Cannabis Aktien KW35

Wie lief die Cannabis Aktien KW35 an den Börsen für Hanf Aktien? Nicht gut! Allein Aphria zeigt erstaunliche Stärke und wir schauen uns hierzu die Gründe genauer an. (Bild von Valerian Luft auf Pixabay)

Die Sommerpause geht langsam zu Ende und die Börse ist derzeit nicht gut drauf wegen des Handelsstreit zwischen China und den USA, was übrigens auch direkt bis in die Cannabis Wirtschaft durchschlägt. Wir wollen uns aber mal den neuen Deal von Tilray in Portugal ansehen, dazu gibt’s Infos aus Florida in den USA. An der Nachfrage gegenüber Haschisch und Marihuana jedenfalls ändert sich nichts, die Umsätze legen zu und so warten wir wie Investoren in anderen Branchen auch derzeit vor allem auf eine Lösung beim Handelsstreit. 

Aktuelle Entwicklungen

Der nächste Bundesstaat in den USA mit einer möglichen vollständigen Cannabis Legalisierung wird wohl Florida – dort gibt es entsprechende Entwicklungen. Solch eine Freigabe brächte der Hanf Branche dicke Zusätze, denn der Sunshine State ist dichtbevölkert, hat unzählige Touristen und ist ohnehin bekannt für einen hohen Cannabiskonsum! Das wird in die Kurse einiger Aktien eingepreist. In Israel steht demgegenüber das landesweit größte Unternehmen Tikum Olam aufgrund rechtlicher Umstrukturierungen zum Verkauf für wohl 100 Millionen Dollar, da werden sicher bald einige Interessenten Angebote abgeben – das Portfolio allein in der Forschung dieser Firma dürfte prall gefüllt sein!

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Wie eingangs schon erwähnt sind die Kurse der Hanfpapiere auf breiter Front zurückgegangen – das zeigt uns dann auch sehr deutlich der North American Marijuana Index. Hier hielten sich die Werte zu Wochenbeginn im Plus, doch dann ging es schnell und deutlich nach unten, teilweise zweistellig! Die Cannabis Aktien aus Kanada wurden brutaler geschlachtet als jene aus den USA, wo vielleicht die Fantasien um Florida als nächstem Legal State und einige positiv klingende Analystenmeinungen manches Papier noch ein wenig haben stützen können.

Ausgewählte Aktien im Überblick

Unsere Blue Chips plus Deutsche Cannabis AG haben alle verloren, mehr oder weniger und dabei fällt auf, dass derzeit auch ganz gute Zahlen und vor allem neue Aufträge nur kurz für steigende Kurse sorgen – der Wurm ist drin im Aktienmarkt, doch wie lange noch? Vielleicht geht’s nächsten Monat wieder besser, getreu dem Börsenmotto „Sell in May and go away – but please remember to come back in September“?

  • Canopy Growth: So richtig dicke News gabs nicht, außer dass sich Ex-Chef Linton in diesen Tagen dank der niedrigen Kurse bei Canopy Growth eindeckt – ist das ein gutes Zeichen und ein Hinweis, dass Preise um die 22 Euro vielleicht einen Boden bedeuten? Auf der anderen Seite sieht der Chart brutal aus, da ist eigentlich noch keine Trendumkehr zu erkenne.
  • Aurora Cannabis: Auch hier geht’s unverändert nach unten auf etwas mehr als 5 Euro und das natürlich ohne echte News, wenn wir Absichtserklärungen des Unternehmens oder Bewertungen durch einige Händler am Markt mal außen vorlassen. Aurora Cannabis sackt ab – wann kommt das Papier zum Halten?
  • Tilray: Hier gabs die meisten Meldungen, denn zum einen konnte Tilray in Portugal einen coolen Deal für die Lieferung von Cannabis in Europa abschließen und zum anderen sind die Umsätze wohl gestiegen, das jedenfalls ließen Äußerungen der Chefs des Unternehmens vermuten. Tilray wird bei derzeit Kursen von unter 30 Euro wieder interessant gerade wegen der starken internationalen Position – da kann es schnell nach oben gehen.
  • Aphria: Im Gegensatz zu fast allen anderen Hanf Papieren ging es hier nach oben und zwar hat Aphria einen sehr netten Deal mit ParcelPal abgeschlossen, für die Auslieferung von Cannabis per Kurier! Für ein großes Unternehmen ein Vorteil, schließlich lassen sich so die Produkte direkt bewerben und verkaufen. Das wurde begrüßt an der Börse und die Aktie stieg auf über 6 Euro zum Freitag.
  • Deutsche Cannabis AG: Nach der großen Meldung von der Beteiligung an Mr. Cannabis kam diese Woche natürlich nichts an News zu dieser Firma und der Kurs blieb damit dann auch knapp unter 1 Euro – wenigstens ist die Deutsche Cannabis als offenbar leeres Unternehmen dann nicht vom allgemeinen Verfall am Markt betroffen.
Aktie der Woche: Cresco Labs

Diese Firma mit Kursen um die 7,50 Euro ist in 11 amerikanischen Legal States aktiv, hat mehr als 20 Standorte, dazu viele Geschäfte und eine Menge Lizenzen für den Hanf am Start – und gerade auch passend die Quartalszahlen vorgelegt. So stiegen die Einnahmen um fast 300% auf rund 30 Millionen Dollar, auch das EBITDA hat sich verdreifacht! Freilich beträgt der Verlust dank der vielen Investitionen noch rund 4 Millionen Euro, aber Cresco hat ein bisschen Cash in der Kasse zur Verfügung und operiert laut Geschäftsbericht ziemlich geschickt – im Zuge des allgemeinen Kurseinbruchs an den Märkten lohnt sich hier eventuell ein Einstieg angesichts der zuverlässig hohen Wachstumskennziffern.

Ausblick auf die Kalenderwoche 36/2019

So richtige News sind jetzt nicht angekündigt, aber der Gesamtmarkt steht im Fokus, damit Trump, die G7 und vielleicht auch die Feuer im Regenwald – Cannabis ist Bestandteil der Börse, die sich um alle erdenklichen Entwicklungen auf der Welt kümmert und das in den Kursen ausdrückt! Wir raten allerdings zu einem Check bei Aphria, die Aktie zeigt Stärke in einem sehr schwachen Umfeld und das könnte ein Hinweis auf weitere Steigerungen sein.

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.