Geht es um G13 Haze Cannabis, so liest man wahrscheinlich am Anfang erst einmal von sehr vielen Gerüchten, die sich um diese Cannabissorte ranken. So galt Marihuana aus G13 Haze Hanfsamen einst als die stärkste Cannabissorte überhaupt. Und es gibt sogar das Gerücht, dass G 13 Haze in geheimen CIA-Laboren von der amerikanischen Regierung ins Leben gerufen wurde. Aber wer auch immer auf die Idee gekommen ist, G 13 Cannabis mit Hawaiian Cannabis zu kreuzen, der hat dafür auf jeden Fall einen Preis verdient. Schließlich ist G13 Cannabis schon eine ziemlich geniale Cannabissorte, in der mächtig Power steckt. Und diese Kraft zeigt sich natürlich bei vielen Aspekten der G13 Hanfpflanze.

Feminisiertes G13 hat schon den Cannabis Cup gewonnen

Die reguläre G13 Haze Hanfpflanze hat zwar noch kein Preis gewonnen, aber dafür die feminisierte G13 Haze Cannabispflanze. 2007 hat G13 Haze Cannabis den High Times Cannabis Cup endlich gewinnen können, nachdem diese Cannabissorte 2006 schon auf dem zweiten Platz beim Cannabis Cup gelandet war. Und dass die feminisierte Form von G13 Cannabis gewonnen hat, bedeutet natürlich auch, dass auch die reguläre G13 Haze Hanfpflanze schon eine sehr besondere Cannabissorte ist.

Anbauen kannst Du die Pflanzen unter Aufzuchtlampen und einer Hydrokultur in geschlossenen Anlagen. Eine gute Ernte ist auch beim Outdoor Growing zu erwarten, sofern der Herbst Dir keinen Strich durch die Rechnung macht. Bei einem guten Spätsommer lassen sich die Blüten in der letzten Septemberwoche ernten und bringen durch aus pro Pflanze ein halbes Kilo auf die Waage. Läuft es richtig gut, dann kannst Du durchaus mit ein paar Hundert Gramm mehr Ertrag rechnen.

G13 Haze Hanfsamen

Wirkungsstarker THC-Champion

Aus den G13 Haze Hanfsamen gehen sehr potente Pflanzen hervor, die zur Entfaltung ihres Potenzials im Freien aufwachsen sollten. Die Pflanzengröße erreicht schnell Dimension, denen nicht jeder gewachsen ist. Entsprechend sind Anbaumethoden zu empfehlen, mit denen eine Höhenregulierung möglich ist. Insbesondere beim Indoor Growing kommen Züchter nicht um etwaige Techniken umher. Die große Erntemenge und starkes Marihuana lohnen sich, daher ist es in jedem Fall interessant, sich näher mit dem Anbau von G13 Haze Samen zu beschäftigen.

 G13 HAZE Hanfsamen Hybrid etwa 80% Sativa, 20% Indica
Blütezeit ~ 56 bis 70 Tage
Ertrag Indoor ~ 500-600g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 100 cm bis 140 cm
Ertrag Outdoor ~ 600g/Pflanze
Pflanzenhöhe Outdoor 150 cm bis 300 cm
THC-Gehalt 18-23% – sehr hoch
CBD-Gehalt ~ 0,7%
Gesamteindruck Sehr empfehlenswert

G13 Haze Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Cup-Sieger

Aus den G13 Haze Hanfsamen gehen sehr potente Pflanzen hervor, die zur Entfaltung ihres Potenzials im Freien aufwachsen sollten. Die Pflanzengröße erreicht schnell Dimension, denen nicht jeder gewachsen ist. Entsprechend sind Anbaumethoden zu empfehlen, mit denen eine Höhenregulierung möglich ist. Insbesondere beim Indoor Growing kommen Züchter nicht um etwaige Techniken umher. Die große Erntemenge und starkes Marihuana lohnen sich, daher ist es in jedem Fall interessant, sich näher mit dem Anbau von G13 Haze Samen zu beschäftigen.

In dieser Sorte steckt sehr viel THC

G13 Haze Cannabis ist eine kraftvolle Sorte, in der wirklich richtig viel Power steckt. Mit einem durchschnittlichen THC-Gehalt zwischen 20 und 23 Prozent bringt G13 Haze Cannabis schon sehr viel THC mit. Kein Wunder also, dass sich jahrelang das Gerücht gehalten hat, diese Cannabissorte habe das meiste THC aller Zeiten in sich. Ob das wirklich stimmt, wird wahrscheinlich nie jemand richtig beantworten können. Aber das G13 sehr viel THC mitbringt, lässt sich von Angesicht des THC-Gehalts nicht leugnen. Und natürlich sorgt der hohe THC-Gehalt auch dafür, dass G13 Cannabis eine große Wirkung erzeugt.

Die Wirkung ist sehr stark zerebral

Bei der Wirkung zeigt sich G13 Haze Cannabis sehr stark. Vielleicht ist diese Cannabissorte daher auch nur bedingt für Anfänger geeignet. Denn wer einen hohen THC-Gehalt nicht gewohnt ist, der sollte vielleicht nicht unbedingt mit ganzer Kraft nach dem G13 Cannabis lechzen. In geringen Dosen können aber auch Anfänger mit dieser Cannabissorte ein geniales Rauscherlebnis bekommen. Vor allem zerebral wirkt sich G13 Haze Cannabis sehr stark aus. Dieses kräftige High bringt ein tolles Gefühl von Euphorie mit und zudem auch noch einen Kick mit dem gewissen Extra. Die Wirkung hält dabei auch ziemlich lange an, und zwar auf einem sehr hohen Level. Genau deswegen sollten zartbesaitete Cannabisliebhaber und Einsteiger lieber nur mit ganz geringen Mengen anfangen oder gleich ganz die Finger vom G13 Cannabis lassen.

Gute Ernteerträge sind endlich immer zu erwarten

Wirklich wächst die G13  Hanfpflanze nicht. Man kann sie drinnen, draußen und im Gewächshaus anbauen und erreicht erstaunliche Erntemengen. Auch wenn man mit rund 56 bis 70 Tagen Blütezeit schon etwas mehr Geduld aufbringen muss, bis man endlich die Früchte seiner Arbeit ernten kann, gehört G13 Haze Cannabis damit er zu den schnell wachsenden Haze-Sorten. Die Buds sind schwer und glänzen richtig, weil sie mit einer schönen Harzschicht überzogen sind. Und von den Buds gibt es an der G13 Haze Hanfpflanze wirklich viele. So liegt der Ernteertrag grundsätzlich zwischen 500 und 600 Gramm pro Quadratmeter, wenn man diese Hanfpflanze richtig pflegt. Einen allzu großen Pflegeaufwand benötigt G13  Cannabis dabei aber nicht. Sehr gute Ernteerträge lassen sich mit dieser Cannabissorte also eigentlich immer erzielen.

Gras aus G13 Haze Hanfsamen und der medizinische Nutzen

Das Cannabis aus den selbstgezüchteten G13 Haze Hanfsamen hat sicher nicht die Qualität wie das für medizinische Zwecke gezüchtete Weed. Denn ursprünglich wurde die Hanfsorte für den medizinischen Gebrauch entwickelt. Als Hybride, die aus so bedeutenden Elternteilen hervorgeht, zeigt G13 Haze trotz eines relativ niedrigen CBD-Spiegels mit einem Bereich von bis zu 0,7 Prozent dennoch einige wertvolle Anzeichen von medizinischem Wert. Die Hanfsorte ist weitestgehend bekannt dafür Stress, Depressionen und Schlaflosigkeit wirksam zu behandeln.

Zum erweiterten Anwendungsbereich gehört auch die Linderung von chronischen Schmerzen wie Kopfweh durch Migräne oder ein verspannter Nacken. Generell kann ein auf den Körper abgestimmte Dosierung Kopfschmerzen lindern und sogar den Appetit anregen, weshalb das Gras häufig bei Essstörungen und Krebspatienten zur Anwendung kommt.

Der Geschmack ist sehr abwechslungsreich

Gewürze und Früchte, das sind die Aromen, die die G13 Haze Hanfpflanze schon während der Blütezeit an Duft versprüht. Und auch beim Geschmack zeigen sich die Früchte und Gewürze ganz deutlich. Dazu hat G13 Haze Cannabis auch noch ein Aroma von verschiedenen Kräutern, weswegen der Geschmack insgesamt sehr abwechslungsreich ist und durchaus nicht gewöhnlich.

Wissenswertes zu G13 Haze Hanfsamen und Pflanze

🔍 Welche Punkte sind beim Anbauen von G13 Haze Hanfsamen wichtig?

Prinzipiell kannst Du G13 Haze Samen sowohl drinnen als auch draußen anbauen. Es ist jedoch empfehlenswert, die Hanfpflanzen in geschlossenen Räumen zu züchten, wo Du die Höhe auf etwa 1,20 Meter beschränken kannst, indem Du die Ladys in der vegetativen Phase sorgfältig beschneidest. Die SOG-Methode ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, die Pflanzen der G13 Haze Seeds drinnen kontrolliert anzubauen. Dazu musst Du die Cannabispflanzen mithilfe eines feinen Gitters trainieren, was letztendlich zu besseren Erträgen führt. Beim Indoor-Anbau liegt die Blütezeit von G13 Haze bei 8 bis 9 Wochen, wobei erntereife Hanfpflanzen der Sorte ein gutes halbes Kilo auf einem Quadratmeter an Ertrag bringen können. Im Freiland dauert es abhängig vom Wetter bis Ende September oder Anfang Oktober, bis Du die Blüten ernten kannst. Der zu erwartende Ertrag beim Outdoor Growing liegt bei 600 Gramm, wobei durchaus bei guten Bedingungen mehr pro Pflanze herausspringen kann.

🔍 Wie ist das G13 Haze im Aromaprofil einzuordnen?

Der Duft von G13 Haze ist nicht wirklich so ausgeprägt, wie es bei anderen verwandten Sorten der Fall ist. Die Hanfeltern haben ihre Gene mehr in das Wirkungsspektrum und Wachstum gesteckt als in den Geruch. Das gut getrocknete und ausgehärtete Cannabis entwickelt einen sehr speziellen Geruch, das eine Kombination aus süß, fruchtig und scharf mit einem Hauch von würzigem Sandelholz bietet. Letzteres sollte Dich an Sorten erinnern, die ein kräftigeres erdiges Aroma begleitet. Natürlich beeinflusst der Duft immer den Geschmack beim Rauchen von Cannabis. So ist es beim Weed aus G13 Haze Samen nicht überraschend, dass es einen süßen, fruchtigen und würzigen Geschmack mit einem Hauch von Salbei mit sich bringt. Dieses durchaus schmackhafte Aroma ist auf den dominanten Haze-Anteil zurückzuführen.

🔍 Wie ist die Wirkung vom Eigenanbau aus G13 Haze Hanfsamen?

Als Namensgeber ist G13 in erster Linie als starke Indica-Cannabissorte bekannt. Mit der Kreuzung zu G13 Haze sollte vor allem die stark körperbetonte Wirkung abgeschwächt werden. Das zu realisieren ist den Züchtern auch gelungen, allerdings ist anzumerken, dass bei Überdosierung ganz schnell der Knockout folgt, insbesondere bei Anfängern. Es ist gelungen, mit den G13 Haze Seeds Cannabis zu züchten und dabei die intensive Indica-Wirkung zu kontrollieren, ohne die Qualität des Marihuanas zu mindern. Mit einem THC-Gehalt von bis zu 23 Prozent gehören G13 Haze Samen nach wie vor zu den stärksten Sorten. Die Tatsache, dass G13 Haze eine Sativa-dominante Sorte ist, lässt ein intensives zerebrales High erwarten, das für Newbies durchaus zu heftig sein kann. Nach den ersten Zügen fühlst Du Dich euphorisch und energiegeladen. Das gilt dem Haze-Anteil, der sich zuerst zeigt, sobald jedoch die Wirkung des Indica-Gens einsetzt, entfaltet sich ein tiefes Gefühl der Entspannung, das im Grunde genommen verhindert, dass Du zu tief in das intensive High des G13 Haze eintauchst. Die Kombination hat in jedem etwas Besonderes an sich.