Cannabis Anbauen Hormonstörungen

Hormonstörungen lindern könnte auch mit Cannabis funktionieren und wir haben die besten Seeds als Hanfsamen zum selber Anbauen (Bild von Gino Crescoli auf Pixabay).

Hormone sind der Treibstoff für unsere Emotionen und Gras rauchen könnte sich bei einer Störung dieser empfindlichen Prozesse lohnen. Wie Ihr wisst steckt unser Leib voller Botschaften und elektrischer Übertragungen entlang der Zellen im menschlichen Nervensystem und beteiligt sind sogenannte endokrine Drüsen. Davon ist unsere Stimmung beeinflusst, unser Verlangen und natürlich immer auch unsere Gesundheit, das Wachstum und Hungergefühl. Männer und Frauen haben ein unterschiedliches Profil der Hormone und da ist es interessant zu sehen, dass auch die Wirkung von Hanf und der enthaltenen Cannabinoide auf die Geschlechter verschieden ist! Wir haben zum Cannabis Anbauen mal ein paar Hanfsorten zusammengestellt, die eventuell bei Hormonstörungen hilfreich sein können. Eine Garantie gibt’s nicht – aber als Stimmungsaufheller und potente Unterstützung für Liebe, Sex und Zärtlichkeit sind Haschisch und Marihuana seit Anbeginn der Menschheit im Einsatz.

Männer, Frauen, Cannabinoide – was sagt die Hormonforschung?

Beginnen wir mit den Herren der Schöpfung. Männer haben Testosteron am Start, hergestellt in Nebennieren, Schildrüse und Keimdrüsen. Bei einem niedrigen Testosteronspiegel sind die Kerle müde, schlecht gelaunt und auf Sex oder einen Kampf haben sie schon gar keine Lust. Die Libido sinkt deutlich. Verschiedene Untersuchungen konnten zeigen, dass THC Einfluss hat auf diese Hormone – doch gibt’s aktuell noch keinen abschließenden Standpunkt, der Cannabis empfiehlt oder eben umgekehrt von einer Verwendung bei Männern abrät.

Besser ist die Studienlage zum Hanf für Frauen mit Hormonstörungen. Bei den Damen geht’s um Östrogenlas Oberbegriff für weibliche Hormone und diese Klasse wird besonders beeinflusst durch das Alter. Ein Bestandteil, Estradiol, wird durch Cannabis beeinflusst und einige Forscher vermuten diese chemische Reaktion als Grund für den Umstand, dass Frauen vergleichsweise häufiger zu viel kiffen. Offenbar sorgt die Interaktion der Substanzen für eine besondere Form der Zufriedenheit, was übrigens auch den besseren Sex für Frauen durch Cannabis erklären könnte.

Schwieriger scheint eine Beurteilung von Hormonen wie Choriongonadotropin und Oxycotin, die mit der Muttermilch zu tun haben – in der Schwangerschaft sollte zum Schutz des Fötus nicht gekifft werden. Trotzdem könnten Cannabinoide gerade an dieser Stelle hilfreich sein, worauf die derzeitige Forschung hindeutet. 

Die besten Hanfsorten zum Cannabis anbauen für ein hormonelles Gleichgewicht

Adrenalin, Melatonin, Serotonin – die Klassiker haben wir noch gar nicht genannt und ein Ungleichgewicht der Hormone bei Männern und Frauen lässt sich natürlich auch mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen behandeln. Neben Cannabis können auch die Ernährung, die Reduktion von Stress und überhaupt ein aktiver Lebensstil Gutes tun für den Hormonhaushalt. Wer freilich dauerhaft Störungen bemerkt sollte beim Arzt die entsprechenden Tests durchführen lassen, da es jenseits vom Alltag und unserem Verhalten logischerweise auch Ursachen im Leib selbst geben kann. Von Erkrankunge der Bauchspeicheldrüse bis zu Infektionen gibt’s eine Reihe von Risikofaktoren, die wir jenseits von einer möglichen Hanf Therapie unbedingt analysieren lassen.

Relevante Seeds haben durchschnittlich 20% THC und mehr und sind als THerapeutikum häufig im Einsatz. Folgende Hanfsamen für den medizinischen Eigenanbau von Gras gelten als pflanzliche Alternative bei Hormonstörungen:

  • Trainwreck als der für seine belebenden Eigenschaften auf die Libido bekannte Cannabis Sativa-Strain,
  • Durban Poison als beliebter Booster für Produktivität und kreative Einfälle und als Hanfsorte, die besonders häufig als Therapeutikum etwa gegen Übelkeit und Schmerzen auch während der weiblichen Periode Verwendung findet,
  • Vanilla Kush als Indica-Gras, das Entspannung bietet und Entlastung bei Depressionen und Schlaflosigkeit gerade während der Menopause und
  • Green Crack als kräftiger Strain und eine Cannabis Sorte, die bei Traumata bis hin zu PTSD verwendet wird dank der stimmungsaufhellenden Effekte.

Cannabis Samen online kaufen ist beim Anbauen die beste Option und auch wenn das in Deutschland noch nicht erlaubt wird ziehen sich immer mehr Patienten ein paar Hanfpflanzen indoor mit recht ordentlichem Ertrag. Männer und Frauen bauen Gras außerdem outdoor an, im Garten oder im Wald und solange das nicht entdeckt wird durch besorgte Bürger oder die Maskenpolizei ist eine botanische Therapie mit Hanf gegen Hormonstörungen auch bei uns möglich.

Wo kann ich die Cannabis Sorten kaufen?

Wir empfehlen nachfolgende Anbieter für exzellente Hanfsamen im Internet, die liefern allesamt zuverlässig, sind sicher und haben vor allem eine große Auswahl an Cannabis Seeds im Sortiment. Ihr findet dort nicht nur die medizinischen Klassiker, sondern oft sehr wirksame Eigenkreationen. Das lässt sich simpel vergleichen dank der Suchfunktion bei den Samenbanken und bei Fragen hilft Euch der Kundendienst gerne weiter.

 Shop Sortiment und Angebote Firmensitz / Shop Test Zahlungsarten Los geht’s

Weed Seed ShopWeedseed Shop

Autoflowering Samen, feminisierte Samen, reguläre Samen, neuerdings auch Hanföl. Immer neue Sorten verfügbar. 

Firmensitz: Firmensitz Niederlande 
WeedSeed Shop Test
Banküberweisung, KreditkartenDeutscher Online Shop

Bestellen

Seedsman Online ShopSeedsman Shop

Selbstblühende Hanfsamen, feminisierte Samen, reguläre Samen, CBD Öle, Wachstums-Lösungen, Vaporisierer, Medizinische Hanfsamen –  Bitcoin Special! 

Firmensitz: Firmensitz Niederlande 
Seedsman Shop Test
Kreditkarten, Prepaid Karten, BitcoinDeutscher Online Shop Bestellen

Hanf ist eine pflanzliche Arznei, für die es natürlich keine Gewährleistung gibt als Allheilmittel oder gar Wunderkur wie manchmal behauptet. Die nachweisliche Interaktion von THC mit unserem körpereigenen Endocannabinoid-System jedoch kurbelt viele Prozesse an, die vielleicht einen kleinen Schub gebrauchen können für endlich wieder mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Konsumieren lässt sich das Gras übrigens neben dem klassischen Inhalieren auch als Getränke oder Speisen – die Hormone jedenfalls dürften sich bei vielen uns über ein bisschen Unterstützung freuen!