Bei der Cannabissorte Northern Lights handelt es sich auch heute noch um ein wahres Mysterium. Denn welche Cannabissorten genau für diese Hanfpflanze gekreuzt wurden, ist immer noch nicht ganz bekannt. Eine Tatsache weiß man aber über die Genetik, nämlich, dass Northern Lights zu 90 bis 100 Prozent aus Indica-Genen besteht. Doch das ist natürlich nicht der einzige Grund, warum diese Cannabissorte so interessant ist. Northern Lights ist auch eine prämierte Sorte, die zum Beispiel schon den Cannabis Cup gewonnen hat. Und in der Welt der Hanfpflanzen ist Northern Lights auch nicht mehr wegzudenken. Denn es gibt nur wenige Sorten, die so beliebt sind und einen so großen Einfluss auf die Popularität von Cannabis haben, und das schon seit den 1980er Jahren. Daher ist Northern Lights eine wirklich ganz besondere Cannabissorte, die viele Eigenschaften besitzt, die nicht zu verachten sind.

Northern Lights Hanfsamen – Indoor sehr gut anzubauen

Northern Lights ist eine komplizierte Züchtung, die natürlich auch gerade aufgrund der Züchtung gewisse Merkmale besitzt, die diese Hanfpflanze so besonders machen. Das zeigt sich auch darin, wo man Northern Lights Hanfsamen am besten anpflanzt. Ursprünglich vor allem nur für die Outdoorzucht geeignet gewesen, ist Northern Lights heute hierzulande vor allem für die Indoorzucht sehr gut geeignet. Und insbesondere auf diese Indoorzucht sollte man auch setzen, wenn man Northern Lights Hanfsamen kauft. Northern Lights mag es nämlich sehr sonnig und warm, was eigentlich schon über ein normales mediterranes Klima hinausgeht. Man könnte auch sagen, dass die Northern Lights Hanfpflanze auch in Dürrezeiten sehr gut zurecht kommt und diese ganz einfach übersteht. Zu viel Wasser ist daher bei dieser Hanfpflanze eher kontraproduktiv. Liegen sonnige, warme und trockene Klimabedingungen vor, was in Deutschland, wenn überhaupt nur im Sommer der Fall ist, dann können die Northern Lights Hanfsamen natürlich auch draußen gepflanzt werden. Wer aber lieber auf Nummer sicher gehen möchte, der pflanzt die Northern Lights Hanfsamen besser so an, dass eine gute Indoorzucht entstehen kann.

Northern Lights Hanfsamen

Das Original zum Eigenanbau

Northern Lights reguläre Hanfsamen zählen zu den ursprünglichsten und den bekanntesten Cannabissorten, die der Hanfmarkt zu bieten hat. Die Hanfpflanzen gehören zu den widerstandsfähigsten Sorten, die es gibt. Im Freien bringen die Ladys ausgezeichnete Ergebnisse und können bei einem lang anhaltenden, warmen Spätsommer riesige Erträge liefern. Das klingt fast schon nach einem Traum für Grower, die mit kälteren Klimabedingungen zu kämpfen haben. Die Northern Light reguläre Hanfsamen und Pflanzen werden nicht enttäuschen und ein starkes Indica-Cannabis, in relativ kurzer Blütezeit hervorbringen. Die besten Ernten sind jedoch im Indoor-Bereich zu erwarten, da sich der September hierzulande nicht planen lässt, es sei denn die Zucht erfolgt im Gewächshaus!

Northern Lights Hanfsamen Hybrid 90-100 % Indica
Blütezeit ~ 45 bis 60 Tage
Ertrag Indoor ~ 500 bis 550 g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 100 cm bis 160 cm
Ertrag Outdoor ~ 575 bis 625 g/m²
Pflanzenhöhe Outdoor 180 cm bis 220 cm
THC-Gehalt 15-18% – hoch
Gesamteindruck Sehr Empfehlenswert

Northern Lights Hanfsamen und Pflanze

Bl├╝tezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenh├Âhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenh├Âhe Outdoor
THC Gehalt

Cup-Sieger

Ein breites Grinsen ist garantiert! Das Northern Lights Cannabis ist reich an THC und bekannt f├╝r einen unverf├Ąlschten Indica-Effekt, bei dem sich ein jeder entspannt zur├╝cklehnen kann. Mit einem reichhaltigen pfeffrig-s├╝├čen Terpenprofil, das passionierte Kiffer bestens aus Amsterdam-Touren bekannt sein d├╝rfte bleibt Northern Lights die Nummer 1 unter den Sorten, die vor allem in niederl├Ąndischen Shops ├╝ber den Tresen gehen.

Northern Lights hat ein kompaktes Wachstum

Groß werden die Hanfpflanzen der Sorte Northern Lights. Bei einer Größe zwischen 100 und 160 Zentimeter Indoor sowie einer Größe zwischen 180 und 220 Zentimeter Outdoor lässt sich diese Tatsache auch nicht wirklich abstreiten. Aber nur weil diese Hanfsorte so in die Höhe schießt, heißt das ja nicht gleich, dass sie auch in die Breite geht. Das Wachstum der Northern Lights Hanfpflanze lässt sich nämlich am besten mit dem Begriff kompakt beschreiben. Die Pflanze wird dabei schon ein bisschen stämmig und natürlich auch robust. Aber das muss sie bei dieser Größe ja auch sein. Die Knospen der Northern Lights Hanfpflanzen sind ganz deutlich mit Harz beladen. Aber genauso möchte man eine Hanfpflanze auch haben, um einen guten Ertrag zu erzielen. Das Wachstum an sich ist bei dieser Hanfpflanze sehr schnell, sodass auch rasch die Blütezeit erreicht wird. Langes Warten auf die erste Ernte erübrigt sich bei der Northern Lights Hanfpflanze. Die Aufzucht von Northern Lights ist für Anfänger sehr gut geeignet. Aber auch für alle Cannabisliebhaber, die eine eigene Hanfpflanze aufziehen möchten, aber dabei möglichst keine Geruchsbelästigung haben möchten, ist Northern Lights eine gute Sorte. Denn eine große Geruchsbelästigung geht von der Pflanze an sich nicht aus.

Mit den Northern Lights Hanfsamen kann man viel ernten

In Sachen Ergiebigkeit ist die Hanfpflanze Northern Lights wirklich sehr gut. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Hanfpflanzen macht es bei der Sorte Northern Lights in Sachen Ergiebigkeit kaum einen Unterschied, ob die Pflanze Indoor oder Outdoor gezüchtet wird. Einen großen Ernteertrag erhält man nämlich auf jeden Fall. Bei der Indoorzucht kommen auf jede Pflanze Ernteerträge von 500 bis 550 Gramm pro Quadratmeter. Das ist schon eine stattliche Menge. Outdoor ist diese Menge zwar noch etwas höher und liegt zwischen 575 bis 625 Gramm pro Quadratmeter, aber das Risiko, dass hierzulande die Pflanzen bei der Outdoorzucht eingehen, ist natürlich auch etwas höher. Wer also bereit ist, etwas zu wagen, der kann am Ende auch etwas mehr gewinnen, wenn auch nicht unbedingt so viel mehr. Insgesamt bringt die Hanfsorte Northern Lights also eine üppige Erntemenge, mit der sicherlich jeder Cannabisliebhaber sehr zufrieden sein kann.

Einen hohen THC-Gehalt bringt die Northern Lights Hanfpflanze auch. Mit den Northern Lights Hanfsamen lassen sich also nicht nur große Erträge erzielen, sondern vor allem auch Cannabis mit einem hohen THC-Gehalt. Dieser liegt in der Regel zwischen 15 und 18 Prozent und ist damit nicht nur für den eigenen Spaß sehr gut geeignet. Auch für medizinische Zwecke kann man Northern Lights Cannabis daher sehr gut nutzen und davon profitieren.

Entspannen mit Northern Lights Cannabis

Mit dem hohen THC-Gehalt bringt die Cannabissorte Northern Lights natürlich auch gute Rauschzustände mit sich. Vor allem eine entspannende Wirkung zeigt sich nach dem Konsum von Northern Lights. Dieser Cannabissorte wird daher auch gerne genutzt, um vom Alltagsstress abzuschalten oder aber abends vor dem Schlafengehen zur Ruhe zu kommen. Trotz dieser entspannenden Wirkung bringt der Rausch auch noch ein sehr starkes Gefühl von Euphorie mit, sodass man sich auf jeden Fall glücklich fühlt und vielleicht sogar alles andere um sich herum vergisst, insbesondere negative Aspekte des Lebens. Etwa ein Drittel aller Konsumenten beschreibt auch, dass die Kreativität durch den Konsum von Northern Lights Cannabis angeregt wird. Aber auch Trägheit wird von rund 40 Prozent der Konsumenten beschrieben, weswegen diese Cannabis Sorte eben auch so gut dazu geeignet ist, zu entspannen und sich auszuruhen.

Northern Lights Cannabis bringt auch eine therapeutische Wirkung

Northern Lights Cannabis hat, wie bereits oben beschrieben, eine sehr entspannende und zugleich euphorische Wirkung. Das ist sicherlich auch ein Grund, warum diese Cannabis Sorte beispielsweise in den USA sehr gerne auch für therapeutische Maßnahmen benutzt wird. Vor allem in den USA kommt Northern Lights Cannabis vor allem als Schmerzmittel zum Einsatz. Bei Rückenschmerzen oder aber Muskelschmerzen aller Art zeigt sich diese Cannabis Sorte dabei als ganz besonders effektiv und schmerzlindernd. Aber natürlich kann Northern Lights Cannabis auch bei Kopfschmerzen oder anderen Schmerzzuständen völlig unkompliziert eingesetzt werden, um solche Schmerzen zu lindern oder vielleicht sogar ganz verschwinden zu lassen, wenn auch manchmal nur temporär. Darüber hinaus kann die entspannende und euphorische Wirkung auch bei Patienten helfen, die unter psychischen Belastungen leiden. Depressionen oder beispielsweise Angstzustände lassen sich mit Northern Lights Cannabis ebenfalls gut behandeln, da der Patient nach dem Konsum zumindest zeitweise abschalten kann und die psychischen Probleme in den Hintergrund rücken.

Geschmacklich einzigartig

Die Cannabissorte Northern Lights ist natürlich auch beliebt, weil sie geschmacklich bei vielen Konsumenten sehr gut ankommt. Schon beim Geruch der Buds sind viele Cannabisliebhaber im Bann der Northern Lights Hanfpflanze gefangen. Denn der leicht moschusartige Duft hat auch zugleich eine Komponente, die sehr an Honig erinnert. Zudem ist auch etwas Wacholder bei diesem Duft herausstechend. Da wundert es natürlich nicht, dass auch der Geschmack sehr einzigartig ist und richtig gut überzeugen kann. Beschreibt man den Geschmack also nur ganz kurz, so muss man sagen, dass dieser beim Northern Lights Cannabis würzig-süß ist. Aber diese kurze Beschreibung würde den gesamten Geschmack dieser Cannabissorte natürlich nicht wirklich gerecht werden. Denn auch die Duftaromen spiegeln sich geschmacklich natürlich wider. So hat man neben dem würzigen Aroma, das vor allem durch das Moschusaroma bekräftigt wird, auch den Geschmack von Honig und Wacholder im Mund. Diese Kombination aus Aromen ist sicherlich einzigartig und vor allem für Cannabisliebhaber etwas, die gerne mehrere Komponenten von Aromen auf einmal in einem Geschmackserlebnis bekommen möchten. Das Moschusaroma ist dabei auch nicht zu dominant, was sicherlich diejenigen freuen dürfte, die generell nicht so auf den Moschusduft stehen. Vielmehr ist dieses schon außergewöhnliche Aroma zwar ein Teil des Geschmacks, die man abbekommt, aber eben kein ganz großer Teil, sodass dann natürlich auch vor allem das Honigaroma durchsticht und mit der Wacholdernote abgerundet wird.

 

Wissenswertes zu Northern Lights reguläre Hanfsamen und Pflanze

🔍 Gibt es Besonderheiten beim Anbauen zu beachten?

Die Northern Lights reguläre Hanfsamen sind sehr einfach zu züchten und bleiben für ihre großen Erntemengen gerne kurz in der Höhe. Sofern ein frühzeitiger Herbstbeginn keinen Strich durch die Rechnung macht, sind die Hanfpflanzen perfekt für den Outdoor-Anbau geeignet. Auch auf dem Balkon oder der Terrasse ist eine einzelne Pflanze gut versteckt zu halten. Durch den buschigen Wuchs lassen sich die Marihuanapflanzen leicht tarnen. Die Pflanzung von Northern Lights birgt das größte Potenzial beim Indoor Growing. Wer sich mit der Anbaumethode Sea of Green beschäftigt kann die Pflanzen gleich hochhalten und einheitlich in die Blüte schicken.

🔍 Wie ist die Wirkung von Northern Lights Cannabis?

Die Wirkung dieser Hanfsorte erscheint zunächst verträumt, begleitet von einem auserfüllten Zustand, was dazu führt, dass die meisten sich mit einem breiten Grinsen wiederfinden. Das Weed ist großartig zum Chillen mit Freunden, einmal geraucht lässt es sich entspannt zurücklehnen und gut lachen. Zum Ausgehen im Freundeskreis ist Northern Lights ebenfalls zu empfehlen, allerdings nur in einer milden Dosierung, denn hier wirkt das Gras durchaus kreativ und anregend. Zuviel des Guten zieht einem jedoch schnell die Schuhe aus.

🔍 Sind Northern Lights reguläre Samen für den medizinischen Bereich empfehlenswert?

Eine qualitativ hochwertige Northern Lights Cannabiszucht sorgt für Euphorie und Entspannung beim Konsum. Das kann bei der Behandlung von Angstzuständen, Arthritis, leichten Depressionen, Entzündungen, Migräne und Stress hilfreich sein. Der Eigenanbau kann hier natürlich keine Garantien liefern, wie zertifiziertes medizinisches Marihuana. Fest steht, dass Northern Lights in der Medizin als eine der ersten Sorten überhaupt zur Anwendung gekommen ist.