White Haze ist ein Cannabis Cup Gewinner

Mit dem White Haze Cannabis ist eine schöne Hybride entstanden, die die Vorteile einer Sativa-Sorte mitbringt und die Energie einer Indica-Hanfpflanze. Im Grunde genommen sind White Haze Hanfsamen daher eine Kreuzung, die in vielerlei Hinsicht sehr positive Eigenschaften besitzt. Aber dass das der Fall ist, haben auch schon die Juroren beim High Times Cannabis Cup im Jahr 2002 schnell festgestellt und diese Cannabissorte so auch mal eben schnell zum Gewinner ausgezeichnet. Schließlich hat dieses Haze Cannabis auf ganzer Linie überzeugt und damit auch die Herzen einiger Cannabisliebhaber erobert.

Ein gutes Wachstum bekommt fast jeder hin

Beim Wachstum von White Haze Cannabis kann man eigentlich nicht so viel falsch machen. Denn eine sehr anspruchsvolle Hanfpflanze ist White-Haze nicht gerade. Klar benötigt die den üblichen Pflegeaufwand, den so gut wie jede Hanfpflanze auch braucht. Aber ein unglaublich hohes Maß an Arbeit muss man in White Haze Cannabis nicht stecken. Daher ist diese Cannabissorte auch sehr gut für Anfänger geeignet. Mit der normalen Pflege erreicht diese Hanfpflanze drinnen und draußen eine Größe von bis zu 130 Zentimetern. Zu den ganz großen Hanfpflanzen gehört White-Haze also nicht. Aber genau das war von den Züchtern auch gewünscht, sodass White Haze Cannabis nun eine optimale Höhe hat, um sie problemlos drinnen und draußen anzupflanzen. Ein gewisses Maß an Platz sollte man jedem einzelnen White Haze Hanfsamen und Pflanze aber dennoch einräumen. Denn diese Cannabissorte kann sich schon etwas ausbreiten.

White Haze Seeds

Eisköniginnen für den Eigenbedarf

White Haze ist eine harzige, Sativa-dominante Cannabispflanze, die geistige Klarheit mit einer allmählich einsetzenden körperlichen Entspannung verbindet. Die Blüten bieten ein komplexes Aroma, das von vielen Kiffern geschätzt wird. Zudem ist das beruhigende, vielschichtige High von White Haze Cannabis so beeindruckend, dass diese Hanfsorte den Titel als beste Sativa beim High Times Cannabis Cup gewinnen konnte. Bemerkenswert sind die popcornartigen Blüten, die mit einer dicken Schicht aus klebrig-weißen Trichomen bedeckt sind, die dieser Sorte ihren Namen verleihen. Optisch ist es für Kenner der Hanfzucht eine wahre Freude, die in Richtung Eiszapfen tendierenden Blüten aus der Entfernung zu betrachten.

WHITE HAZE Hanfsamen Hybrid etwa 70% Sativa
Blütezeit ~ 50 bis 70 Tage
Ertrag Indoor ~ 305-450g/m²
Pflanzenhöhe Indoor 100 cm bis 130 cm
Ertrag Outdoor ~ 400-700g/m²
Pflanzenhöhe Outdoor 100 cm bis 200 cm
THC-Gehalt 14-20% – mittel bis hoch
CBD-Gehalt ~ 1%
Gesamteindruck Sehr Empfehlenswert

White Haze Hanfsamen und Pflanze

Blütezeit
Ertrag Indoor
Pflanzenhöhe Indoor
Ertrag Outdoor
Pflanzenhöhe Outdoor
THC Gehalt

Cup-Sieger!

Für den Eigenbau dieser renommierten Cannabissorte ist ein THC-Gehalt zwischen 14 % und 20 % durchaus eindrucksvoll. White Haze ist für Sativa-Liebhaber, die eine Nase für Terpene haben ein Must-have. Wer sich mit dem sukzessiven Biegen von Zweigen auskennt, wird vor allem mit Indoor Growing viel Freude haben, da eine Pflanze mit der SOG-Methode sehr gute Erträge hervorbringt.

Die White Hize Hanfsamen brauchen etwas bis zur Ernte

Als Haze-Sorte ist es nicht verwunderlich, dass man keine sehr schnellen Ernteerfolge erzielt. Denn bis zur Erntezeit dauert es bei der White Haze Hanfpflanze schon etwas Haze-typisch, wobei die Blütezeit schon nach 50 bis 70 Tagen erreicht ist. Damit liegt diese Cannabissorte bei den Haze-Sorten schon um unteren Bereich. Auf dem Weg zur Ernte bildet WhiteHaze Cannabis teilweise sehr dichte Blütenstände aus, was allerdings sehr positiv ist. Denn je mehr Blütenstände vorhanden sind, desto üppiger wird auch die Ernte sein. Dazu gibt es beim White Haze eine sehr hohe Harzproduktion, wodurch die Buds dann am Ende auch richtig schön glänzen und weiß schimmern. Nun ja, irgendwoher muss White Haze er seinen Namen haben. Wenn es dann so weit ist, dass die Ernte beginnt, dann kann man beim diesem Haze Cannabis bis zu 450 Gramm pro Quadratmeter an Ernteertrag erzielen, sowohl Indoor als auch Outdoor. Damit hat diese Cannabissorte eine gute Erntemenge, auf die sich jeder Grower freuen kann. Schließlich möchte am Ende ja jeder einen möglichst hohen Ernteertrag mit dem Anbauen von eigenen Hanfpflanzen erzielen.

Zerebrales High mit einem tollen Stone

Fängt man mit dem Rauchen von White-Haze an, dann stellt sich im Körper schnell ein warmes Gefühl ein. Im Prinzip führte sie an, als wenn man gerade eine Belohnung bekommen, die man sich schon lange verdient hat. Es ist also ein gutes Gefühl, das vom White Haze ausgelöst wird. Durch den THC-Gehalt von zehn bis 20 Prozent bleibt es aber nicht über diesem warmen Gefühl. Denn der Konsument erlebt ein zerebrales High, das mit einem genialen Stoned-Effekt kombiniert wird. So wirkt White Haze in erster Linie ziemlich beruhigend und entspannend. Eine erhebende Wirkung kommt zudem auch noch zur Geltung. Ganz leicht wird man durch White Haze auch betäubt. Diese Cannabis Sorte hat darüber hinaus noch in Effekt, dass sie schon appetitanregend wirkt. So kann es durchaus passieren, dass man nach dem Konsum schnell im Magen füllen möchte. Daher kann man White Haze Cannabis auch gut bei Essstörungen anwenden. Aber auch bei Verspannungen oder einfach nur so zum Relaxen auf der Couch ist diese Cannabissorte sehr gut geeignet.

White Haze Hanfsamen für medizinisches Marihuana

Die Vielseitigkeit von White Haze Cannabis bietet mehrere Möglichkeiten zur Anwendung für medizinische Cannabispatienten. Durch den zerebralen Beginn kann die Sorte bei Personen mit Aufmerksamkeitsstörungen die Konzentrationsfähigkeit fördern, während die stimmungsverändernden Eigenschaften leichte bis mittelschwere Fälle von Stress und Depressionen lindern können. Auf der körperlichen Seite des Wirkungsspektrums kann White Haze Schmerzen dämpfen, sei es vorübergehend, wie bei Verletzungen, oder chronisch, wie bei Zuständen von Lupus oder körperlicher Erschöpfung. Entzündungshemmende Eigenschaften können leichtere Beschwerden wie Kopfschmerzen und Krämpfe lindern. Das frühzeitig einsetzende High kann bei einer schlechten Grundstimmung ein geistiges Wettrennen entfachen und in Paranoia umschlagen. Daher ist White Haze keine gute Option für Patienten, die zur Panik neigen und allgemein für Konsumenten, die eine niedrige THC-Toleranz haben.

Der Haze-Geschmack ist hier im Vordergrund

Als Haze-Sorte hat White Haze Cannabis einen sehr starken Geschmack, der allerdings durch verschiedene Aromanuancen abgerundet wird. Dennoch steht der typische Haze-Geschmack ganz klar Vordergrund, weswegen White Haze auch für jeden Fan dieses Geschmacks sehr gut geeignet ist. Dieses besticht durch ein frisches und zitrusartiges Aroma, mit einem erdigen Unterton und Anklängen von Kiefer und Gewürzen. Um die Feinheiten aus den frisch geernteten Bommeln herauszuholen ist eine gute Trocknung das A & O. Im Anschluss sollten die Blüten über wenigstens zwei Wochen ausgehärtet werden, um die Aromen von Zitrusfrüchten überhaupt schmecken zu können. Ohne richtig zu fermentieren kommt nicht mehr als ein sauer riechendes und nach Heu schmeckendes Ganja heraus.

Wissenswertes zu White Haze Hanfsamen und Pflanze

🔍 Was zeichnet das Armoaprofil von White Haze Cannabis aus?

Wer bereits einige Erfahrungen im Umgang mit diversen Zuchtlinien aus der Welt des Marihuanas hatte, dem wird der auffällige Duft sofort in die Nase steigen. Wenn die Blüten aus den selbst gezogenen White Haze Samen ihre Duftnote aus dem Glas herauswehen lassen, dann riecht es im ersten Moment nach Zitronen. Erst wenn sich die Sinne daran gewöhnt haben, kommt der saure und funkige Unterton zur Geltung. Im Grinder zermahlen setzt das zerkleinerte Cannabis, zusätzlich zu den fruchtigen Noten, Anklänge von Erde und Kiefer frei. Beim Rauchen in einer Pfeife oder einem Joint entsteht ein weicher Qualm, der sich leicht inhalieren lässt. Dabei schmeckt der Rauch holzig mit einem Hauch von Zitrusfrüchten beim Ausatmen. Für den genussvollen Kiffer eine Wohltat und selbst Konsumenten, die auf eine Mischung aus Marihuana und Tabak setzen, werden viele Freude am Geschmack haben.

🔍 Was ist beim Anbauen von White Haze Hanfsamen zu beachten?

Die White Haze Hanfsamen sind zum Anbauen im Freien geeignet und gleichermaßen für Indoor Growing eine gute Wahl. Du solltest in jedem Fall drinnen und draußen den starken Drang nach oben zu wachsen im Blick haben. Es kann während der Wachstumsphase durchaus ein wenig verwirren, dass die Pflanzen nur zögerlich an Höhe zulegen. Sobald die Blüte einsetzt, können die weiblichen Hanfpflanzen jedoch um das Dreifache Höher werden. Da die Pflanzen dazu neigen, hochzuwachsen, ist das Kultivieren bei einer Indoor-Zucht nur durch Trimmen unter Pflanzenlampen möglich. In einem begrenzten Anbauraum lassen sich so die besten Ernten erzielen. Beim Innenanbau blüht White Haze zwischen 7 und 9 Wochen und bietet zur Erntezeit einen hohen Blütenertrag.

🔍 Für welche Aktivitäten ist White Haze das perfekte Cannabis?

Der erfrischende Rauch sorgt zügig für eine subtile Stimulation mentaler Prozesse, in denen ansonsten unscheinbare Ideen faszinierende Formen annehmen. Dieses Wirkungsmuster macht Mauerblümchen gesprächiger und geselliger. Somit ist der Eigenanbau aus White Haze Seeds für Partys der ideale Begleiter. Bei komplexen Projekten, die zur Perfektion ein Höchstmaß an Detailverliebtheit erfordern, kann diese Haze-Varietät wahre Wunder im Geiste bewirken. Die sensorische Wahrnehmung kann ebenfalls verändert werden. Farben oder Geräusche nehmen eine neue Intensität an. Erfahrungen von Konsumenten zeigen auch immer wieder, dass White Haze psychedelische Effekte auslöst. Wer dieses Marihuana nicht gleich in der Öffentlichkeit probieren möchte, sollte die spacigen Eigenschaften der Blüten testen und mit dem Wahrnehmen der visuellen Effekte in einem ansprechenden Film versinken. Auch im Bett wird alles intensiver! Die lustige Sorte ist zudem perfekt für den Joint am Morgen, um den Tag mit unverminderter Energie zu bestreiten.