Mexican Haze ist eine Cannabissorte, die eine wahre Hybride ist. Denn in dieser Sorte stecken die Gene von Haze, Jack Herer und Acapulco Gold. Damit sind Mexican Haze Hanfsamen natürlich auch hauptsächlich mit Sativa-Genen ausgestattet und hat einen Sativa-Anteil von etwa 85 Prozent. Damit bringt sie natürlich auch Sativa-typische Eigenschaften mit, die aber von vielen Cannabis Liebhabern sehr geschätzt werden. Mexican Haze ist daher auch eine prämierte Cannabissorte, die 2013 den Highlife Cup in der Kategorie Haze Hydro gewonnen hat.

Mexican Haze Hanfsamen für die Indoor-Zucht

Mexican Haze Cannabis eigentlich vor allem sehr gut, um es drinnen anzubauen. Natürlich ist auch das Outdoor Growing möglich, aber dafür braucht man schon einen sehr langen und guten Sommer, damit diese Hanfpflanze auch gut gedeihen kann. Beim Indoor Growing kann man hingegen die warmen klimatischen Bedingungen, die mexikanische Hanfpflanzen benötigen gut einrichten. Aber auch im Gewächshaus kann man Mexican Haze Samen und Pflanze natürlich gut anbauen. Wichtig ist vor allem, dass man dieser Hanfpflanze etwas Platz gewährt. Denn sowohl nach oben als auch zur Seite mag es die Mexican Haze Hanfpflanze gerne etwas luftiger.

Mexican Haze Hanfsamen

Mexikanisches Flair für Sativa Genießer

Die Wurzeln des legendären Haze-Cannabis führen bis nach Mexiko. Schon in den 60er-Jahren haben Züchter der alten Schule die Vorzüge der mexikanischen Sativa-Landsorten für sich entdeckt. Bekannt ist darunter das berüchtigte Acapulco Gold. Das ohnehin berühmte Mexican Haze ist aufgrund der ländlichen Genetik leicht anzubauen. Wer besonders edle Pflanzen kultivieren möchte, bei dem werden, die Ergebnisse aus den Mexican Haze Hanfsamen garantiert Eindruck machen. Bombastische Blütenstände, die gut getrocknet hervorragend schmecken und ein bemerkenswertes zerebrales High bieten, sich nicht nur in Mexiko, sondern auf der ganzen Welt beliebt.

MEXICAN HAZE Hanfsamen Hybrid etwa 85% Sativa & 15% Indica
Blütezeit ~ 70 bis 85 Tage
Ertrag Indoor ~ 400-500g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 120 cm bis 190 cm
Ertrag Outdoor ~ 500-700g/Pflanze
Pflanzenhöhe Outdoor 200 cm bis 300 cm
THC-Gehalt 12-20% – mittel bis hoch
CBD-Gehalt ~ 1%
Gesamteindruck Empfehlenswert für Sativa-Grower

Mexican Haze Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Cup-Sieger

Für eine Sativa-dominante Cannabissorte sind Mexican Haze Hanfsamen einfach zu züchten. Typisch für die ursprünglich ländliche Gattung ist das langstielige Wachstumsmuster. Dadurch sind die Blütenstände nicht anfällig auf Feuchtigkeit und ebenso resistent gegen die meisten Krankheiten, die Hanfpflanzen in feuchter Umgebung befallen können. Bis zu 10 Wochen Blüte sind für eine hochproduktive Sativa mit einem THC-Gehalt von bis zu 17 % gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ernte.

Erfahrung sollten Züchter für Mexican Haze Hanfsamen mitbringen

Um aus den Mexican Hanfsamen tolle Pflanzen zu erhalten, sollte man nicht unbedingt Anfänger sein. Denn diese Cannabissorte ist nicht gerade so anspruchslos, dass blutige Anfänger mit ihr klarkommen würden. Hat man aber schon etwas Erfahrung gesammelt, und das muss wirklich nicht viel sein, dann wird man aber wahrscheinlich nicht viele Probleme haben, um die Mexican Haze Hanfpflanze zu einer tollen Pflanze heranzuziehen, die hinterher ein schöner Ertrag bringt. Eine Höhe von bis zu 130 Zentimetern beim Indoorgrowing und bis zu 150 Zentimeter beim Outdoorgrowing kann Mexican Haze dabei erreichen. Für ausreichend Nährstoffe und genügend Wasser sowie natürlich besonders viel Licht muss man dabei aber immer sorgen.

Mexican Haze Hanfsamen bringen einen guten Ertrag mit harzigen Buds

Als eine Sativa-lastige Cannabissorte produziert Mexican Haze Cannabis viele Buds, die sich schön auf der Hanfpflanze verteilen. Die Buds sind dabei meist lang und offen ausgebildet. Zudem sind die Buds der Mexican Haze Hanfpflanze sehr harzig und schwer. So gibt es bei dem Mexican Haze Cannabis auch viel zu ernten. Beim Indoorgrowing ist ein Ernteertrag zwischen 300 und 400 Gramm pro Quadratmeter ganz normal. Bei wirklich sehr guter Pflege können das auch schon einmal ein paar Gramm mehr sein. Beim Outdoorgrowing ist die Cannabissorte nicht unbedingt so viel ergiebiger als beim Indoorgrowing. Denn hier sind Ernteerträge von bis zu 450 Gramm pro Quadratmeter zu erwarten.

Kann sehr gut zum Feiern konsumiert werden

Dieses Haze Cannabis erzeugt schon ein ziemlich starkes, aber geniales High, das eine sehr zerebrale Wirkung entfacht. So kann man damit rechnen, dass die eigene Kreativität richtig angeregt wird und man natürlich auch schön aktiv wird. Mexican-Haze Cannabis ist daher auch eine sehr gute Sorte, um beim Feiern noch mehr Spaß zu bekommen. Zugleich wirkt Mexican Haze Cannabis auf vitalisierend, sodass es auch eine gute Cannabissorte ist, um Unternehmungen anzugehen oder einen schönen Abend mit Freunden zu verbringen. Ein ganz leichter appetitanregender Effekt ist darüber hinaus nach dem Konsum von Mexican Haze Cannabis auch noch zu verspüren. Der Mann also etwas Hunger bekommt, dann ist das völlig normal.

Gras aus Mexican Haze Hanfsamen hat einen erfrischenden Geschmack

Mexican Haze Cannabis ist eine Sorte, die einen besonders erfrischenden Geschmack mitbringt. Dieser frische Geschmack wird zudem mit einer Frucht gegen Aromanote gepaart und sorgt so für ein sehr angenehmes Gefühl im Mund. Mexican-Haze Cannabis schmeckt also nicht schlecht und kann als ideale Erfrischung geraucht werden. Durch den fruchtigen Geschmack ist auch eine leichte Süße neben einer leichten Säure erkennbar. Und der Geschmack von Mexican Haze bleibt doch einige Zeit im Mund vorhanden.

Die Eignung von Mexican Haze Hanfsamen als medizinisches Marihuana

Das Mexican Haze Cannabis hat einige hochwirksame therapeutische Aspekte in petto. Der euphorische Kick der Sativa Dominanz ist stark genug, um den Verstand alles vergessen zu lassen, was belastend sein kann. Aus diesem Grund wird das Gras häufig zur Linderung von Stress, Angstzuständen, Depressionen, bipolaren Störungen und gängigen Stimmungsschwankungen eingesetzt. Es kommt noch besser: Abgesehen von dem erfrischten Optimismus und dem verbesserten mentalen Zustand bringt das Mexican Haze mit seiner belebenden Wirkung auch Müdigkeit zum Erliegen. Dadurch wird der Geist und der Körper produktiver. Darüber hinaus punktet das Weed mit wirksamen schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften, die eine sofortige Linderung von zahlreichen Schmerzen bewirken können. Folglich ist es durch den Konsum möglich beeinträchtigende Beschwerden wie ein hoher Augendruck, Kopfschmerzen, Migräne, Muskelkrämpfe und Arthritis zu reduzieren, damit diese die Lebensqualität nicht mehr so stark ausgeprägt beeinträchtigen können.

Wissenswertes zu Mexican Haze Hanfsamen und Pflanze

🔍 Was ist beim Indoor Growing von Mexican Haze Hanfsamen zu beachten?

Du solltest bei der Planung einer Indoor-Zucht bedenken, dass die Mexican Haze Hanfsamen und hervorgehenden Hanfpflanzen subtropische Klimaverhältnisse bevorzugen. Drinnen sind daher Temperaturen zwischen 21 und 26 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von um die 50 Prozent wichtig, für den optimalen Verlauf. Aus der Erfahrung heraus können wir sagen, dass sich bei dieser Cannabissorte eine Hydrokultur mehrfach bewährt hat. Dabei spielt auch die Pflanzenhöhe eine Rolle. Dein Grow Room sollte ausreichend Platz bieten, denn bis zu 1,90 Meter können die Ladys hoch werden, wenn Du nicht in der Vegetationsphase eingreifst. Zu empfehlen ist auch die SOG Anbaumethode. Du schneidest Hanfstecklinge von einer Mutterpflanze und erhältst somit Klone, die schon recht weit in der vegetativen Phase sind und es ist möglich, auf kleiner Fläche gleichmäßig, bei geringer Höhe, anzubauen. Trotz einer geringeren Pflanzengröße ist ein halbes Kilogramm auf den Quadratmeter möglich.

🔍 Lohnt sich der Freilandanbau mit Mexican Haze Hanfsamen?

Nördlich der Alpen ist es grundsätzlich nicht zu empfehlen die Mexican Haze Samen im Freien zu kultivieren. Es kann zwar mit viel Glück hierzulande funktionieren, dann brauchst Du aber stabile Wetterbedingungen mit viel Sonne und wenig Regen bis Mitte oder Ende Oktober. Abgesehen davon, musst Du für den Anbau im Freien auf dem Schirm haben, dass die Pflanzen bis zu drei Meter hochwachsen. Eine optimale Freilandkultur kann durchaus bis zu 700 g wunderschöne Blüten von einer einzigen Mexican Haze Hanfpflanze hervorbringen. Du solltest die Zweige auch frühzeitig stützen, da die Blüten recht groß wachsen und selbst ohne Regen schnell zu schwer werden. Es ist sicherlich ein Versuch für Outdoor Growing wert, Du musst aber damit rechnen, durch schlechtes Wetter eine noch schlechtere Ernte einzufahren. Anders sieht es in einem Gewächshaus aus, wo Du auch mit einem Luftbefeuchter und anderen Hilfsmitteln zum Herbstanfang das bevorzugte Klima herstellen kannst.

🔍 Wie kann ich die medizinische Wirkung von Mexican Haze für mich nutzen?

Der Eigenanbau aus Deinen Mexican Haze Hanfsamen ist freilich kein medizinisches Cannabis, wie es in Apotheken zu bekommen ist. Dennoch trägt das Portfolio an THC, CBD und anderen Cannabinoiden dazu bei, einen erholsamen Schlaf zu erreichen und Schlaflosigkeit zu bekämpfen. Drei besondere Eigenschaften des Haze-Cannabis sind in erster Linie dafür verantwortlich. Zunächst enthält das Mexican Haze Cannabis reichlich Myrcen und Linalool, die Terpene, die Entspannung und Ruhe bringen. Andererseits wird der Körper durch die wuselige Sativa Komponente aufgerieben, das erleichtert es in einen tiefen Schlaf abzugleiten. Und schließlich gibt es ohne geistige und körperliche Stressfaktoren, nichts, was Dich beim Einschlummern behindern könnte.