch. Im Lieferumfang sind zwei eingeschweißte Testkassetten vorhanden, die jeweils eine Einwegpipette enthalten. Dazu ist eine Flasche Fließmittel dabei und natürlich eine ausführliche Gebrauchsanleitung. Die Durchführung des Drogenschnelltests ist grundsätzlich sehr einfach.

ab 19.99 € Amazon
3 Drogentest Multi 6

Drogentest Multi 6 – Bestimmung von 6 Drogenarten

(Cut-off: 50 ng/ml)

Der Drogentest Multi 6 ist nicht nur zuverlässig, sondern auch schnell durchgeführt. Die Handhabung ist ganz einfach und verlässliche Resultate bringt dieser Drogentest bereits nach fünf Minuten. Das Ablesen ist dabei kinderleicht. Sechs verschiedene Drogenarten können mit dem Drogentest Multi 6 nachgewiesen werden. Die Übereinstimmung mit GC/MS liegt zudem bei bis zu 99 Prozent. Den internationalen Standard nach SAMHSA/NIDA liefert der Drogentest Multi 6 bei den Nachweisgrenzen ebenfalls. Damit ist dieser Test zur Drogenbestimmung gut geeignet, um Drogen nachzuweisen oder einen Verdacht auf Drogen zu widerlegen. Der Drogentest Multi 6 ist, je nach Lagerung, mindestens zwischen sechs und 24 Monate haltbar.

ab 6.90 €  Amazon
4 Schnelltest Drug-Detect  Drogentest Cannabis (Mariuhana / Haschisch / THC) – Schnelltest Drug-Detect – 25 Teststreifen  (Cut-off 150 ng/ml)

Mit dem Schnelltest Drug-Detect ist ein zuverlässiger Drogentest für Cannabis auf dem Markt. Dieser Drogentest hat dank seiner ausführlichen Produktbeschreibung eine ganz einfache Handhabung. So können die Tests schnell durchgeführt werden. Schließlich dauert es auch nicht länger als fünf Minuten, bis das Resultat auf den Teststreifen erscheint und sicher ist, ob Marihuana / Haschisch / THC konsumiert wurde. Gleich 25 Teststreifen werden beim Schnelltest Drug-Detect mitgeliefert, sodass 25 Mal getestet werden kann. Die Übereinstimmung mit GC/MS liegt bei diesem Drogentest bei bis zu 99 Prozent und kommt damit den Referenzwerten in einem Labor gleich. Die Haltbarkeit des Schnelltests liegt zwischen zehn und 18 Monaten, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die Teststreifen bei einer Temperatur zwischen zwei Grad Celsius und 30 Grad Celsius gelagert werden.

 ab 29.90 € Amazon
5 ACE Drogentest-Kit Drugcup Enterprise  ACE Drogentest-Kit Drugcup Enterprise für Betriebe, Vereine, Organisationen und Eltern

Das Drogentest-Kit Drugcup Enterprise von ACE bietet gute Möglichkeiten, um Drogenkonsum nachzuweisen. Ursprünglich zusammengestellt für Betriebe, die ihre Mitarbeiter auf Drogen testen möchten, damit der Standard bei der Arbeitssicherheit gewährleistet ist, wird dieser Drogentest auch von Vereinen, Organisationen und sogar von Eltern gerne genutzt. Das liegt unter anderem daran, dass dieser Drogentest von ACE eine einfache Handhabung aufweist und man ihn quasi intuitiv nutzen kann. Das Ablesen der Resultate ist leicht und diese erscheinen schon nach wenigen Minuten eindeutig. Das ACE Drogentest-Kit Drugcup Enterprise kommt als Set und enthält fünf Drogentester (-cups), ein Infobooklet, Poster und eine ausführliche Beschreibung. Zudem weist dieser Drogentest mit etwa 1,5 Jahren bis zwei Jahren eine gute Haltbarkeit auf.

ab 48.57 € Amazon
6 David THC Drogentest Streifen mit einem Cut-Off copy

10 x David THC Drogentest Streifen mit einem Cut-Off 25ng/ml

Der Hersteller Purbay bietet einen Urin Drogentest an, wie ihn die Polizei verwendet. Es handelt sich nicht um das Original, jedoch ist der Grenzwert vom Drug Test genauso sensibel und mit einer Genauigkeit von bis zu 99,5 % i jedem Fall zu empfehlen. Das Testergebnis ist nach wenigen Minuten ablesbar und das ist ideal, um schnell feststellen zu können, noch fahrtauglich zu sein oder nicht. Die THC-Teststreifen sind einzeln verpackt und 2 Jahre haltbar und somit äußerst praktisch für den privaten Gebrauch.

ab 11.49€ Amazon
7 MPU Vorcheck 

MPU Vorcheck – Drogentest Haaranalyse Cannabis/THC – nicht zur gerichtlichen Verwendung geeignet

Privat einen Vorcheck zur MPU durchführen, ist mittlerweile möglich. Das deutsche Unternehmen Bavarian Lifescience bietet einen diskreten, schnellen und sicheren Drogentest durch Haaranalyse an. Mit einer Genauigkeit von 99,9 % wird auf Cannabis das Haar getestet. Ein Entnahme-Set wird zur Verfügung gestellt inklusive sicherer Rückumschlag fertig frankiert. Nach spätestens 10 Tagen wird ein genaues Ergebnis bereitgestellt. Mit einem Cut-Off von 0,02 ng/mg lassen sich kleinste Rückstände bestimmen.

ab 129.00€ Amazon
Dauerkiffer Entzug Tipps und Tricks für den THC Abbau

Im Grunde kannst Du wie bei der Cannabis-Kur, die Dich auf unsere Seite geführt hat, den umgekehrten Weg gehen, um clean zu werden. Allerdings solltest Du verstehen, wie es um die THC Nachweisbarkeit steht und was Dir helfen wird. Unsere Dauerkiffer Entzug Tipps können natürlich auch Konsumenten nutzen, die weniger kiffen. Zunächst einmal musst Du Dir ein großes Becken vorstellen, in welches Du tagein und tagaus den Cannabiswirkstoff gespeist hast. Irgendwann ist dieses Becken voll und entsprechend wird es länger dauern, die THC-lastigen Stoffwechselprodukte aus Deinem System zu waschen.

In Deinem Urin können abhängig von Deiner körperlichen Verfassung durchaus auch noch nach einem Vierteljahr Abstinenz Rückstände von Stoffen aus dem THC COOH Abbau zu finden sein. Das aktive THC ist hingegen bei einem starken Konsum nach etwa einer Woche nicht mehr in Urin, Speichel oder Blut nachzuweisen. Hier kann es jedoch zu einer unterschiedlichen Nachweisdauer kommen, was dicke und dünne Menschen angeht. Generell ist der Drogenkonsum bei dicken Menschen am längsten nachweisbar, da die relevanten Stoffe im Fett länger verweilen und mehr Speicherkapazitäten vorhanden sind.

Auch der Suchtdruck ist bei jedem unterschiedlich während der Entwöhnung, was freilich auch vom Konsumverhalten abhängt. Helfen kann Dir beim Aufhören zum Beispiel Cannabidiol. Die beruhigende Wirkung lindert Symptome, wenn Du mit dem THC-Konsum aufhörst. Hierbei gibt es Blüten, Haschisch, Cannabidiolöl und e-Liquids zum Verdampfen völlig legal zu erwerben ohne Rauschwirkung. Die Cannabis-Detox Erfahrungen musst Du natürlich selber machen. Sportliche Aktivitäten sind generell zu empfehlen, um den Körper zu entgiften und im Rahmen der Entwöhnung auf andere Gedanken zu kommen. Positiver Nebeneffekt: Dein Stoffwechsel inklusive Verdauung hältst Du so auf Trab, was die Entgiftungszeit verkürzt.

Mit dem Kiffen aufhören
Mit dem Kiffen aufhören
  • Um ein Drogenscreening zu bestehen ist eine Cannabis Entgiftung nötig
  • Die Entwöhnung kann mit CBD-Produkten leichter fallen
  • Viel Flüssigkeit und gesunde Ernährung
  • Verstoffwechselt wird in der Leber somit können Leber-Galle-Tees unterstützen
  • Entschlackende Teesorten und Bewegung beschleunigen den Entgiftungsprozess
  • Fördert Entgiftungsvorgänge: Kurkuma, Brennnessel, Salbei, Artischocke, Mariendistel, Löwenzahn uvm.
  • Die Entgiftungszeit ist von der körperlichen Verfassung abhängig (Gewicht, Krankheitsbilder usw.)

Wir müssen eindringlich darauf hinweisen das alle Daten keine Garantien liefern. Es gibt mittlerweile einige Studien die belegen, dass sich Abbauprodukte THC-OH / THC-C00H noch Tage später im Urin bestimmen lassen, selbst wenn Du nur sporadisch konsumiert hast. Bei Dauerkonsum ist Cannabiskonsum selbst nach einem Vierteljahr noch nachweisbar. Dauerkiffer können sogar Schwankungen unterliegen, sodass der aktive THC-Level während der Abstinenz temporär zulegt und wieder abnimmt. Die Verweildauer ist jedoch deutlich kürzer als beim lipophilen Stoffwechselprodukt, was Rückschlüsse auf den Konsum zulässt.

So lassen sich Testergebnisse manipulieren

Die perfekte Cleaner THC Anleitung gibt es nicht und auch keine konkreten Angaben zu Dauer der totalen Entgiftung. Allerdings kannst Du vorausschauend den THC Abbau nach Dauerkonsum beschleunigen, wenn zum Beispiel eine MPU ansteht, wo Du regelmäßig zum Urintest musst, um zu kontrollieren, ob Du ein Gewohnheitskiffer, den es gilt, vom Verkehr fernzuhalten oder nur mal sporadisch Gras geraucht hast.

Generell haben sich Mittel bewährt, um natürlich zu entgiften. Entschlackungstee auf Basis von Brennesel, Löwenzahn, Hagebutten und Hibiskus fördern von Natur aus Reinigungsprozesse, was die THC Entgiftung Dauer verkürzt. Grüner Tee und Ingwer sind blutreinigend und voller Antioxidantien, was Stoffwechsel und Verdauung ankurbelt und somit wirken diese unterstützend, um Drogenmetaboliten auszuspülen und Dein System zu reinigen. Guter Cranberry-Saft und andere harntreibende Fruchtsäfte sind ebenfalls zu empfehlen, um konsequent Giftstoffe über die Harnwege auszuspülen.

Es wird dennoch nur möglich sein, durch entwässern den Level ein wenig zu senken, was bei einem weiter zurückliegenden Konsum bereits helfen kann, in den Bereich der Nachweisgrenze zu rutschen. Wer jedoch täglich kifft, muss über Wochen entgiften, um sauber zu werden. Eine Kombination aus Bewegung sowie entgiftenden Lebensmitteln und Getränken – eine Detox-Diät ist hilfreich dabei Giftstoffe sowie Stoffwechselprodukte schneller aus dem Körper auszuscheiden.

Cannabis-Entzug oder Test manipulieren?
Cannabis-Entzug oder Test manipulieren?
  • Entzug/Entgiftung ist der sichere Weg
  • Aufhören veringert die THC-Toleranz – nach einer Clean-Phase wirkt weniger „mehr“
  • Einen Drogentest verfälschen ist nicht ratsam
  • Zu empfehlen ist den Stoffwechsel auf natürliche Weise anregen
  • Bewegung ist generell stoffwechselfördernd

Wir müssen eindringlich darauf hinweisen das alle Daten keine Garantien liefern. Es gibt mittlerweile einige Studien die belegen, dass sich Abbauprodukte THC-OH / THC-C00H noch Tage später im Urin bestimmen lassen, selbst wenn Du nur sporadisch konsumiert hast. Bei Dauerkonsum ist Cannabiskonsum selbst nach einem Vierteljahr noch nachweisbar. Dauerkiffer können sogar Schwankungen unterliegen, sodass der aktive THC-Level während der Abstinenz temporär zulegt und wieder abnimmt. Die Verweildauer ist jedoch deutlich kürzer als beim lipophilen Stoffwechselprodukt, was Rückschlüsse auf den Konsum zulässt.

THC Urintest manipulieren

Viel Flüssigkeit ist der beste Tipp, um den THC Abbau im Urin zu beschleunigen. Allerdings wird im Rahmen einer MPU der Kreatinwert mit erfasst, der sehr niedrig ausfällt, wenn Du Deinen Körper sauber spülen möchtest. Der Durchschnittswert wird hierbei verglichen, der bei einer morgendlichen Urinprobe prinzipiell höher ist als tagsüber. Die THC Urin Cleaner Erfahrung zahlreicher Probanden bestätigt, dass diverse Getränkepulver oder Nahrungsergänzungsmittel über einen Zeitraum von wenigen Stunden die ausgespülten Stoffe normal erscheinen lassen können. Mit einem Urin Cleaner den THC Nachweis zu manipulieren ist dennoch nicht möglich, denn die momentanen Stoffwechselprodukte werden in der Probe dennoch erfasst.

Es ist lediglich möglich die THC-Carbonsäure-Werte abzumildern durch Sauna, viel mehr trinken als üblich, entschlackende Substanzen und Sport. Du solltest jedoch vermeiden viel Sport unmittelbar vor der MPU zu machen, denn durch die erhöhte Fettverbrennung werden mehr THC-Abbauprodukte ausgeschlämmt, die in einer Urinprobe zu höheren Werten führen können als Dir lieb ist. Das Timing ist also von Bedeutung! Ein sporadischer Rückfall, der schon mehrere Tage zurückliegt kann somit ein wenig abgemildert werden, eine Garantie gibt es dafür jedoch nicht!

THC im Urin neutralisieren
  • Viel trinken kann den THC-Wert senken
  • Seife oder Wasser in der Urinprobe verfälscht das Testergebnis (schwierig unter Beobachtung)
  • Aber: Wird eine Manipulation entdeckt führt dies zu weiteren Tests
  • Betrug bei der MPU bedeudet immer durchgefallen – es wird nach manipulativen Indikatoren gesucht
  • Allgemein sich Urintests äußerst fälschungssicher
THC Schweißtest manipulieren

Das größte Problem bei einem Test auf THC im Schweiß ist die Zeitspanne. Theoretisch könntest Du selbst mit Alkohol-Feuchttüchern betreffende Körperstellen reinigen. Du weist aber nicht, wo die Probe per Wischtest entnommen wird und auch mehrere Abstriche sind möglich (USA-Einreise häufig mit Drogen-Wischtest!). Es gibt Antitranspirante Deos, diese verschließen die Poren nahezu vollständig. Das Problem ist, dass Du nicht sicher sein kannst, wie lange das anhält und es wird Dir auch nichts nützen in einer Verkehrskontrolle ein Deodorant mal eben aufzutragen und Deine Poren zu versiegeln. Ob diese zu 100 % dicht halten ist auch nicht klar und die feinfühligen Tests reagieren bereits auf kleinste Partikel.

Was helfen kann, ist vor der Autofahrt zu duschen und vor allem auch das Lenkrad und Equipment im Wagen zu desinfizieren. Wirst Du angehalten, helfen nur alkoholische Desinfektionstücher. Hände, Arme, Gesicht, Lenkrad und Co schnell abwischen und einen kühlen Kopf bewahren. Nervosität ruft Angstschweiß hervor und im Angesicht der Polizisten wirst Du nicht mehr agieren können. Du kannst Dich auch weigern, dann wird wahrscheinlich ein Bluttest angeordnet, der bei einem positiven Ergebnis eines Schweißtests ohnehin fällig wäre.

THC im Schweiß neutralisieren
  • Fettiges Essen hilft THC zu binden (Tipp: Bifi Handschuhfach)
  • Putz Dir die Zähne vor dem Fahren
  • Unmittelbar vor dem Screeningtest säurehaltiges Getränk trinken (Mund kräftig spülen)
  • Eine Ladung Mundspray kann helfen
  • Unauffällig bleiben! Sonst geht es direktzum Bluttest oder die Polizei wartet 10 Minuten
THC Speicheltest manipulieren

Im Mundraum baut sich THC schnell auf, wenn Du das Cannabiskraut rauchst, allerdings nimmt die Konzentration auch zügig wieder ab, im Vergleich zu anderen Testmethoden. Bei diesem Verfahren geht es vor allem darum, den nicht allzu fern zurückliegenden Konsum aufzudecken. Du kannst hier schon mit Zähneputzen und viel Wasser trinken einiges erreichen. Das hilft kurzfristig sowie auch fettiges Essen, denn Fett bindet THC und danach wird bei einem Schnelltest gesucht. Eine Mundspülung zu verwenden kann zusätzlich helfen und mögliche Reste aus den Zwischenräumen entfernen, sollten zum Beispiel Hanfkekse gegessen worden sein. Der Kaugummi Clear Gum hilft wohl den Cannabiswirkstoff im Speichel zu senken, ob das tatsächlich funktioniert und genügend Zeit bleibt diesen zu kauen vor einer Testung, dafür gibt es keine Gewährleistung.

Es gib auch spezielle Mittel wie Saliva Cleanse, der Speichelreiniger verspricht bei regelmäßiger Anwendung die THC Nachweisbarkeit massiv zu reduzieren. Ob das funktioniert, sei dahingestellt, günstig ist es in jedem Fall nicht, allerdings wird Dich eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) ebenso teuer zu stehen kommen. Es gibt noch andere Hilfsmittel, die eine schnellere Reinigung des Körpers von Giftstoffen versprechen, nur müssen diese meist über mehrere Tage mit viel Flüssigkeit verwendet werden. Du kannst natürlich vor der Probenentnahme auch eine Mundspülung verwenden oder zumindest mit Wasser kräftig spülen, nur hierfür bleibt abhängig von der Kontrollsituation wenig bis gar keine Zeit damit Du mögliches THC im Speichel neutralisieren kannst.

THC im Speichel neutralisieren
  • Kleaner Spray und Reinigungstuch manipuliert Drogentest (ohne Gewähr)
  • Vorsicht: Erkennt die Polizei die Absicht den Drogentest zu manipulieren folgt ein Bluttest
  • Akribische Körperhygiene kann helfen Schweißtests zu bestehen
  • Schweißablagerungen mit einem Drogenreinigungstuch temporär beseitigen.
  • Beim Drogenwischtest werden häufig Stirn, Handflächen sowie Lenkrad und Handy getestet
THC Bluttest manipulieren

Es werden Produkte im Internet angeboten, die tatsächlich eine schnelle Blutreinigung versprechen. Das ist auch möglich, denn die meisten Inhaltsstoffe werden den THC Abbau nach Dauerkonsum beschleunigen nur wird nicht jede Halbwertzeit damit zu knacken sein. Konsequentes entgiften wird aber dazu beitragen, dass der THC-COOH Abbau schneller vonstattengeht und ein höchster THC-COOH Wert beim Test nicht erreicht wird. Dazu kommt, dass der THC-Grenzwert so niedrig durch den Gesetzgeber angesetzt ist, dass es im Nanobereich um Nuancen gehen kann, was die Konsequenzen des Cannabiskonsums betrifft.

Durch nachhaltige Entgiftung kannst Du zumindest von den Spitzenwerten wegbleiben. Das kannst Du mit entschlackenden Lebensmitteln und viel Flüssigkeit zusätzlich forcieren. Allerdings solltest Du in der Praxis im Auge behalten, dass jeder Organismus anders reagiert und es bei einer Entschlackung auch vorübergehend zu sehr hohen Werten kommen kann hinsichtlich der Abbauprodukte des Drogenkonsums. Am Ende kannst Du die THC Nachweisbarkeit im Blut nicht manipulieren. Die einzige Option, was den Straßenverkehr betrifft, ist bei konventionellen Tests von Speichel und Haut nicht aufzufliegen. Erst wenn diese Befunde auf einen Missbrauch von Betäubungsmitteln hindeuten, kommt es zum Bluttest, der auch vor Gericht Bestand hat.

THC im Blut neutralisieren
  • Das Blut Drogenscreening lässt sich nicht fälschen aber verzögern
  • Du kannst bis zur Blutprobe trinken und essen und den Reinigungsprozess beschleunigen
  • Interessant: Erst die Drogennachweisbarkeit in Urin, Speichel oder Schweiss führt zu Blutentnahme
  • Einen Drogenschnelltest fälschen ist die einzige Option einen Bluttest zu umgehen
  • Blut Drogentest verweigern ist nicht möglich (einziges zulässiges Beweismittel vor Gericht)
THC Haartest manipulieren

Das THC im Haar entfernen soll durch häufiges Haare waschen möglich sein. Jedoch wirst Du keineswegs alle Rückstände rauswaschen können. Sollte jedoch im Freundeskreis oder selbst bei Dir zu Hause noch Cannabis benutzt werden, dann könnte es auch zu einer Kontaminierung von Deinen Haaren kommen und das Resultat nicht gerade zu Deinen Gunsten beeinflussen. Das heißt, durch äußerliche Kontamination könnte eine Drogenkonzentration sichtbar werden, obwohl Du vielleicht seit Monaten nichts mehr gekifft hast.

Es gibt immer wieder Meldungen, dass die Haaranalyse negativ trotz Konsum ausgeht. Das sind in der Regel Einzelfälle, wo einmalig nur wenig konsumiert wird. Starkes Cannabis und mehrfacher Konsum wird genügend Wirkstoffe in die Haare einbringen, um eine THC Nachweisbarkeit zu begünstigen. Was funktioniert, ist, die Haare zu schneiden, sobald Du Abstinenz lebst. Hierzu musst Du in Erfahrung bringen, wie lange wächst THC in die Haare, hierbei wird im Wachstumsschub etwa 14 Tage nach dem letzten Konsum noch etwas nachweisbar sein.

Du solltest entsprechend des Haarwachstums genau rechnen und Toleranzen einplanen, wenn Du die THC belastete Spuren abschneiden lässt. Eine andere Option ist Wasserstoffperoxid. Durch die starke Oxidation gehen einige davon aus, eingebaute Fremdsubstanzen reduzieren oder Eliminieren zu können. Glaube besser nicht daran, denn die Massenspektrometrie bei einem Haartest ist noch feinfühliger als ein Blutcheck. Glatze bringt auch nichts, denn auch Achsel- und Schamhaare können verwendet werden. Eine ganz Körperenthaarung Dich durch die MPU rasseln lassen oder einen Urintestmarathon auslösen.

Haarprobe verfälschen
  • Der Haar-Drogentest ist fälschungssicher
  • Haartest fälschen durch Färben, Bleichen und Chlorwasser wird nicht helfen
  • Kopf und Körper rasieren bringt nichts – Urintest folgt und spätere Haarprobe
  • Achtung: Ohne Haare kann ein Fingernägel oder Fußnägel Drogentest folgen
  • Weniger als 2 Joints pro Monate sind wahrscheinlich nicht nachweisbar (keine Garantie!)

Fazit: Die THC Nachweisbarkeit bei einem Drogentest zu manipulieren, ist fast unmöglich. Klar, mit einer Penis-Attrappe und Fake-Urin kannst Du das hinbekommen, aber unter Aufsicht vielleicht am Straßenrand wird es schwierig. Es mag diverse Mittel geben, die THC-Werte manipulieren können, wirklich effektiv jedoch meist nur mit einem gewissen Vorlauf und den hast Du bei einer Verkehrskontrolle nicht. Generell ist eine Entgiftung die beste Lösung, um absolut natürlich alle Cannabis-Rückstände aus dem Körper zu bekommen. Mit einem freiverkäuflichen Drogentest kannst Du selbst testen, wann Du clean bist!

Fragen und Antworten zum Thema THC Nachweisbarkeit!
🔍 Ab wann ist man clean?

Drogenfrei bist Du ab dem Zeitpunkt, wenn sich keine Abbauprodukte mehr in Deinem Körper nachweisen lassen. Die THC Nachweisbarkeit des aktiven Cannabiswirkstoffs ist dabei weniger das Problem, vielmehr ist es die metabolisierte THC-Carbonsäure, die der Körper umwandelt und diese lässt sich bei starken Konsum auch nach 3 Monaten noch nachweisen. 

🔍 Wieviel THC ng/ml hinterlässt 1 Joint im Urin?

Was für einen THC-Wert 1 Joint hinterlässt, hängt natürlich vom Cannabis ab und der Tüte selbst. Eine handelsübliche Größte sollte etwa 50 Nanogramm aktives THC in Dein Blut bringen. Rauchst Du selten, dann ist nach etwa einem halben Tag der berauschende Cannabiswirkstoff in THC-COOH umgewandelt. Das nich mehr psychoaktive Abbauprodukt des Stoffwechsels wird sich weitere 2-3 Tage bei einem Drogentest nachweisen lassen. Im Übrigen bis Du ab 1 Nanogramm aktivem THC den Führerschein in Deutschland los! 

🔍 Wie lange ist einmaliger Cannabiskonsum nachweisbar?

Es kommt auf die THC-Menge an, die konsumiert wurde. Handelt es sich nur um ein paar Züge vom Joint, dann sollte die Nachweisgrenze handelsüblicher Schnelltests von 0,5 Nanogramm pro Milliliter an aktiven THC bereits unterschritten sein. Das Abbauprodukt THC-COOH wird jedoch noch 1-3 Tage in Urin, Speichel und Blut messbar sein.

🔍 Wie funktionieren Drogenschnelltests?

Es gibt verschiedene Schnelltests, wobei die Funktionsweise fast immer dieselbe ist. Durch ein saugfähiges Vlies wird mit einem Wischtest oder auch Streifentest Speichel, Urin oder Schweiß aufgesaugt und kommt es zu einer Reaktion von Antigenen mit den entsprechenden Antikörpern färbt sich der THC Teststreifen und das Ergebnis ist positiv. Kleinste Drogenspuren reichen bei einem Drogenwischtest bereits für einen THC Nachweis aus.

🔍 Was ist der THC COOH Wert?

Es handelt sich um THC-Metaboliten, ein Abbauprodukt des Cannabiswirkstoffs THC, das im Rahmen des Stoffwechsels entsteht. Dabei ist die THC-COOH Halbwertszeit bedeutend länger als die der ursprünglich psychoaktiven Substanz. Dieser Wert wird dazu verwendet, Deinen Drogenkonsum einzuordnen, damit ist THC-COOH für den Führerschein von entscheidender Bedeutung.

🔍 Wie lange lässt sich THC-COOH im Blut nachweisen?

Wer nur gelegentlich mal einen Joint raucht, muss mit einer Nachweisdauer von 3 Tagen rechnen. Konsumierst Du jedes Wochenende, dann erhöht sich die THC-Entgiftung Dauer auf eine Woche. Nach Dauerkonsum oder zumindest regelmäßigen Konsum kann der THC-COOH Abbau bis zu 3 Monate dauern.

🔍 Wie wird THC-COOH abgebaut?

Das Stoffwechselprodukt (Metabolite) aus dem Cannabiswirkstoff THC wird größtenteils über die Leber aus dem Körper gespült. Daher lässt sich im Urin am längsten nachweisen, ob Marihuana konsumiert wurde.

🔍 Wie lange ist THC im Urin nachweisbar?

Bei einem Urintest kann THC bei geringen Konsummengen bis zu 3 Tage nachgewiesen werden, die Abbauprodukte allerdings können aber auch noch nach einer Woche vorhanden sein. Bei vorhergehendem Dauerkonsum kann selbst nach einer Woche noch aktives THC vorhanden sein, der THC-COOH-Wert zur Bestimmung des Konsumverhaltens kann auch erst nach einem Vierteljahr unter die Nachweisgrenze fallen. Es gibt Möglichkeiten für ein negatives Urintest-Ergebnis.

🔍 Wie lange ist THC im Blut nachweisbar?

Aktives THC ist bei normalem Gebrauch von Cannabis abhängig von der Menge zwischen 12 und 72 Stunden im Blut zu finden. Wie lange ein paar Züge vom Joint nachweisbar sind lässt sich nicht genau vorhersagen, da auch Aspekte wie Gewicht und THC-Gehalt eine Rolle spielen. Fakt ist, dass bei gewohnheitsmäßigem Gebrauch erst nach drei bis fünf Tagen kein aktiver THC-Wert mehr messbar ist. Beim einmaligen Konsum hingegen, da kann der aktive Wert bereits nach einem halben Tag unter der Nachweisgrenze liegen.

🔍 Wie lange ist THC im Speichel nachweisbar?

Es kommt natürlich auf die Konsummenge an, wie lang THC im Speichel messbar ist. Wer regelmäßig Cannabis raucht, sollte mit einem Zeitraum von bis zu 5 Tagen rechnen, in denen aktives THC noch den Cutoff-Wert moderner Schnelltests übersteigt.

🔍 Wie lange ist THC im Schweiß nachweisbar?

Die obligatorischen Wischtests sind nicht gerade genau, können aber in einem Zeitraum von 3 Tagen feststellen, ob Du gekifft hast. Geringe Konsummengen können allerdings bereits nach einem Tag ausgeschwitzt sein, wo hingegen eine dicke Tüte und mehr länger braucht.

🔍 Wie lange ist THC in den Haaren nachweisbar?

Pauschal lässt sich sagen, dass in einem Zentimeter Haar etwa ein Monat Drogenkonsum zurückverfolgt werden kann. Für behördlich verordnete Haartests ist eine Haarlänge von 6 cm Standard. Die Haaranalytik auf Cannabinoide kann entsprechend das Konsumverhalten über einen langen Zeitraum nachvollziehen.

🔍 Wie lange wächst THC in die Haare?

Bevor ein THC Nachweis möglich ist, muss der Cannabiskonsum ungefähr zwei Wochen zurückliegen, so lange brauchen die Nebenprodukte aus dem THC Abbau, um sich in den Haarwurzeln anzureichern. Zur Sicherheit kannst Du natürlich auch einen Monat einplanen, das entspricht 1 cm Haarlänge, von da an sollte Dein Haar sauber sein.

🔍 Wie kann ich meine Haare drogenfrei machen?

Mit Wasserstoffperoxid die Haare bleichen, färben und somit chemisch verändern, soll angeblich dazu führen, dass ein Haartest auf THC negativ ausfällt. Einen Beweis gibt es dafür nicht, die Haaranalyse kann selbst kleinste Spuren der Cannabis Cannabinoide ausfindig machen. Es ist also unwahrscheinlich, auf diese Weise die Haaranalyse verfälschen zu können.

🔍 Warum ist der THC Abbau bei dicken und dünnen Menschen unterschiedlich?

Beim THC Metaboliten Abbau wird das Stoffwechselprodukt als lipophil bezeichnet, da dieses im Körperfett gespeichert wird. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass dünne Menschen schneller THC abbauen als dicken Menschen, da diese mehr Abbauprodukte in den Fettzellen einlagern können. Das gilt allerdings in erster Linie für regelmäßige Konsumenten und nicht für den Einmalkonsum.

🔍 Was bedeutet der Cut Off THC-Wert?

Dieser aus dem Englischen übernommene Begriff steht für den Grenzwert bei der THC Nachweisbarkeit. Der Cutoff ist die Toleranzgrenze, wo es darum geht, ob Du Dein Führerschein abgeben musst oder nicht. In Deutschland ist der Cut-Off-Wert mit 1 ng/ml sehr niedrig angesetzt, ein paar Züge vom Joint genügen bereits, um diesen um ein Vielfaches zu übersteigen. Als höchster THC-COOH Wert wird 75 ng/ml des Abbauprodukts angesetzt, ab diesem Wert wird Dir Gewohnheitskonsum unterstellt und der Führerschein wird eingezogen.

🔍 Wie kann ich den THC Abbau nach Dauerkonsum beschleunigen?

Viel Flüssigkeit, Clean Eating und den Stoffwechsel zu fördern, kann dazu beitragen, schneller sauber und somit drogenfrei zu werden. Eine Detox-Kur wirkt entschlackend und sollte Dir helfen, die Entgiftung Dauer zu verkürzen. Natürlich entgiften ist eine gute Option mit Brennnessel, Löwenzahn und grünem Tee. Ein guter Tipp ist Artischocken Tee, dieser fördert die Verdauung, regt den Stoffwechsel an und hat eine entgiftende Wirkung. Außerdem ist Bewegung und viel trinken wichtig, damit die Entgiftungsorgane mit Hochleistung beim Cannabis-Entzug arbeiten.

🔍 Kann beim Dauerkiffer Entzug CBD helfen und lässt sich der Konsum nachweisen?

Die beruhigenden Cannabidiol-Eigenschaften sind prinzipiell ein wohltuendes Mittel, um dem Suchtdruck entgegenzuwirken. Ob es sinnvoll ist, mit einem Hanfprodukt zu entgiften, sei dahingestellt. Beim Drogentest ist natürlich ein Nachweis möglich, es wird aber nicht nach Cannabidiol gesucht und letztlich ist es auch nicht verboten CBD in Blut, Urin, Haar und Speichel zu haben.