Cannabis Aktien KW3

In Kanada gibt’s nun Versicherungsschutz für Hanfmedizin und Cannabis Aktien haben in der KW3 ihre Gewinne erstmal seitwärts konsolidiert (Bild von thf_trader auf Pixabay).

Seitwärts und in einer Art Konsolidierung befindlich sind Papiere für Hanf an der Börse tendiert und Anleger haben sowohl ein paar Gewinne aus den letzten Wochen eingestrichen wie sich für das nächste Investment in Stellung gebracht. Die Neuigkeiten waren für Cannabis Aktien in der KW2 nicht schlecht und es ging in erster Linie um die Verkäufe in den USA, wo die Bundesstaaten vielfach schon das Gras legalisiert haben. Um die Pandemie auszuhalten decken sich die Leute in freien Ländern eben sehr gerne ein mit Haschisch und Marihuana und dazu trägt natürlich auch die Beliebtheit von Hanf als Medizin bei. Donald Trump ist ja nun Geschichte und auch wenn unter den zahllosen Erlassen, die der neue Präsident Biden am ersten Tag unterzeichnete, noch nicht die Legalisierung von Cannabis auf dem gesamten Bundesgebeit zu finden war könnte es jeden Tag losgehen. Das Team im Weißen Haus jedenfalls scheint in der Zusammensetzung sehr stark pro Cannabinoide und Investoren haben diese Entwicklung fest im Blick.

Wichtige Entwicklungen: Verkäufe in den USA und Cannabis Versicherungen

Zunächst ein Überblick zu den Verkaufszahlen rund um Hanf in den Vereinigten Staaten. Einige Cannabis Aktien sind ja explizit auf diesen oder jenen Bundesstaat fokussiert und mit etwas Stock Picking lässt sich bestimmt ein noch preiswerter Kandidat finden – gerade noch neue, frische Legal States überraschen die Investoren ganz besonders mit den Umsätzen! In der KW2 gab es Meldungen zum Beispiel aus Arkansas, wo allein nur die Hanfmedizin 175 Millionen Dollar einbrachte. Im heißen Arizona sind die ersten Verkäufe gerade gestartet und in Massachusetts wehren sich die Anbieter gegen ein Verbot der Behörden, Gras liefern zu lassen. Solcher Service gilt als besonders aussichtsreich, schließlich müssen auch Kiffer und Hanfpatienten das Home Office nutzen und Cannabis kaufen online sowie legal hat logischerweise schon jetzt das Zeug zum Megatrend.

Dazu wird das Marihuana Business in den USA zunehmend normal und gesellschaftlich breiter aufgestellt. In Michigan gibt’s Empfehlungen für die Branche, wie man sich diverser aufstellt beispielsweise mit Jobs für die Schwarzen und in Illinois gibt die Regierung mehr als 30 Millionen Dollar an Cannabis Steuereinnahmen für die Beseitigung von sozialer Ungerechtigkeit aus. 

Mindestens genauso wichtig war diese Woche aber die Meldung, nach der in Kanada die größte private Versicherungsgesellschaft künftig auch Hanfmedizin mitversichern wird! In Deutschland ist das ausgeschlossen wegen der kriminell hohen Preise für ein Gramm Marihuana in der Apotheke, schließlich sind die Assekuranzen nicht bekloppt. Das Land mit dem Ahornblatt in der Flagge freilich respektivert erwachsene Menschen und wer Cannabis als Heilmittel möchte, kann das künftig wie neue Zähne oder Krankentagegeld extra absichern und dann auch bezahlen lassen. Der Anbieter Unifor geht dazu eine enge Kooperation mit dem Hanf Unternehmen Aleafia Health ein.

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Seitwärts und deshalb pendelnd über den neuen Höchsttänden bewegten sich die Cannabis Aktien in der KW und das können wir an diversen Indizes ablesen oder beim Blick in den gut sortierten Cannabis ETF Fond. Die Papiere aus Kanada sackten leicht ab, das waren ganz klar Gewinnmitnahmen nach den dicken Profiten in wenigen Monaten und Anteilsscheine aus den USA haben sich kaum verändert. Interessant und wichtig wie immer auch der Blick auf das Handelsvolumen, dort stehen wie üblich die gleich hier noch näher zu besprechenden Blue Chips ganz oben – wer traden will etwa auf Tagesbasis sollte sich zuvorderst mit den bekannten Unternehmen beschäftigen, da gibt’s eine recht exquisite Spanne für short und long Optionen.

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Mit Kursen von um die 28 Euro ist das Unternehmen fett bewertet und Anleger goutieren dessen marktbeherrsschende Stellung. News gab es jenseits der Vorstellung einer neuen Produktlinie mit Hanfgetränken wenige und Canopy Growth bastelt fleißig an einem sehr vielversprechenden Chartbild.
  • Aurora Cannabis: Hier konnte man genuin zur Reduktion der enormen Schulden immerhin gleich mal privat 125 Millionen Dollar einsammeln und doch fällt auf, wie Aurora Cannabis in eher schwachen Handelswochen mit einem Seitwärtstrend für die Branche meistens stärker abfallen als andere Unternehmen – haben die Investoren immer noch kein richtiges Vertrauen, selbst bei den aktuellen Kursen von um die 10 Euro?
  • Tilray: Auch hier gab es ja einen impressiven Anstieg auf nur noch knapp unter 15 Euro, aber sind Tilray wirklich über den Berg? Komisch klingen Meldungen von Rückrufen bei einem bestimmten Extrakt, das kennen wir so nur aus der Autoindustrie wenn mal wieder bei einem Hersteller die Bremsen nicht richtig verschraubt sind oder ähnliches.
  • Aphria: Der Ausbruch geht weiter und Aphria kosten zwischen 10 und 11 Euro – was ein Analyst in der abgelaufenen Handelswoche sogar um noch mal gut die Hälfte beim Kursziel erweitert! Schafft es die Firma die Erwartungen zu erfüllen oder gibt’s in der Bilanz vielleicht Probleme, die im allgemeinen Taumel der Begeisterung übersehen werden?
  • Deutsche Cannabis AG: Wie immer nichts zu lesen oder auch zu hören bei den News rund um die Deutsche Cannabis AG, wobei wir immer noch die seltsame Meldung von vor 2 Wochen im Kopf haben als um ein mögliches Insolvenzverfahren geht – ist die Firma seriös oder droht hier eine Aktion wie bei Wirecard mit der Veruntreuung von Anlagevermögen?
Ausblick auf die Kalenderwoche 4/2021

Die Bilanzen spielen weiter eine große Rolle und die makroökonomische Entwicklung natürlich auch. Was genau wird Joe Biden in den ersten hundert Tagen seiner Amtszeit alles ins Werk setzen? Ist Cannabis dabei und was passiert eigentlich im stockdusteren Europa dieser Tage? Wir erinnern uns noch an die groteske Haltung der EU-Kommission rund um nicht berauschendes Cannabidiol und das aktuelle Versagen beim Impfstoff verantworten die gleiche Leute – ob da für Hanf Aktien Impulse möglich sind oder werden sich Anleger besser in fortschrittlichen Ecken dieser Welt wie in Australien, Israel oder auch in Mexiko umschauen beim Thema Marihuana als Anlageoption?

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.