Cannabis Aktien KW 14

Cannabis Aktien haben in der Kalenderwoche 14 leicht positiv abgeschnitten und vor allem die Vergabe der Anbaulizenzen in Deutschland hat die Kurse einiger Papiere bewegt. (Bild von noexcusesradio auf Pixabay)

Natürlich haben Anleger auf diese Entscheidung gewartet: Am Freitag gab das betreffende Bundesinstitut bekannt, dass Aurora Cannabis, Aphria und Wayland Group Lizenzen bekommen für den Anbau von Hanf in Deutschland! Diese Frage hing lange in der Luft und mit Sicherheit werden die genannten Cannabis-Aktien durch die Entscheidung positiv beeinflusst, Deutschland kann sich schließlich als zentraler Markt in Europas ausgezeichnet entwickeln. Aber schauen wir uns die Kalenderwoche 14 bei den Hanf Aktien an der Börse genauer an, da regiert an vielen Stellen weiterhin die Chart Analyse.

Aktuelle Entwicklungen

Die Entscheidung, wer in Deutschland Cannabis anbauen darf, ist wichtig für die ausgewählten Unternehmen und auch für den gesamten Hanf-Sektor, denn auch Aurora, Aphria und Wayland arbeiten mit Zulieferern, Partnern, sind Bestandteil einer Branche, die ganz unterschiedliche Schwerpunkte setzt rund um Haschisch und Marihuana. Zudem wurde in der Handelswoche eifrig über die Kooperation von Constellation Brands mit Canopy Growth diskutiert – offenbar versuchen die Tabak- und Genussmittelkonzerne mit aller Macht in den neuen Markt mit dem Hanf zu drängen.

Im Gespräch sind gerade auch Cannabis-Aktien, die direkt oder indirekt von dem großen Trend Hanf für Haustiere profitieren könnten. Die Branche setzt allein in den USA fast 70 Milliarden Dollar um und natürlich möchten sich Hanf Papiere hier ein Stück abschneiden mit Nahrungsergänzungsmitteln, CBD-Öl für Hunde und vielem mehr. In 2017 wurde hier etwa 13 Millionen Dollar verdient – dieser Betrag soll sich Schätzungen zufolge in den nächsten drei Jahren mehr als verzehnfachen! Einige Unternehmen im Sektor Haustiere und Cannabis sind beispielsweise Austin and Kat und Rowleys und es lohnt, sich die Bilanzen von börsennotierten Companies mit Blick auf diesen Trend zu prüfen.

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Um gut 0,3 % legte der North American Marijuana Index zu und dabei waren kanadische Cannabis Aktien in der Kalenderwoche 14 besser aufgestellt mit einem durchschnittlichen Plus von gut 0,8% – US-amerikanische Papiere büßten mit 0,2% leicht ein. Beim Volumen waren wie zu erwarten die auch hier bei uns gesondert zu besprechenden Blue Chips – das meint die Marktführer und großen Hanf Unternehmen – an vorderster Stelle, wobei mit der Firma Green Organic Dutchman ein Papier massiv gehandelt wurde, das offenbar über jede Menge Cash und tolle Aussichten in Kanada verfügt. Könntet Ihr euch ja mal etwas genauer ansehen!

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Wenn sich eine Bullenflagge im Chart über längere Sicht nicht nach oben hin auflöst, dann könnte das auch ein niedrigeres Hoch sein im Vergleich zum vorherigen Verlauf – und dann könnte jederzeit auch ein Absturz erfolgen! Canopy Growth versucht nun schon eine Weile den Anstieg, vergeblich immer wieder fällt der Kurs zurück – sind das erste Hinweise, dass Anleger nicht mehr so massiv zukaufen, sondern häufig bei Umsatzspitzen Gewinne mitnehmen?
  • Aurora Cannabis: Plus minus null pendelt der Chart im Wochenverlauf, aber in Aurora Cannabis steckt dank der erwähnten Entscheidung in Deutschland Hanf anbauen zu dürfen, nun noch mehr Potenzial und am Markt diskutieren Anleger derzeit vor allem, ob das Unternehmen klug investiert oder Geld verschwendet – Wachstum und ein breites Angebot sind bis dato die Stärken der Firma, damit sollte man sich aber auch nicht übernehmen.
  • Tilray: Wie zu erwarten setzt sich hier der Abstieg fort auf nun noch gut 52 Euro, was Investoren wohl immer noch zu teuer ist, um bei Tilray wieder für stabile Kurse zu sorgen. Wegen des im vergangenen Jahr so schnellen Anstiegs ist es schlicht unmöglich zu sagen, wo sich das Papier fängt und so werden es wohl runde Marken sein wie 50 Euro oder auch 45 Euro plus neue Nachrichten, die hier für eine Trendwende sorgen könnten.
  • Aphria: Eine nette Performance von etwa 5% in der Handelswoche konnte dieses Unternehmen hinlegen und dabei spielten vor allem die Lizenz für den Cannabisanbau in Deutschland wie auch die Aussicht auf Geschäftszahlen eine Rolle. Diese wird Aphria in der nächsten Woche vorlegen und wir sind natürlich gespannt bei diesem Schwergewicht und Blue Chip unter den Cannabis-Aktien! Im Chart hat sich die Flagge nach oben hin aufgelöst, da sind schnell weitere Steigerungen drin – vorausgesetzt es gibt keine miesen Nachrichten.
  • Deutsche Cannabis AG: Wer investiert eigentlich in dieses Papier? Der Kurs ist unverändert und nun gab es auch keinen Zuschlag für den Lizenzen! Was genau macht denn die Deutsche Cannabis AG nun genau, wo sind Zahlen, wo sind Geschäftsberichte? Die Kursbewegungen sind schlicht unverständlich und möglicherweise nur Zuckungen einer Milchmädchen Hausse ohne Gehalt, daher: Vorsicht!
Aktie der Woche: Khiron Life Sciences

Wenn Ihr Cannabis-Aktien sucht, die gerade auch in Lateinamerika aktiv sind, dann ist Khiron Life Sciences einen Blick wert. Die Firma hat 100 Millionen Aktien ausstehend, ist also noch nicht aufgeweicht durch Kapitalerhöhungen und auch der Kurs von derzeit 2,20 Euro ist noch moderat. Das Unternehmen ist stark im Bereich CBD engagiert, reitet also erfolgreich die aktuellen Cannabis Trends. Khiron Life ist in Mexiko aktiv, Chile, Peru, Brasilien, Uruguay – in all diesen Ländern ist Cannabis entweder legal (Mexiko und Uruguay) oder entkriminalisiert und ganz folgerichtig könnte Südamerika in den nächsten Jahren zu einem Hanf Hot Spot werden. Der Firmensitz von Khiron Life ist in Kolumbien und man ist in Kooperation mit Dixie Brands, die bekanntlich sehr erfolgreich Süßigkeiten aus Hanf herstellen.

Ausblick auf die Kalenderwoche 15/2019

Vor allem die Zahlen von Aphria dürften dann am Freitag diskutiert werden und wir sind gespannt, ob sich die hier erwähnte Entwicklung in den Charts fortsetzt. Cannabis-Aktien sind jung und meistens schnell gestiegen, was Kursmarken für den Ein- und Ausstieg schwierig macht und Ihr schaut bitte immer auch nach dem Volumen der Papiere – wo genau wird wieviel gekauft und investiert und gibt es dann im Idealfall auch noch eine Nachricht zur Kursveränderung? Es ist sinnvoll, sich die Charts zu speichern und zu analysieren, am besten täglich oder jede Woche. In der Kalenderwoche 15 werden vielleicht auch neue Details zur Vergabe der Anbaulizenzen in Deutschland veröffentlicht und werden Euch dazu dann natürlich auch informieren.

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.