Coffeeshops in Holland

GetSmokin.nl zeigt Euch eine Übersicht zu allen derzeit verfügbaren Coffee Shops der Niederlande, dazu gibt’s Infos über Grammpreise, Sorten und ein paar Empfehlungen für den Besuch in Holland. (Screenshot: Webseite von GetSmokin.nl)

Bei unseren Nachbarn in den schönen Niederlanden, die von uns Deutschen oft abkürzend und ironisch nur Holland genannt wird bei Unterschlagung der gleichnamigen Provinz, ist Cannabis zwar nicht legal, aber sehr einfach zu kaufen. Seit Jahrzehnten schon gibt es hierzu die Coffeeshops in größeren wie kleinen Städten und Gemeinden und Kiffer suchen dabei nach einem möglichst umfassenden Überblick. Wir haben dazu mal eine Seite für Euch herausgesucht, die hat mit einer praktischen Suchmaske und Karte wirklich alle Coffee Shops in Holland am Start – dazu findet Ihr die besten Informationen über verfügbare Hanfsorten und die Preise für Haschisch und Marihuana.

Wie funktioniert die Coffee Shop Website im Detail?

GetSmokin.nl – die Seite ist sehr übersichtlich und man findet sich schnell zurecht, dazu sind die Informationen kinderleicht strukturiert und bietet Euch als Besucher die Möglichkeit auf Niederländisch oder Englisch die passenden Coffee Shops der gesamten Niederlande zu checken. Ihr könnt dazu wahlweise auf der Karte scrollen und die einzelnen Ortschaften anklicken – bei unseren Nachbaren haben natürlich auch kleine Städte und sogar einige Dörfer Geschäfte mit Haschisch und Marihuana am Start. Oder ihr gebt in die Suchmaske einfach den gewünschten Ort ein – die Ergebnisse werden dann übersichtlich angezeigt.

Grundsätzlich gibt’s in Holland zwei Arten von Coffee Shops, die aber strukturell miteinander verwoben sind. Einmal das bloße Geschäft für Haschisch und Marihuana mit den Auslagen und Sorten wie wir sie vielleicht schon kennen, etwa von den Verkäufern im Internet für beste Hanfsamen. Zum anderen verstehen sich aber viele Etablissements zwischen Amsterdam und Venlo auch als Gastlichkeit, wo ihr ein paar Snacks und leckere Getränke bekommt zum Joint – waschechte Erlebnisgastronomie eben direkt hinter der Grenze.

Wie viel Gras darf ich in Holland kaufen?

Zwar ist der Hanf wie erwähnt illegal, aber bei Mengen von bis zu fünf Gramm wird der Besitz straffrei bleiben. Aufgrund dieser Regelung kann Gras in den Coffee Shops überhaupt erst verkauft werden und gerade läuft eine weitere Entkriminalisierung an, bei der die Besitzer der Hanfläden auch legal das Cannabis anbauen dürfen respektive aus legaler Quelle beziehen – bis dato war das absichtlich nicht geklärt, um der Polizei ähnlich wie in Deutschland die Willkür zu sichern für spontane Razzien gegen Kiffer und Hanfpatienten.

Welche Cannabissorten gibt es in den Coffeeshops in Holland?

An Hanfsorten findet Ihr alles Mögliche – auch richtig fetzige Angebote mit Saatgut aus den USA und Kanada ist dabei. Beim Suchen der Ortschaft auf der genannten Website werden euch alle verfügbaren Shops aufgelistet und wenn ihr davon einen anklickt, dann ist bei den allermeisten Geschäften sowohl das Angebot Haschisch und Marihuana wie auch die dazugehörigen Preise zu finden. Meistens ist das Gras ein bisschen billiger und der Hasch teurer, aber besonders bekannte Sorten wie Blue Dream über Jack Herer bis Strawberry Cough rufen wie selbstverständlich auch zweistellige Summen auf.

Beim Besuch des Coffee Shops: Je nach Etablissement empfiehlt sich ein Tee oder Kaffee zum Joint, auch wird es Kekse und Süßigkeiten, Snacks und Softdrinks für die berüchtigt hungrigen Kiffer geben. Die Cannabis Fachverkäufer in den Coffee Shops der Niederlande freuen sich darüber hinaus immer über Interesse an den Sorten und Spots, da viele Leute in Holland mit Energie und Hingabe eigene Strains züchten – schon seit vielen Jahren findet Ihr Angebote wie Bob Marley Haze und richtigen schwarzen Afghanen zuverlässig bei unseren Nachbarn.