Die Sorte Mexican Sativa zeichnet sich durch eine enorme Resistenz gegen Kälte aus. Auf den ersten Blick widerspricht das dem eigentlich tropischen Ursprung aus der von drei Bergketten geprägten mexikanischen Region Oaxaca. Kühle Bergwinde und die Nähe zur Pazifikküste bilden jedoch die Basis dieser besonderen Mexican Sativa Samen. Eine in vielen potenten Haze-Züchtungen steckende regionale Hanfsorte aus Mexiko haben die kalifornischen Züchter mit der aus Südafrika stammenden Dubran Poison Marihuanapflanze elegant gekreuzt. Damit in den nördlichen Breitengraden ein gutes Wachstum trotz Kälteperioden zustande kommt, wurde die Kombination mit Genen von Hash Plant aus den Bergregionen von Afghanistan und Pakistan abgerundet. Die Mexican Sativa reguläre Hanfsamen sind mit den robusten Eigenschaften von Marihuana aus dem Hindukusch-Gebirge perfekt für das Klima Nordeuropas optimiert.

Mexican Sativa reguläre Hanfsamen wachsen von allein

Als Sativa-Indica-Hybride mit einem starken Stammbaum vor allem von im Freien wachsenden Cannabispflanzen ist der Anbau ohne Technik problemlos möglich. Ausgestattet mit reichlich Bergerfahrung können Kältephasen im Sommer und ein schmuddeliger Herbstanfang weder das Wachstum noch den Übergang von Blüte zur Ernte stören. Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist die längliche Blütenform. Das verleiht der hochgewachsenen Mexican Sativa Hanfpflanze reichlich Eleganz in der Blütezeit. Der große Vorteil der lockeren lang gezogenen Blüten, die sich entlang der Seitentriebe und am Hauptstamm in Richtung Headbud schlängeln, ist, dass diese Struktur nicht anfällig gegen Schimmel ist.

Aufgrund des zentralasiatischen Gen-Anteils gehen aus Mexican Sativa reguläre Hanfsamen trotz klarer Dominanz von Seiten der Sativa-Eltern keine lang blühenden Cannabis-Pflanzen hervor. Es steckt zwar nur zu einem Drittel kurz blühende Indica-DNA in den Seeds, doch das genügt, um Outdoor Growing in der etwas kühleren Klimazone zu begünstigen. Mit 7-10 Wochen ist die Blütezeit für eine stark Sativa-lastige Marihuanapflanze mit tropischem Touch recht kurz. Der Innenanbau ist ebenfalls im Growroom mit Lampen möglich oder ohne künstliches Licht an nach Süden ausgerichteten großen Fenstern.

Mexican Sativa reguläre Hanfsamen

Elegante Cannabissorte für den Hobbygärtner

Der kontinentale Mix aus ländlichen Cannabissorten, die seit Jahrzehnten wohlbehütet in ihrer natürlichen Umgebung gedeihen, bringt ein Gras zum Vorschein, das sowohl geschmacklich als auch von der Wirkung her sehr authentisch erscheint. Kenner alter Marihuanasorten, die vor allem in Nordamerika aus Mexiko importiert wurden, werden das klassische Sativa-High schätzen. Abgerundet wird die Cannabis-Spezialität aus den Mexican Sativa reguläre Hanfsamen mit dem typischen Frische-Effekt von mexikanischen Oaxaca Weed und einer würzigen Note, bekannt von pakistanischem Berg-Marihuana. Die getrockneten Buds schnuppern am Ende ein wenig nach Hasch, was der Sorte in jedem Fall einen besonderen Touch verleiht.

In der bis zu 10 Wochen andauernden Blütezeit neigen Hanfpflanzen aus Züchtungen der Mexican Sativa reguläre Hanfsamen dazu, extrem an Höhe zu gewinnen. Drinnen ist es daher zu empfehlen, per Topping das Höhenwachstum als Grower den Räumlichkeiten entsprechend zu regulieren.

MEXICAN SATIVA Hanfsamen Hybrid etwa 70% Sativa und 30% Indica
Blütezeit ~ 50 bis 70 Tage
Ertrag Indoor ~ 300 – 400g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 100 cm bis 150 cm
Ertrag Outdoor ~ 400 – 550g/m²
Pflanzenhöhe Outdoor 120 cm bis 250 cm
THC-Gehalt 15-20% – hoch
CBD-Gehalt ~ 1%
Gesamteindruck Sehr empfehlenswert

Mexican Sativa reguläre Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Klassiker!

Mit den Mexican Sativa reguläre Hanfsamen lässt sich ein Stück mexikanische Hanfkultur in Europa anbauen und genießen. Resistent gegen kalte Sommertage, Schädlinge sowie Schimmel und mit reichlich THC in den Genen bringt das veredelte mexikanische Weed jeden Grower zum Lächeln. Der kurz blühende Sativa-Hybrid lässt sich spätestens Anfang Oktober ernten, somit bekommen die Buds draußen noch genügend Sonne, um zu reifen.

Mexican Sativa reguläre Hanfsamen bringen einen guten Ertrag

Draußen können die Cannabispflanzen bei idealen Bedingungen mit vielen Sonnenstunden bis in den Oktober rein eine Pflanzenhöhe von 2,50 Meter erreichen. Mexican Sativa reguläre Hanfsamen und Pflanze sind allerdings optimiert für kühlere Sommer. Auch die Eisheiligen können der starken Cannabis Pflanzen nichts anhaben. Zum Indoor Growing ist es empfehlenswert, rechtzeitig mit dem Beschneiden zu beginnen, um die Energie in die Seitenzweige zu leiten. Dadurch wird jede Mexican Sativa Hanfpflanze eine buschige Form annehmen und nicht dem natürlichen Wachstum als schlaksiges Gewächs fortführen. Generell lassen sich drinnen und draußen auch Cropping-Methoden ganz gut anwenden, um die Erntemenge zu maximieren. Die Erträge können je nach Lage und Wetterbedingungen gerade im Outdoor-Bereich stark schwanken. Bei optimalem Verlauf sind bis zu 350 g pro Quadratmeter möglich, wobei die Menge beim Innenanbau geringer ausfällt, da Mexican Sativa Marihuana Pflanzen nur in ihrer kompletten Pracht zu Höchstleistungen am Ende der Blütezeit neigen.

Erster berauschender Importschlager von George Jung

Die einzigartige Genetik dieser auserlesenen Kulturvarietät von Mexican Sativa reguläre Hanfsamen bietet ein wundervolles High, das dem der originalen Sorte aus Oaxaca recht nahekommt. Zu den ersten Effekten kommt es unmittelbar nach dem Konsum, wobei sich die belebenden Eigenschaften der Sativa in den Vordergrund stellen. Die vitalisierende Wirkung ist ideal für Unternehmungen mit Freunden oder um Party zu feiern, eben alles, was Spaß bereitet. Im Hintergrund schleicht sich ganz dezent der Entspannungseffekt des Indica Elternteils aus dem Hindukusch an. Der Pakistani Hash Plant setzt aber erst nach 2-3 Stunden ein und erfüllt den Körper mit sanften Entspannungsmomenten. Der Geschmack ist vor allem fruchtig-blumig und ein wenig anisartig beim Rauchen. Interessant ist der Anteil an THC, der mit 15-20 Prozent für eine ursprüngliche Outdoor-Sorte recht hoch ausfällt.

Medizinische Eigenschaften der Mexican Sativa reguläre Hanfsamen

In die Arzneischränke der Apotheken hat es Mexican Sativa noch nicht geschafft, obwohl der Wirkungsgrad durchaus für die Verwendung als medizinisches Marihuana spricht. In den USA gibt es die Buds freilich auf Rezept. Bei chronischen Schmerzzuständen kann der Konsum der Cannabisblüten zur Linderung beitragen und bei Appetitlosigkeit ein Hungergefühl erzeugen. Die wohlriechenden Blüten der Mexican Sativa Hanfpflanze sind mit ihrem weichen Wirkungsgrad auch gut zum Reduzieren des Stresslevels geeignet.

Wohlduftendes und intensiv schmeckendes Cannabis

Die Community an Hobby Cannabiszüchtern kann sich über eine gelungene Kreuzung freuen. Mit Mexican Sativa reguläre Hanfsamen lassen sich auch bei widrigen Wetterbedingungen gute Erträge erzielen, was nur wenige Sorten im Norden Europas gewährleisten. Dabei punktet das Blütenergebnis bei guter Trocknung und anschließender Veredelung durch Fermentieren mit facettenreichen Aromen von Lakritz, Sandholz und der frische von Zitrusfrüchten. Dabei entwickeln die Buds einen stechenden Geruch, der typisch für Sativa ist. Auf dem Gaumen ist nach dem Rauchen vor allem eine erdige und holzige Note wahrzunehmen. Insgesamt eine interessante Alternative gegenüber meist überzüchteten Sorten.

Wissenwertes zu Maxican Sativa reguläre Hanfsamen und Hanfpflanze

🔍 Welche Wirkung hat Mexican Sativa?

Du möchtest nach einem stressigen Arbeitstag einfach alles hinter Dich bringen und den Abend gebührend ausklingen lassen? Dann ist ein Bud vom Eigenanbau der Mexican Sativa reguläre Hanfsamen genau richtig. Für ein paar Stunden erlebst Du die euphorische Sativa-Seite, die auch für kreative Momente sorgt, bis es gediegen zum aphrodisierenden Teil der Entspannungsphase übergeht.

🔍 Wie schmeckt Mexican Sativa reguläre Hanfsamen Cannabis?

Das Raucharoma der Cannabisblüten, die aus dem Anbau von Mexican Sativa reguläre Hanfsamen stammen, ist nicht mit den vielen Sorten, die aus Skunk und Haze hervorgehen, zu vergleichen. Der Geschmack ist angelehnt an die dominierende Sierra Madre Cannabissorte Oaxaca und wird begleitet von einer Mischung aus Anis und Sandelholz-Aromen.

🔍 Wie wirkt Mexican Sativa aus medizinischer Sicht?

Die Outdoor Sorte kommt nur selten im medizinischen Bereich zur Anwendung. In erster Linie wird Mexican Sativa zur Schmerztherapie in den US-Legal-States eingesetzt, wo sich durch die lang anhaltende Wirkung in Verbindung mit einem guten THC-Level schnell eine Linderung feststellen lässt. Bei Muskelkrämpfen und Kopfweh kann bereits eine kleine Dosis die Symptome lindern.

Die meisten entscheiden sich bei Mexican Sativa regular Hanfsamen für den Anbau im Freien. Schlussendlich sind alle Elternteile naturbelassene alte Hanfsorten. Der Vorteil beim Outdoor Growing liegt jedoch am dezenten Duft. Das Umfeld wird während der Blütephase keinen Marihuana-typischen Geruch wahrnehmen.