Cannabis Aktien KW16

Cannabis-Aktien haben überwiegend gut abgeschnitten in der Kalenderwoche16 und wir schauen uns die Übernahme bei Canopy an sowie die Quartalszahlen bei Aphria. (Bild von Tumisu auf Pixabay)

Die abgelaufene Kalenderwoche war äußerst interessant für Cannabis-Aktien, die ordentlich in Bewegung geraten sind – im Fokus steht vor allem der Einstieg der Canopy Growth in den US-Amerikanischen Markt mit der Übernahme von Acreage. Von Aphria gab es Zahlen, die nicht so gut ausgefallen sind und dann feiern gerade weltweit die Kiffer ihren inoffiziellen Feiertag, den so genannten 4/20, der entsprechende Umsätze und dank der weltweiten Verbesserungen rund um Cannabis legal neue Wachstumsmöglichkeiten für die Hanf Unternehmen an der Börse aufzeigt.

Aktuelle Entwicklungen

Canopy Growth hat zugeschlagen und mit Acreage ein Unternehmen übernommen, das gute Geschäfte mit Cannabis in den USA macht. Offenbar erhoffen sich die Kanadier hier einen zukünftigen Einstieg – ob jemand Insiderinformationen hat, nach denen die USA vielleicht bald auch auf Bundesebene Haschisch und Marihuana freigeben? Analysten meinen jedenfalls, dass eine solche Übernahme sich nur lohnt, wenn das Gras überall frei verfügbar ist. In Florida wurden gerade Marihuana-Blüten als Cannabismedizin erlaubt und selbst in Deutschland gab es News, nach denen die Unternehmen Aurora Cannabis und Aphria jeweils gut eine Tonne Hanf anbauen dürfen pro Jahr.

Schwierig bleibt es hingegen beim Hanf Lieferservice in Kalifornien, wo die Gegner von Cannabis einige Steine in den Weg legen bei der eigentlich positiv laufenden Legalisierung. Immerhin haben Kiffer gerade weltweit ihren 4/20 gefeiert und die vielen Aktionen, Demos und Workshops zeigen – Hanf ist immer beliebter und das sind gute Aussichten für standfeste Cannabis-Aktien in den nächsten Jahren.

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Mehr als 1% stieg der gesamte Marihuana-Index für Nordamerika, was die überwiegend gute Nachrichtenlage widerspiegelt. Dabei ging es für US-Papiere beim Hanf um mehr als 2% nach oben, was wohl auch mit der gerade geschilderten Übernahme zusammenhängt – Mit Sicherheit werden in den nächsten Wochen und Monaten Cannabis-Aktien, die eine besondere Nische bedienen oder schlichtweg erfolgreich arbeiten, aber zu klein sind dann auch übernommen, entsprechende Kurssprünge inklusive. Die Cannabis-Aktien aus Kanada legten auf Wochensicht freilich im Schnitt kaum zu, hier gab es Gewinnmitnahmen und bekanntlich stecken viele Papiere seit einer Weile in einer charttechnischen Korrektur.

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Die Übernahme von Acreage wird gefeiert von Analysten und Anlegern, so dass es den Kurs der Canopy Growth diese Woche von 35 Euro auf beinahe 40 Euro hochgetrieben hat! Das sind 15 % mehr, ein schöner Schnitt und auch die Lage im Chart hat sich dazu wieder verbessert – ist das ein aussichtsreicher Pullback in die Bullenflagge, aus der das Unternehmen gerade herauszufallen drohte?
  • Aurora Cannabis: Das Unternehmen wird in Deutschland Gras anbauen und dabei gut eine Tonne pro Jahr liefern dürfen – von 7,50 auf 8,25 Euro, das ist schon eine ordentliche Performance in der Kalenderwoche16 für Aurora Cannabis. Experten jedenfalls loben die Strategie, die auch beim Nutzhanf und dem CBD beginnt Früchte zu tragen – ist diese Cannabis-Aktie dann vielleicht noch zu billig?
  • Tilray: Weiter geht die Talfahrt vom einstigen Blue Chip auf nun mehr etwa 43 Euro und das sind noch mal fast 10% weniger als vor einer Woche! Wo wird das Papier zum Halten kommen? Als Gründe für den Kursverfall von Tilray haben Analysten verschiedene Gründe ausgemacht – Hohe Umsätze bedeuten nicht automatisch hohe Gewinne und die vielen Beteiligungen kosten Geld, was sich in der Summe nicht richtig abschätzen lässt. Wann findet die Cannabis-Aktie einen Boden im Chart? Vielleicht bei 40 Euro?
  • Aphria: Hier gab es lange erwartete Zahlen und die wurden nicht so positiv von der Börse aufgenommen! Zwar sind die Umsätze gestiegen um 240% auf etwa 75 Millionen Kanadische Dollar, doch gab es einen herben Verlust von mehr als 100 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahr! Das Unternehmen hat hohe Investitionen in Lateinamerika am Start, muss hier Geld nachschießen. Verkauft wurden im Quartal übrigens gut 2,7 Tonnen Gras – Aphria peilt weiterhin eine Milliarde Dollar Umsatz an pro Jahr und hat eigenen Angaben zufolge in 2019 bereits gut die Hälfte davon eingefahren.
  • Deutsche Cannabis AG: Dieses Unternehmen hat beantragt, den Wert der Aktien durch Kapitalerhöhungen weiter zu verwässern – warum sollte man hier einsteigen? Vielleicht dient diese ganze Firma Deutsche Cannabis AG nur dem Vorstand, der durch windige Aussagen auf den Hanf Zug rund um die Legalisierung aufgesprungen ist und nun nicht weiß, wie man die zahlreichen Anleger zufrieden stellen kann. Wo sind die Umsätze, wo sind die Lizenzen, wo sind Geschäftsberichte? Bis dato alles Fehlanzeige bei dieser Cannabis-Aktie.
Aktie der Woche: Hexo Corp.

Diese Cannabis-Aktie aus Kanada hat in der abgelaufenen Woche einen dicken Satz gemacht nach oben und auch wenn das sicher im Fahrwasser der großen Übernahme bei Canopy Growth passierte – die Hexo Corporation hat gerade selbst Firmen zugekauft! Als Produzent für Haschisch und Marihuan mit Sitz in Quebec wird das Unternehmen gerade von der Bank of America gelobt, mit einem Kursziel von gut 10 Dollar. Aktuell bewegt man sich bei Kursen zwischen 6 und 7 Dollar – Ist das ein Einstieg? Verdient wurden im Quartal etwa 40 Millionen Dollar, aber Hexo Corp ist auch in Griechenland beim Anbau von Hanfmedizin und hat mehrere sehr aussichtsreiche Kooperationen in den kanadischen Provinzen zu bieten. Analysten halten das Papier für unterbewertet, so dass ein etwas ausführlicherer Check durchaus angebracht ist.

Ausblick auf die Kalenderwoche /2019

Nach dem 4/20 Feiertag der Kiffer wird es weiter um Übernahmen gehen – die Branche bringt sich in Stellung und all die heute noch verfügbaren Penny Stocks werden bald vom Markt als Cannabis-Aktien verschwinden. Wo Ihr diesbezüglich einsteigen könnt hängt von unterschiedlichen Faktoren ab – Wie stark ist ein Papier bereits gestiegen und werden tatsächlich messbare Umsätze erzielt?

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.