Spannabis verschoben

Die Hanfmesse Spannabis wird verschoben und deshalb in den kommenden Tagen nicht stattfinden in Katalonien – neuer Termin nun im Herbst (Bild von Walkerssk auf Pixabay).

Dank des Chinesenvirus Corona wird die Cannabisbranche gerade mächtig durchgeschüttelt und es kommt zu einer Reihe von Absagen wichtiger Messen und Events. Die für die nächsten Tage geplante „Spannabis“ Veranstaltung in Barcelona wird nun verschoben, aller Voraussicht nach auf den Herbst 2020. Spanien hat gerade viel zu tun, um den fiesen Erreger aus Fernost einzudämmen und der Schutz der Bevölkerung steht über allem.

Seit siebzehn Jahren ein berühmter Cannabis Event

Verbotspolitik, die Bestreben zur Unabhängigkeit Kataloniens, Finanzkrisen – die „Spannabis“ Hanfmesse gibt’s schon seit siebzehn Jahren und keine Krise konnte dieses Schaufenster für Kiffer, Hanfpatienten und Unternehmen stoppen bis jetzt. Durch die aktuelle Ausbreitung der Viren hat die spanische Regierung jedoch strengste Maßnahmen erlassen und den Veranstaltern bleibt keine Wahl, als die Messe zu verschieben. Immerhin können sich Besucher und Aussteller dann im Herbst auf ein buntes Programm freuen etwa zu

  • vielen aktuellen Cannabisprodukten im Handel,
  • den besten Hanfsamen für den heimischen und kommerziellen Anbau,
  • jede Menge Entertainment und Fortbildung und
  • wirklich alle Informationen zu Cannabis als Wirtschaftsfaktor und soziokulturell immer wichtigere Medizin und Genussmittel.

Die Veranstalter werden die bereits angemeldeten Besucher und Aussteller der „Spannabis“ rechtzeitig über den neuen Termin im Herbst 2020 informieren und können dann hoffentlich den Event wie geplant durchführen im schönen Barcelona.

World Cannabis Conference: Hier gibts ebenso eine Absage, da diese gleichzeitig mit der Spannabis stattfindende Veranstaltung ebenso gleich mit verschoben wird und hier sind gerade auch Politiker, Lobbyisten und viele Unternehmer betroffen in Spanien.