Aus den Purple Power Hanfsamen growen zu tollen Hanfpflanzen heran. Denn diese Cannabissorte ist in vielerlei Hinsicht einfach nur genial. Richtig kultiviert und mit anderen Pflanzen gekreuzt hat sich die Purple Power Hanfpflanze seit Ende der 1980er Jahre zu einer sehr angepassten Hanfpflanze in unseren Breitengraden gemausert. Purple Power gehört zu einer Sativa-dominaten Sorte, was die Fans dieses Cannabis natürlich sehr zu schätzen wissen. Aber nicht nur deswegen ist diese Cannabissorte so beliebt. Viele mögen diese Hanfpflanze auch, weil sie genial aussieht. Denn es hat schon seinen Grund, warum die Purple Power Hanfpflanze so heißt, wie sie heißt. Denn Purple, also Lila und Violett sorgen dafür, dass die Purple Power Hanfpflanze optisch ein echter Hingucker ist. Damit ist diese Hanfpflanze nicht nur in den Bereichen der Hanfpflanzen-Attribute gut aufgestellt. Auch eine gute dekorative Funktion kann Purple Power in der Blütezeit immer übernehmen.

Purple Power Hanfsamen insbesondere für die Outdoorzüchtung geschaffen

Es gibt sicherlich nicht ganz viele Hanfpflanzensorten, die hierzulande völlig unproblematisch draußen angebaut werden können. Die Purple Power Hanfpflanze ist aber genau so eine Pflanze, die insbesondere für die Outdoorzüchtung geschaffen wurde. Durch diverse Kreuzungen ist irgendwann das Purple Power entstanden, das an die nordeuropäischen Klimabedingungen am besten angepasst war. Dieses gemäßigte und kontinentale Klima, das man hierzulande vorfindet, bietet damit die ideale Grundlage, um Purple Power Hanfsamen draußen anzupflanzen. Sehr warme oder gar heiße Temperaturen benötigt diese Hanfpflanze nämlich nicht, wobei es im Sommer natürlich auch nicht ausmacht, sind solche Wetterbedingungen herrschen. Aber selbst in schlechten Sommern, in denen es kühler und sehr nass ist, gedeiht die Purple Power Hanfpflanze richtig gut. Diese Eigenschaft zeichnet diese Cannabissorte schon ziemlich gut aus. Das bedeutet aber nicht, dass man Purple Power Hanfsamen nur draußen pflanzen kann. Auch für die Züchtung im Gewächshaus oder aber für die Indoorzüchtung eignen sich die Purple Power Hanfsamen sehr gut. So muss man bei der Indoorzüchtung auch nicht großartig mit Wärmelampen arbeiten, um die Hanfpflanze zum Wachsen zu bringen. Auch verzeiht die Purple Power Hanfpflanze Temperaturunterschiede sowie andere Fehler wie zum Beispiel eine Falschbewässerung. Daher eignet sich diese Hanfpflanze auch sehr gut für Anfänger, die noch keine oder nur wenig Erfahrung bei der Züchtung von Hanfpflanzen gemacht haben.

Purple Power Hanfsamen

Widerstandsfähig für das Freiland

Die Purple Power reguläre Hanfsamen vereinen die Stärken weltweiter Cannabissorten in einer potenten Hanfpflanze. Dabei sind es vorrangig naturbelassene Pflanzen, wie eine thailändische Haze-Sorte und kolumbianisches Marihuana. Der Genpool bietet zudem die Robustheit von afghanischem Cannabis, was dazu neigt, früh zu blühen und die pflanzliche Damenauswahl für raue klimatische Verhältnisse empfiehlt. Diese Eigenschaft wird zusätzlich durch einen Dutch Skunk intensiviert. Am Ende steht ein wundervoll violettes Cannabis, das mit einem exotischen Geschmack und großartigen resistenten Eigenschaften überzeugt.

Purple Power Hanfsamen Hybrid hauptsächlich Sativa
Blütezeit ~ 55 bis 65 Tage
Ertrag Indoor ~ 400-450g/m²
Pflanzenhöhe Indoor bis zu 160 cm
Ertrag Outdoor ~ 500-1000g/Pflanze
Pflanzenhöhe Outdoor bis zu 200 cm
THC-Gehalt 15-18% – mittel
Gesamteindruck Empfehlenswert

Purple Power Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Cup-Sieger

Seitdem Gewinn beim prestigeträchtigen High Times Cannabis Cup 1998 gehören die Purple Power Hanfsamen und Pflanzen zu den besten Sorten der Welt. Der Name der Hanfpflanze ist durch ihr Aussehen gerechtfertigt. Züchter dürfen sich auf eine dunkelviolette Textur, die von orangefarbenen und dunkelgrünen Harzfäden bedeckt ist, freuen. Die dunkel gefärbten Blüten sind mit Kristallen übersät und sehr flauschig mit einem ansprechenden THC-Gehalt.

Wird nicht ganz so groß

Die Purple Power Hanfpflanze kann von jedem angebaut und großgezogen werden, egal ob Anfänger oder Profi. Sie wird dabei auch nicht zu und erreicht sowohl bei der Indoorzucht als auch bei der Outdoorzucht in der Regel eine Höhe von bis zu 200 cm. Damit hat diese Hanfpflanze auch eine Größe, die nicht allzu auffällig ist, was sicherlich insbesondere beim Anbauen im Garten von Vorteil ist. Denn selbst Nachbarn sticht diese Hanfpflanze somit nicht direkt ins Auge, auch wenn es natürlich nie schaden kann, dennoch ein Sichtschutz zum Nachbarn zu haben. Bei der Indoorzucht oder beim Anbau in einem Gewächshaus muss man natürlich auch dafür sorgen, dass die Pflanze genügend Platz bekommt. Sie geht zwar nicht so sehr in die Breite, aber zu sehr beengt sollten die Purple Power Hanfpflanzen nicht gezüchtet werden. Wobei das sicherlich keiner macht. Schließlich soll ja auch die volle Pracht dieser Hanfsorte zur Geltung kommen. Das Wachstum der Purple Power Hanfpflanze kann man schon als schnell beschreiben. Denn schon nach kurzer Zeit entwickeln sich aus den Purple Power Hanfsamen schöne kräftige Triebe, sodass das Herz jedes Cannabisliebhabers gleich aufgeht. Lange stiege, die natürlich auch in gewisser Hinsicht kräftig gebaut sind und in einem tollen dunklen violett gefärbt sind, schöne und langgliedrige Blätter, während der Blütezeit wunderbare violette Blüten und dicke Buds gehören bei der Purple Power Hanfpflanze ganz selbst verständlich dazu. Die Blütezeit ist mit rund 50 bis 55 Tage insgesamt sehr kurz, wobei diese Hanfsorte ja auch außerhalb der Blütezeit einfach nur prächtig aussieht.

Beim Ernteertrag kann man nicht meckern

Natürlich muss eine Hanfpflanze nicht nur gut aussehen, sondern auch einen guten Ernteertrag bringen. Schließlich hat man es als Hans Bauer ja besonders darauf abgesehen. Die Sativa-dominate Purple Power Hanfpflanze lässt auch in diesem Bereich eigentlich keine Wünsche offen und keinen Raum zum Meckern. Denn mit rund 400 Gramm pro Quadratmeter im Minimum bis etwa 450 Gramm pro Quadratmeter Maximum bringt die Purple Power Hanfpflanze auch einen guten Ernteertrag. Damit gehört diese Sorte schon zu den sehr ertragsreichen Hanfpflanzen. Die Buds sind dabei sehr dick und an der Pflanze auch sehr dicht aneinander liegend. Daher kommt auch der große Ernteertrag. Und dank der kurzen Blütezeit ist die Erntezeit bei der Purple Power Hanfpflanze auch schnell erreicht. Damit gibt es dann auch kein langes Warten, bis man endlich am Ziel ist.

Beim THC-Gehalt kann das Purple Power Cannabis zwar nicht mit den Cannabissorten mithalten, die einen richtig hohen THC-Gehalt mitbringen. Aber das macht bei dieser Cannabissorte nichts aus. Zugegeben, mit einem THC-Gehalt zwischen 15 – 18 Prozent liegt das Purple Power Cannabis im mittelmäßigen Bereich. Ein gutes High kann man mit diesem Cannabis aber auch erreichen. Und das ist es doch, worauf es am Ende ankommt, dass man ein tolles High beim Rauchen bekommt.

Auf einmal wird alles gut

Der THC-Gehalt hält sich beim Purple Power Cannabis in Grenzen. Das schlägt sich aber nicht beim Rausch wieder. Denn dieser ist schon sehr intensiv, insbesondere bei Anfängern. Purple Power Cannabis bringt dabei die Wirkung mit sich, dass es sehr glücklich macht und negative Gedanken schnell verschwinden lässt. Und das liegt natürlich nicht nur an der Vorfreude auf den Rausch, den man mit Purple Power Cannabis bekommen kann, sondern auch am Rausch selbst. Das Gefühl der Euphorie bei Nebel dabei aber nicht den Verstand, sodass dieser ziemlich klar bleibt und einfach nur ein tolles Hochgefühl vorherrscht. Wobei man natürlich eine solche Wirkung von einem Sativa-dominierten Cannabis auch erwarten kann. Purple Power Cannabis ist daher auch nicht dazu geeignet, um abends zur Ruhe zu kommen. Vielmehr ist diese Sorte gut, um morgens einen tollen Start in den Tag zu bekommen oder aber eine Nacht durch zu feiern. Schläfrig macht dieses Cannabis nämlich nicht. Auch eine Wirkung von Energiegeladenheit bringt Purple Power Cannabis nämlich mit.

Purple Power Cannabis kann auch medizinisch eingesetzt werden

Im Prinzip eignet sich ja jedes Cannabis dafür, um auch im medizinischen Bereich eingesetzt werden. Es gibt aber Sorten, die sind besser geeignet und Cannabissorten, die weniger gut geeignet sind, um auch therapeutisch genutzt zu werden. Purple Power Cannabis ist eine Sorte, die sich sehr gut im medizinischen Bereich einsetzen lässt. Denn mit dieser Sorte lassen sich unterschiedliche Symptomatiken gut therapieren. Dank der stimmungsaufhellenden und Energie bringenden Wirkung ist Purple Power Cannabis vor allem sehr gut dafür geeignet, um Symptome bei psychischen Erkrankungen zu lindern. Bei Depressionen beispielsweise wirkt das Purple Power Cannabis der schlechten und antriebslosen, ja schon teilweise lethargischen Stimmung entgegen und bewirkt, dass man wieder mehr Energie hat sowie die Laune deutlich besser ist. Daher ist Purple Power Cannabis bei depressiven Menschen auch ein ideales Mittel, um gut in den Tag zu starten und den Tag zu überstehen. Auch bei Angststörungen und anderen psychischen Erkrankungen ist Purple Power Cannabis eine gute Medizin. Zudem lässt sich diese Cannabissorte natürlich auch für die Linderung von Schmerzen einsetzen und bewirkt auch bei vielen physischen Erkrankungen eine gute Linderung, die den Patienten sehr gut hilft.

Exotischer Geschmack ist sehr gefragt

Beim Purple Power Cannabis ist der THC-Gehalt nicht so hoch. Diese Cannabissorte ist aber dennoch sehr beliebt. Das liegt natürlich nicht nur daran, dass sie sich leicht züchten lässt und auch ein tolles High bringt, sondern vor allem auch daran, dass Purple Power Cannabis eben einen sehr exotischen Geschmack hat. Dieser Geschmack, der sich ja schon aus dem süß-sauren Duft ableiten lässt, den die Pflanze verströmt, hat es wirklich in sich. Denn auch geschmacklich ist das süße und saure Aroma dominant und bewirkt auf der Zunge schon ein gutes Erlebnis. Genau dieser einzigartige Geschmack, den man in dieser Form sicherlich bei keiner anderen Cannabissorte findet, macht das Purple Power Cannabis sehr beliebt. Und mehr Aromen braucht das Purple Power auch nicht, um seine Beliebtheit zu untermauern. Schließlich sind die Süße und das saure Aroma einfach genial und dieser Geschmack legt sich im dichten Rauch im ganzen Mund aus. Zudem riecht das Purple Power Cannabis so natürlich auch sehr gut und bringt ein gewisses exotisches Flair in die Umgebung.

 Wissenswertes zu Purple Power reguläre Hanfsamen und Pflanze

🔍 Welche Anbaumethode ist für Purple Power Hanfsamen zu empfehlen?

Für die Regionen nördlich der Alpen sind reguläre Purple Power Samen genau richtig für den Anbau im Freien. Die Ladys zeigen sich von ihrer schönsten Seite in der Blüte, die in 8 bis 9 Wochen bereits erledigt ist. Das bedeutet, schon Mitte September kann geerntet werden. Im Freiland ist das ideal, um den regnerischen Herbstanfängen aus dem Weg zu gehen und mit einem sonnigen Altweibersommer den Ertrag sowie den Wirkungsgrad der Blüten zu maximieren. Bei optimalen Bedingungen in einem Gewächshaus, wo es auch im September noch angenehme Temperaturen über Nacht gibt, kann eine einzelne Purple Bud bis zu 1 Kilogramm einbringen. Unter Lampen ist der Anbau im Indoor-Bereich ebenfalls möglich, allerdings gibt es hier bei weitem bessere Sorten zu empfehlen.

🔍 Hat das Purple Power Cannabis medizinische Eigenschaften?

Bei einer guten Qualität hat Purple Power durchaus einige medizinische Eigenschaften zu bieten, die es für den therapeutischen Gebrauch empfehlen. Der Konsum der lila Blüten dieser verführerischen Sorte kann helfen, die Begleiterscheinungen von Migräne oder Arthritisschmerzen zu lindern. Viele Menschen verwenden die Hanfsorte zur Bekämpfung von Depressionen, da der Rausch eine aufbauende Wirkung hat. Auch Patienten mit Glaukom können Purple Power ausprobieren. Generell ist das Wirkungsspektrum bei Schlaflosigkeit und zur Schmerztherapie eine Empfehlung wert.

🔍 Wie ist das Aroma und Wirkung vom Eigenbau aus Purple Power Samen?

Purple Power schmeckt genauso, wie Du es vom Geruch erwarten würdest – ein fruchtiger, tropischer Geschmack, der sich mit einer gewissen Süße vermischt. Bei tieferem Inhalieren kannst Du sogar einen würzigen, skunkartigen Unterton wahrnehmen, der nicht immer herauszuschmecken ist. Viele Bewertungen und auch die Meinung unserer Experten lassen nur ein Urteil zu: Es handelt sich um eine der am besten schmeckenden Sativa-Sorten, die es auf dem Hanfmarkt gibt. Die potenten Buds von Purple Power haben ein moderates High, das einige Stunden anhält. Der Effekt wird durch ein klares und erhebendes High bestimmt, was auch ein Gefühl der Entspannung hervorrufen kann. Das Weed macht einen aber nicht träge, so dass Purple Power durchaus geeignet ist, um die Buds tagsüber zu konsumieren können. Dabei endet der süße Rausch auf eine sanfte Weise.