Aurora Indica ist, wie es der Name ja auch schon vermuten lässt, eine sehr Indica-lastige Hanfpflanze. So sind die Gene dieser Hanfpflanze zu 90 Prozent von der Indica-Sorte geprägt. Das ist bei dieser F1-Hybrid-Pflanze aber auch kein Wunder. Schließlich ist Aurora Indica eine Kreuzung aus Northern Lights und Afghan, weswegen es natürlich nur logisch ist, dass diese Hanfpflanze fast ausschließlich Indica-Gene besitzt. Damit vereint Aurora Indica aber auch viele positive Eigenschaften miteinander, die es sonst nur im Einzelnen entweder bei der Cannabissorte Northern Lights oder Afghan gibt.

AURORA INDICA HanfsamenF1-Hybrid 90% Indica
Blütezeit~ 50 bis 65 Tage
Ertrag Indoor: ~ 300 bis 400 g/m²
Pflanzenhöhe Indoor100 cm bis 140 cm
Ertrag Outdoor~ 400 bis 500 g/m²
Pflanzenhöhe Outdooretwas größer als Indoor
THC-Gehaltmindestens 17% – hoch
GesamteindruckSehr empfehlenswert

Aurora Indica mag es warm

Die Aurora Indica Hanfsamen können grundsätzlich Indoor und Outdoor angepflanzt werden. Allerdings mag es diese Cannabispflanze lieber etwas wärmer, sodass bei der Outdoorzucht natürlich darauf geachtet werden sollte, dass die Aurora Indica Hanfsamen in der warmen Jahreszeit, möglichst im Sommer also, ausgesät werden. Dann gedeiht diese Hanfpflanze auch draußen sehr gut und bringt dem Besitzer eine tolle Erntemenge. Aber vor allem Indoor lassen sich Aurora Indica Hanfsamen sehr gut zu einer großen Pflanze heranziehen. Schließlich hat man drinnen immer die Möglichkeit, das passende Klima für diese Hanfpflanze zu schaffen. Aurora Indica benötigt zwar generell nur ein gemäßigtes und kontinentales Klima, aber diese Pflanze mag es besonders gerne, wenn es warm und sonnig ist, wie es beispielsweise im mediterranen Klima der Fall ist. Grundsätzlich gilt aber, dass Aurora Indica Hanfsamen drinnen und draußen zu schönen und ergiebigen Pflanzen heranwachsen können. Deswegen ist diese Cannabissorte auch für die Indoor- und Outdoorzucht geeignet.

Keine ganz so große Pflanze

Ist man auf der Suche nach einer ganz großen Hanfpflanze, dann ist Aurora Indica vielleicht nicht gerade die geeignetste Pflanzensorte dafür. Denn diese Hanfpflanze wird nicht gerade sehr groß. Indoor erreicht Aurora Indica eine Höhe zwischen 100 Zentimeter und 140 Zentimeter und wird auch Outdoor nur mäßig größer. Aber es konnte nicht auf die Größe an und vor allem für die Indoorzucht in nicht ganz so großen Wohnungen ist diese Cannabissorte daher sehr gut geeignet. Schließlich wird diese Pflanze nicht nur nicht ganz so groß, sondern sie wächst auch nicht wirklich in die Breite. Daher ist das Wachstum von Aurora Indica generell als sehr kompakt anzusehen, sodass diese Hanfpflanze wirklich nicht viel Platz wegnimmt. Dichte Knospen mit schweren Blüten bildet Aurora Indica aber dennoch. Und davon gibt es an dieser Hanfpflanze wirklich sehr viel, sodass es auch viel zu ernten gibt. Schon etwa 50 bis 65 Tage nach der Anpflanzung der Aurora Indica Hanfsamen kann schon geerntet werden, sodass insgesamt auch keine allzu lange Blütezeit vorliegt.

Für Anfänger ist Aurora Indica eine sehr gute Cannabissorte. Denn insgesamt ist diese Hanfpflanze sehr anspruchslos und auch sehr widerstandsfähig. Das bedeutet, dass man selbst mit wenig oder gar keiner Erfahrung sowie mit einem geringen Pflegeaufwand eine schöne Pflanze ziehen kann, die am Ende einen tollen Ernteertrag bringt. Natürlich ist Aurora Indica auch für fortgeschrittene Hanfbauern eine tolle Sorte, die eben nicht viel Arbeit macht.

Sehr ergiebige Hanfpflanzen aus Aurora Indica Hanfsamen ziehen

Aurora Indica gehört nicht gerade zu den allergrößten Hanfpflanzen, die existieren. Natürlich denken daher auch viele Leute, dass diese Hanfpflanze dann sicherlich auch nicht zu einer sehr ertragsreichen Hanfpflanze gehört. Aber genau dieser Gedankengang ist ganz falsch. Denn obwohl Aurora Indica nicht zu den größten Hanfpflanzen gehört, ist diese Cannabis Sorte doch sehr ertragsreich. So lässt sich aus der kleinen Pflanze bei der Indoorzucht ein Ernteertrag zwischen 300 und 400 Gramm pro Quadratmeter erzielen, manchmal sogar noch mehr und bis zu 500 Gramm pro Quadratmeter. Bei der Outdoorzucht liegt die Ertragsmenge generell zwischen 400 und 500 Gramm pro Quadratmeter, kann jedoch auch nach oben etwas höher ausfallen. Aus den kleinen Aurora Indica Hanfsamen wachsen also insgesamt kleine Pflanzen mit einer großen Ertragsmenge.

Aurora Indica ist aber nicht nur bei der Ertragsmenge eigentlich eine ganz große Hanfpflanze. Auch beim THC-Gehalt ist Aurora Indica nämlich sehr gut aufgestellt. Schließlich hat diese Cannabissorte grundsätzlich immer einen THC-Gehalt von mindestens 17 Prozent, wobei dieser somit natürlich auch etwas höher ausfallen kann. Auch darin ist Aurora Indica also wirklich ganz groß. Der hohe THC-Gehalt bringt so einen guten Rausch mit sich und sorgt auch dafür, dass Aurora Indica zudem eine sehr gute Cannabissorte ist, die sich für den medizinischen Gebrauch ideal eignet.

Langer Rausch mit großer Wirkung

Mit Aurora Indica bekommen nicht nur Anfänger ein Rausch par excellence geboten. Auch versierte Cannabisliebhaber können sich mit dieser Cannabissorte sogar über mehrere Stunden in einen Rausch versetzen. Denn die Wirkung von Aurora Indica ist schon ziemlich stark, wobei das natürlich auch davon abhängt, wie viel Cannabis geraucht wird. In einer normalen und üblichen Dosis zeigt sich der hohe THC-Gehalt schon sehr deutlich. Eine große Entspannung tritt nämlich schnell ein und hält in der Regel auch über mehrere Stunden an. Gepaart mit einer gewissen Müdigkeit zeigt sich dann der Rausch nach dem Konsum von Aurora Indica sehr deutlich. Daher wird diese Cannabissorte auch sehr gerne vor dem Schlafengehen konsumiert, um beispielsweise bei Schlafproblemen auch gut einschlafen zu können. Für den Start in den Tag, also für den Konsum am Morgen oder Vormittag, ist Aurora Indica daher eher nicht so gut geeignet. Aber dafür gibt es schließlich auch andere Cannabissorten, die eben richtig aktiv machen. Allerdings erzeugt Aurora Indica auch noch weitere Wirkungen, die nicht ganz zu vernachlässigen sind. Denn diese Cannabissorte regt auch den Appetit an, sodass sich bei vielen Konsumenten schnell ein Gefühl des Hungers bemerkbar macht. Aber man braucht keine Sorge haben, dass man in eine Art „Essrausch“ verfällt. Denn eine so stark anregende Hungerwirkung erzielt diese Cannabissorte dann auch wieder nicht. Darüber hinaus löst Aurora Indica auch ein euphorisches Gefühl aus und macht somit dementsprechend auch glücklich. In seltenen Fällen, insbesondere dann, wenn auf einmal zu viel Aurora Indica Cannabis konsumiert wird, kann es auch zu trockenen Augen und einem trockenen Mund kommen. Allerdings ist das eher selten der Fall.

Auch kann es in Einzelfällen auch mal vorkommen, dass der Konsument nach dem Rauchen von Aurora Indica Cannabis leicht paranoid wird. Aber diese Auswirkung ist noch seltener, als trockene Augen oder einen trockenen Mund vom Konsum zu bekommen.

Für die medizinische Verwendung gut geeignet

Sicherlich eignet sich nicht jede Cannabissorte auch dafür, für den medizinischen Gebrauch eingesetzt zu werden. Aurora Indica ist jedoch eine der Cannabissorten, die man sehr gut auch im medizinischen Bereich nutzen kann. Aufgrund des hohen Gehaltes an THC und der Rauschwirkung ist das Einsatzgebiet im medizinischen Bereich bei Aurora Indica Cannabis auch sehr weitreichend. So kann Aurora Indica Cannabis nicht nur sehr gut zur Schmerzlinderung therapeutisch eingesetzt werden, wobei das sicherlich eines der Haupteinsatzgebiete ist. Auch bei psychischen Erkrankungen kann Aurora Indica sehr gut eingesetzt werden. Insbesondere bei Depressionen wirkt diese Cannabissorte sehr gut. Zudem eignen sich Aurora Indica Cannabis auch dafür, Stresssymptome zu lindern und somit beispielsweise vom Alltagsstress zumindest temporär Abstand zu gewinnen. Schließlich hat diese Cannabissorte eine sehr entspannende Wirkung. Darüber hinaus ist Aurora Indica auch gut dafür geeignet, um Symptome von Hyperaktivität zu mildern und entsprechend gegen Hyperaktivität zu wirken. Das dürfte sicherlich alle Erwachsenen freuen, die beispielsweise unter Unruhe oder sogar unter ADHS leiden. Schließlich ist ADHS nicht nur bei Kindern ein Problem, sondern auch bei Erwachsenen. Durch die appetitanregende Wirkung ist die Cannabissorte Aurora Indica zudem auch ein sehr gutes Mittel, um beispielsweise bei Essstörungen eingesetzt zu werden oder aber bei Menschen, die generell unter wenig Appetit verspüren und deswegen auch eher zu wenig essen. Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, können ebenfalls mit Aurora Indica diese Symptome lindern oder gar ganz abstellen.

Geschmacklich sehr kräftig

Aurora Indica ist eine sehr potente Cannabissorte, was sich natürlich auch im Geschmack widerspiegelt. Schließlich zeigt sich dieser Hanfsorte auch beim Geschmack als sehr außergewöhnlich. So ist dieser sehr kräftig und besitzt ein sehr starkes Hascharoma. Dieser würzige Hasch-Geschmack, der auch in gewisser Weise eine sehr delikate Note hat, ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Doch wer genau darauf steht, der kann sich mit Aurora Indica Cannabis nicht nur einen großartigen Kick holen, sondern auch noch ein total geniales Geschmackserlebnis. Natürlich erkennt man beim Geschmack auch, dass die geschmacklichen Highlights der Cannabissorten Northern Lights und Afghan in Aurora Indica perfekt gegeben sind, vor allem wenn man weiß, dass Aurora Indica eine Kreuzung dieser beiden Cannabissorten ist. Kurz gesagt, der Geschmack von Aurora Indica ist würzig, aromatisch, delikat und mit einem Hauch von Zitrusaroma versehen.

Aurora Indica Hanfsamen und Pflanze
5 (100%) 1 vote[s]