OG Kush ist schon eine besondere Cannabissorte. Welche genetischen Ursprünge diese Hanfpflanze aber wirklich hat, ist bis heute ungeklärt. Aber man weiß zumindest, dass in dieser Cannabissorte pakistanisches Kush steckt sowie Lemon Thai und ChemDawg. Die aus Kalifornien stammende Cannabissorte, bei der OG übrigens für Ocean Grown stehen soll, ist daher speziell und vielfältig. Und genau das ist es auch, was so viele Cannabisliebhaber an den OG Kush Hanfsamen so lieben.

OG Kush kann schon ziemlich groß werden

OG Kush gehört sicherlich nicht zu den ganz kleinen Hanfpflanzen. Denn mit einer Größe von bis zu 160 Zentimetern beim Indoorgrowing und von bis zu 220 Zentimetern beim Outdoorgrowing kann OG schon ziemlich groß werden, wobei natürlich auch nur die minimalen Größen möglich sind. Für genügend Platz sollte man aber dennoch sorgen, damit die Hanfpflanze sich auch gut entfalten kann. Ein hohes Maß an Pflege muss dafür aber nicht aufwenden. Denn diese Cannabissorte erreicht auch mit geringem Pflegeaufwand schnell die Blütezeit und selbst Anfänger können bei OG Kush nicht viel falsch machen.

OG Kush Hanfsamen und Pflanze

Eine Legende unter den Hanfsorten

Die legendäre Familie der OG Kush Cannabissorten findet in der Community der Hanffreunde maximale Anerkennung. Auch wenn die genaue Herkunft ein Rätsel bleibt, dieses Gras ist einmalig und wird von erfahrenen Züchtern genauso geschätzt wie von Hobbybauern. Die Potenz der Buds aus OG Kush reguläre Hanfsamen bietet ein großartiges Portfolio an THC und verbindet ein typisches High von Sativa mit entspannenden Glücksgefühlen von Indica-Sorten. Das Gesamtbild dieser beeindruckenden Marihuana-Varietät ist in allen Bereichen grandios vom robusten Wachstum über eine großzügige Ernte mit hohem Ertrag bis hin zu intensiv schmeckenden Cannabisblüten, es passt alles zusammen.

OG KUSH Hanfsamen Hybrid etwa 75% Sativa 25% Indica
Blütezeit je nach Sorte ~ 50 bis 65 Tage
Ertrag Indoor ~ 425-475g/m²
Pflanzenhöhe Indoor je nach Sorte 90 cm bis 160 cm
Ertrag Outdoor ~ 500-550g/m²
Pflanzenhöhe Outdoor je nach Sorte zwischen 180 cm bis 220 cm
THC-Gehalt ~ 19-20% – hoch
Gesamteindruck Sehr Empfehlenswert

OG Kush Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Klassiker!

Wer einmal das Vergnügen hat, die Nase in ein Glas OG Kush der Spitzenklasse zu stecken, der wird sofort wissen, dass es sich hierbei um einen der frischesten Cannabis-Düfte handelt, den Mutter Natur hervorbringen kann. Mit großen Erntemengen und einer weitestgehend pflegeleichten vegetativen Phase sind OG Kush reguläre Hanfsamen auch für Anfänger eine gute Wahl, um vom Start weg gute Resultate zu erzielen. Die Knospen sind dicht mit kristallinen Trichomen überzogen, was angesichts des hohen THC-Gehalts für ein perfektes Gesamtbild der OG Kush Sorte sorgt.

Es gibt viel zu ernten

Ist die OG Kush Hanfpflanze erst einmal schön ausgewachsen, dann erkennt man auch schnell, dass diese Hanfpflanze große und lindgrüne Buds ausbildet, die sehr dicht beieinanderstehen und zudem noch sehr harzig sind. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Ernteertrag bei der Kush Hanfpflanze nicht gerade gering ist. Schließlich holt man bei der Outdoorzüchtung bis zu 550 Gramm pro Quadratmeter aus dieser Pflanze heraus und bei der Indoorzüchtung können es auch sehr gut bis zu 475 Gramm pro Quadratmeter sein. Ein guter Ernteertrag ist bei der OG Kush Hanfpflanze zudem eher die Regel, als die Ausnahme.

Eine starke Wirkung bringt OG Kush mit

Sativa und Indica vereinen sich im OG Cannabis und bringen einen THC-Gehalt von rund 19 bis 20 Prozent mit. Die Wirkung hat es daher auch in sich. Euphorie und Glücksgefühle, die zugleich entspannend sind, sorgen dafür, dass man die Sorgen vergisst und so eine Art von Erleichterung verspürt. Ein bisschen Antrieb gibt es zudem auch noch nach dem Konsum von OG Kush, wobei dieser Punkt eher dezent hinter dem Glücksgefühl liegt. Um einen entspannten Abend zu verbringen oder auch gleich den Tag mit einem guten Gefühl zu starten, ist OG Cannabis auf jeden Fall gut geeignet. Sorgenfrei lebt es sich eben einfach besser.

 

Wird sehr gerne für den medizinischen Gebrauch genutzt

Vor allem beim medizinischen Gebrauch ist OG Kush Cannabis sehr beliebt. Es kommt insbesondere bei psychischen Problemen wie zum Beispiel Depressionen zum Einsatz. Aber auch bei Angstzuständen oder Stress bringt OG Kush eine wahre Erleichterung. Zudem soll diese Cannabissorte auch bei Migräne richtige Wunder vollbringen. Patienten mit chronischen Schmerzen oder Menschen, die häufig krankheitsbedingt unter Muskelkrämpfen leiden, verspüren nach dem Konsum von Kush ebenfalls große Erleichterung. Für die therapeutische Anwendung ist diese Cannabissorte daher ein gut wirkendes Mittel, das auch schnell die Symptome stark reduziert.

Der Geschmack ist schon speziell

Schon beim Duft, der ein zitroniges Aroma gepaart mit einem Hauch von Kiefernöl verströmt, wird klar, dass OG Kush eine sehr aromatische Cannabissorte ist. Auch beim Geschmack setzt sich nämlich eine starke zitronige Note durch, wobei diese natürlich noch mit anderen Aromen vereint wird. So hat OG Kush auch einen leicht erdigen Geschmack und das Kiefernaroma gepaart mit einem Hauch von Holz ist auch gut zu schmecken. Auch ein bisschen Petroleumaroma kommt beim OG Kush durch. Der Geschmack an sich ist schon ziemlich stark und er hält auch lange an, sodass es zu einem richtigen Erlebnis beim Nachgeschmack kommt.

Wissenswertes zu OG Kush reguläre Hanfsamen und Pflanze

🔍 Was zeichnet die Blüten von OG Kush Cannabis aus?

Die großen Blüten haben eine flaumige Popcornform und sind aufgrund weniger Stängel sehr beliebt. Unterwegs einen Joint drehen ohne Grinder oder anderes Equipment ist mit OG Kush Bommeln ganz einfach. Das Aroma der Sorte ist gleichzeitig holzig, kieferartig und erdig und trifft beim Rauchen die Geschmacksnerven sofort mit einem feurigen und raffinierten Spritzer von Frische. Selbst der traditionelle Harzer wird sich beim Kiffen wundern, denn auch durch die nicht mehr ganz so frische Bong, lassen sich subtile Untertöne von Limette, Zitrone und eine gewisse Würze herausschmecken.

🔍 Kann ich OG Kush reguläre Hanfsamen draußen anbauen?

Der Anbau von OG Kush regular Samen kann im Outdoor-Bereich eine besonders herausfordernde Angelegenheit werden, deshalb ist es wichtig, die Umgebung genau im Blick zu behalten. Der Duft zum Ende der Blütezeit kann sich weit verbreiten und Leute anlocken, die besser nicht die dicken Blütenstände sehen sollten. Außerdem ist die Sorte dafür bekannt, anfällig für Mehltau, Wanzen, Milben und andere Krankheiten zu sein. Regelmäßige Pflege und Überwachung der Bedingungen ist prinzipiell angebracht, um rechtzeitig reagieren zu können. Mit einer Blütezeit von 8-9 Wochen ist es geradezu verlockend im Freiland eine der besten Cannabissorten der Welt zu kultivieren, um die Ernte noch im September einholen zu können. Generell sind Hydrokulturen natürlich um einiges effizienter, was den Ertrag und die Potenz der Buds betrifft.

🔍 Ist OGK Cannabis für die medizinische Verwendung geeignet?

OG Kush wird häufig bei psychischen Störungen als auch bei chronischen Schmerzen konsumiert. In der Welt des medizinischen Marihuanas wird die äußerst wirksame Cannabissorte sehr geschätzt. Der potenzielle therapeutische Nutzen ist sicherlich einer der Hauptgründe für den massiven Zuwachs an Popularität von OG Kush in den letzten Jahren. Immer mehr Menschen in den US-Staaten entdecken das Weed für sich. Das gilt für traditionelle Indica-Fans und Patienten, die es leid sind mit den Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu leben. Allgemein ist es hilfreich, um gegen Stress anzukämpfen, sowie bei Depressionen und Schlaflosigkeit. Das robuste Cannabinoid-Profil kann auch zur Linderung bei Patienten mit schweren und chronischen Schmerzen beitragen.