CBD-Öl Haarpflege

Wie siehts aus mit CBD-Öl für die Haarpflege? Lohnt sich das und welche Haartypen können überhaupt vom rauscharmen Hanf profitieren? (Bild von Gabriela Kania auf Pixabay).

CBD-Öl für die Haarpflege, das klingt erstmal nicht schlecht, schließlich verwenden die Menschen seit Urzeiten hochwertige Öle zur Pflege von Locke, Zopf und Strähnchen. Der seidige Glanz und das kräftige Haar sind typisch für eine solche Kur, doch das nicht berauschende Cannabis ist immer noch recht neu auf dem Markt und wir wollen die Verwendung  von CBD auf dem Kopf für eine möglichst imposante Haartracht mal genauer anschauen. In den USA machen Prominente Werbung für den Hanf und dabei spielen Fitness und Wellness, Schönheit und Entspannung gerade für die Haare eine immer größere Rolle. Die reichhaltige Hanfpflanze ist heute im Shampoo verpackt, in der Haarmaske und das CBD-Öl wird angepriesen als wirksam bei Spliss oder auch spröder Struktur. Viele Damen greifen zu und auch wenn das Haar die Frau natürlich nicht ausmacht, so hilft eine gesunde und kräftige Matte auf dem Kopf zweifellos im Leben ungemein.

Was ist CBD-Öl und warum eignet es sich für Beauty-Kuren?

Zunächst einmal solltet Ihr wissen: Cannabidiol, so der volle Name vom CBD, ist im Gegensatz zum berühmten THC nicht berauschend, sondern wirkt körperlich wohltuend bis zur Entspannung. Den Hanf gibt es als Kapseln, Gel, Tropfen und Salben oder Cremes, doch für die Haarpflege ist CBD-Öl natürlich besonders zu empfehlen. In der Regel werden sogenannte Vollspektrum-Produkte beim legalen Cannabis offeriert, da ist dann beim CBD-ÖL auch ein klitzekleines bisschen THC mit drin, allerdings nur bis zu einem rechtlich festgelegten Grenzwert. Ein Rausch ist dabei ausgeschlossen, doch die Cannabinoide als Wirk- und Inhaltsstoffe beim Hanf gehen am besten zusammen und entfalten die optimale Verträglichkeit bei der Anwendung für Beauty-Kuren.

Jenseits von der Haarpflege und überhaupt von Wellness und Schönheit setzen viele Menschen auf das CBD-Cannabis wegen dessen heilsamer Wirkung zum Beispiel bei

  • Angststörungen,
  • Schlaflosigkeit,
  • Depressionen,
  • Epilepsie und
  • Schmerzen

Oral eingenommen wirken die legalen Präparate schnell und zuverlässig, wobei die äußerliche Anwendung von CBD-Öl auf der Haut dann bei Wunden, Ekzemen und der berüchtigten Akne eine große Hilfe sein kann.

Warum sich ein CBD-Shampoo lohnen kann

Die im Handel erhältlichen Produkte lassen sich auf verschiedene Weise für die Haarpflege verwenden. CBD-Öl steht dazu auch in verschiedenen Stärken zur Verfügung und zunächst schauen wir auf eine Anwendung bei trockenem Haar. Bekanntlich ist jeder einzelne Haarstrang aus Proteinen gemacht und CBD bietet hier gleich mal 21 hilfreiche Aminosäuren als Grundbaustein! Ganz folgerichtig wird ein CBD-Öl Shampoo das Haar stärken und die nervige Trockenheit reduzieren – enthalten sind außerdem viele Vitamine, die als Antioxidantien unsere Haarpracht vor den freien Radikalen aus der Umwelt und dem Lebensstil schützen.

Auch die Kopfhaut selbst, nicht selten bei vielen Leuten allzu trocken und juckend, profitiert ganz folgerichtig von CBD-Hanf. Die enthaltenen Fettsäuren befeuchten die Haarwurzeln und mögliche Entzündungen oder sehr trockene, schuppige Stellen auf der Kopfhaut gehen schnell zurück. Das reicht bis zur Therapie verschiedener Hautkrankheiten wie dem Ekzem, so dass für immer mehr Leute eine gelegentliche Kur mit dem CBD-Öl schon fester Bestandteil der Beautyprogramme ist.

Wie stehts um CBD-Öl bei Haarausfall und hilft es beim Haarwachstum?

Um die ganz dicke und lange Mähne zu bekommen, ist entweder eine optimale Genetik vonnöten oder eine intensive Pflege – CBD ist für das rundum gesunde Haarwachstum mehr als nur eine Option! Alle wichtigen Omega-Fettsäuren von 3 bis 9 sind am Start und die helfen bei Absorption über die Kopfhaut wiederum beim Wachsen. So sind die wirklich dicken Locken und die wehende Mähne ausgerechnet dank Cannabis für beinahe jede Frau (und Männer natürlich auch) möglich.

Lichte Stellen und dünnere Strähnen: Lassen wir beim Haarausfall aber mal den Mann beiseite, da sind hormonell bedingte Vorgänge am Laufen, die kann bis dato auch der Hanf nicht stoppen – bei Frauen hingegen profitieren seit der Ausgabe von CBD-Öl sehr wohl und auch hier sind die vielen wertvollen Inhalts- und Nährstoffe aus der Hanfpflanze verantwortlich für neues Wachstum, auch werden schädliche Einflüsse konsequent durch das Cannabidiol auf dem Kopf zurückgedrängt. 

Kann ich CBD-Öl für die Haare täglich anwenden?

Ja. Meistens enthalten die Präparate für die Haarpracht auch noch weitere hochwertige Substanzen wie Arganöl und selbst gefärbte Locken lassen sich problemlos mit CBD-Öl pflegen. Befeuchtung und eine Förderung des Wachstums bedeuten eine bessere Gesundheit der Haare! Klar kann sehr gutes und hier bei uns empfohlenes CBD-Öl auch etwas mehr kosten als das normale Shampoo aus dem Supermarkt, aber letztlich investieren wir beim Cannabis nicht nur in die Schönheit, sondern in ein gesundes und zufriedenes Wohlbefinden und dank der vielen hochwertigen Produkte findet sich für jeden Stil das passende Hanf-Angebot.