Der Stammbaum der Banana Kush Cannabissorte liest wie das Who is Who der besten Marihuana Klassiker aller Zeiten. Die Genetik der feinsten Weed Sorten sorgt am Ende der Blütezeit für saftige Buds, deren Wirkung und Geschmack selbst erfahrene Züchter mit der Zunge schnalzen lassen. Bis zum formvollendeten Meisterwerk der Marihuana-Zucht haben die Grower nichts unversucht gelassen, um die Sativa-DNA der preisgekrönten Pflanzen Sliver Haze und NYC Diesel mit den Vorzügen des einzigartigen Skunk-Kush Cannabis aus Kalifornien zu kreuzen. Mütterlicherseits bringt OG Kush enorme Qualität ein, weshalb Banana Kush feminisierte Hanfsamen mit einem starken Wachstum punkten und Blüten hervorbringen, deren Struktur und Wirkung durch einzigartige Sativa Komponenten bestimmt wird.

Banana Kush feminisierte Hanfsamen Anbau und Blütephase

Prinzipiell ist die Banana Kush Hanfpflanze geeignet zum Anbau im Freien sowie für diverse Indoor Growing Techniken. Beim Wachstum zeigen sich in erster Linie die Indica-Gene, das heißt, die Sorte wächst kompakt und ist äußerst robust. Durch einen stark ausgeprägten Stamm und kräftige Knospenäste kann die Cannabispflanze auch an windigen Standorten bedenkenlos kultiviert werden. Einmal in der Blüte angekommen zeigen Banana Kush Pflanzen ihr wahres Gesicht. Mit geballter Power legen die Hanfpflanzen los. In den ersten Tagen geht es zügig in Richtung Sonne, das ändert sich nach den ersten Blütewochen abrupt.

Die Banana Kush Hanfsamen sind sozusagen programmiert auf einen großen Ertrag und beginnen als blühende Cannabispflanze damit, an den vielen Austrieben Blütenkelche auszubilden. Beim Outdoor Growing ist unbedingt auf den Platz zu achten, denn während der Blütezeit können die Hanfpflanzen mehr als das Doppelte an Höhe zulegen. Nach Bedarf ist hier natürlich Verschneiden angebracht. Wer auf Indoor Growing setzt, sollte nicht zulange warten, um die Blüte einzuleiten und dabei stets die Raumhöhe und Equipment im Blick behalten. Schließlich sollten die dicken Marihuanablüten in Tannenzapfenform bis zur Ernte optimale Bedingungen vorfinden.

Purple Haze Hanfsamen

Ein Eyecatcher für den genussvollen Kiffer

Äußerst fruchtige Blüten in edlem Smaragdgrün und ein scheinbar endloser Headbud sind das Ziel beim Anbau der Banana Kush feminisierte Hanfsamen. Die berauschende Zusammenführung mit einer der beeindruckendsten Marihuanasorten aus den Santa Cruz „Weed-Mountains“ lässt auch den passionierten Kiffer neue stoned Erfahrungen erleben. Der Cannabisanbau von Banana Kush Gras ist leicht zu meistern, sofern die Hanfpflanzen genügend Platz zum Gedeihen bekommen steht einer prächtigen Ernte nichts im Weg.

Der Anbau der Pflanzen aus den feminisierten Banana Kush Samen verlangt nach einer reichhaltigen Nährstoffversorgung. Auch im Outdoor-Bereich ist je nach Bodenqualität zusätzlicher Dünger nach Bedarf empfehlenswert.

BANANA KUSH Hanfsamen Hybrid etwa 60% Sativa und 40% Indica
Blütezeit ~ 50 bis 65 Tage
Ertrag Indoor ~ 350 – 400g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 80 cm bis 120 cm
Ertrag Outdoor ~ 700 – 900g/m²
Pflanzenhöhe Outdoor 120 cm bis 180 cm
THC-Gehalt ~25% – hoch
CBD-Gehalt ~ 1%
Gesamteindruck Sehr empfehlenswert

Banana Kush Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Aroma Champion

Die fruchtbombigen Buds der Banana Kush feminisierte Hanfsamen Pflanzen sind für Einsteiger und Profis zu empfehlen. Durch große Erträge und Flexibilität im Anbau kann der Züchter seinen Stil beibehalten, wobei die Pflanzengröße nicht zu unterschätzen ist. Am Ende warten wirklich außergewöhnliche Blüten, die sich durch ein komplexes Geschmacksprofil und großes Volumen von den gängigsten Cannabissorten abheben.

Mit Banana Kush feminisierte Hanfsamen reichlich ernten

Der Ertrag dieser leistungsfähigen feminisierten Sorte wird die meisten Grower beeindrucken. Vor allem die traubenförmigen Blüten, die recht fest in ihrer Struktur sind, kommen auf ein ordentliches Gewicht. Damit die Banana Kush Hanfpflanze ihr Potenzial ausschöpfen kann, ist es wichtig zu düngen. Beim Outdoor Growing ist bei guter Vorbereitung kaum Pflege in der Blütezeit notwendig, da ohnehin davon abzuraten ist, in den letzten Wochen zusätzliche Nährstoffe einzubringen. Das gilt ebenfalls für den Innenanbau, wobei es sehr zu empfehlen ist, auf den Punkt genau mit der Einleitung der Blütephase zu beginnen. Die gezüchteten Marihuanapflanzen aus Banana Kush feminisierte Hanfsamen strecken sich in der Blüte um mehr als das Doppelte der ursprünglichen Höhe. Wer den Zeitpunkt verpasst, stößt beim Indoor Growing schnell an räumliche Grenzen, was sich definitiv nachteilig auf den Ertrag und die Cannanbis-Qualität auswirkt. Abhängig vom Standort und Anbautechnik variiert die Blütezeit zwischen 50 und 65 Tagen.

Banana Kush entwickelt erst zum Ende der Blüte einen intensiven Geruch, das sollte bei der Standortwahl unbedingt berücksichtigt werden. Aufgrund von dichten eng aneinander liegenden Blütensträngen ist im Indoor-Bereich im Endstadium der Blütezeit auf eine geringe Luftfeuchtigkeit zu achten, sonst besteht die Gefahr, dass die harzigen Buds von Blütenfäule befallen werden.

Banana Kush wirkt tiefentspannt und doch erfrischend

Der erfahrene Gaumen erkennt sicher bereits beim Vorbereiten der Buds, dass es sehr aromatisch wird. Dabei sorgen die ausgereiften gut getrockneten Blüten der Banana Kush feminisierte Hanfsamen für eine Geschmacksexplosion mit einer Fülle fruchtiger Aromen. Typisch für Hanfsorten aus der kalifornischen Cannabis-Landschaft ist ein hoher THC-Gehalt von über 25 Prozent. Die Wirkung der enthaltenen Cannabinoide lässt demzufolge nicht lange auf sich warten. Der Indica-Anteil im Banana Kush sorgt zügig für ein intensives Gefühl der Entspannung, bevor sich die Sativa-Elemente einbringen. Nach ein paar Minuten kommt unterschwellig ein kreatives High mit Anzeichen von Euphorie zum Vorschein, was einen angenehmen Zustand auslöst. Durch den Einfluss von Haze- und Kush-Sorten ist eine belebende fröhliche Stimmung vorprogrammiert, weshalb sich Banana Kush Cannabis besonders für gesellige Runden empfiehlt.

Beliebtes medizinisches Marihuana in den USA

Der hohe Anteil an THC ist ein essenzieller Faktor für die Verwendung als medizinische Hanfsorte. Die Züchtung aus ebenfalls bekannten Pflanzen, die in der Medizin aufgrund ihres therapeutischen Nutzens zur Anwendung kommen, prädestiniert das Banana Kush feminisiert Cannabis natürlich gleichermaßen für diesen Bereich. Richtig dosiert ist das Gras hilfreich, um Entspannungszwecke zu fördern und wirkt krampflösend. Es wird ebenso bei depressiven Verhaltenszügen verwendet und vor allem zur Schmerzlinderung bei chronischen Leiden.

Exotisch einzigartig Banana Kush feminisierte Hanfsamen

Bei optimaler Trocknung und Aushärtung der Banana Kush Cannabisblüten entzücken die Buds mit Nuancen von Zitrusfrüchten. Es ist zu empfehlen die geschmacksintensiven Buds nach dem Trocknen auszuhärten und dabei nicht aus Bequemlichkeit auf Papiertüten zu setzen. Um das Extra-Quäntchen an süßlichen Bananenaromen herauszuholen sollten die Bunds unbedingt durch Fermentieren in Konservengläser schrittweise veredelt werden. Dabei bleibt die hochqualitative Blütenstruktur und der Wirkungsgrad erhalten und die Ernte lässt sich schimmelfrei einlagern. Der Genuss von exquisiten Banana Kush Blüten wird so gleichbleibend die Geschmacksnerven entzücken.

Wissenwertes zu Banana Kush feminisierte Hanfsamen und Hanfpflanze

🔍 Ist der Anbau mit Banana Kush feminisierte Hanfsamen für Anfänger zu empfehlen?

Die prominente Abstammung der Banana Kush Hanfpflanze zeichnet sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Durch die Kreuzung wurde diese Eigenschaft noch bestärkt, was für Einsteiger per se gut geeignet ist. Vorsicht ist beim Platzbedarf geboten, die Planung sollte gerade Indoor maximal eine Pflanze pro Quadratmeter vorsehen und auch nach oben genügend Spielraum haben. Banana Kush ist resistent gegen die meisten Plagen, allerdings birgt der Vorzug von Mega-Buds die Gefahr von Schimmel zur Erntezeit.

🔍 Wie wirkt feminisiertes Banana Kush Cannabis?

Die dominante Indica-Seite der Kush-Familie sorgt im Einklang mit Sativa-High für einen entspannten Charakter. Am Ende bringt die interessante Mischung ausgewählter Cannabissorten verschiedene Zustände auf den Punkt genau zur Geltung. Abgerundet wird ein jeder Flash mit Glücksgefühlen, denn mit weit mehr als 20 % THC ist ein breites Grinsen garantiert.

🔍 Eignet sich Banana Kush feminisiert als medizinisches Marihuana?

In den US-Weed-Shops ist die Sorte Banana Kush ein beliebtes Gras, was für medizinische Zwecke eingesetzt wird. Zwar erreicht der CBD-Gehalt nur selten mehr als 1 %, dennoch hat es eine angenehme beruhigende Wirkung. Das Einsatzgebiet ist äußerst vielfältig, wobei der Hanf durch seinen ausgeprägten fruchtigen Geschmack gerade in der medizinischen Anwendung gern eingesetzt wird.