CBD bei RegelschmerzenBekanntlich leiden unter den Schmerzen während der Periode alle Frauen mehr oder weniger und wenn hier ausgerechnet Cannabis für Erleichterung sorgt, dann wäre das schon eine kleine Sensation. Immerhin verfügt die Graspflanze über eine Menge potenter und therapeutisch sehr wertvoller Inhaltsstoffe und hierbei wiederum steht CBD, vollständig das Cannabidiol im Mittelpunkt. Neuen Untersuchungen zufolge kann dieser Stoff bei Regelschmerzen, die oft eine gute Woche andauern und für einige Frauen erheblichen Belastungen bedeuten, eine neue Option zu Schmerzmitteln bieten.

Von THC-Tampons und Kiffen in der Periode

Ja, sowas gibt es in den USA schon eine ganze Weile zu kaufen und es ist ohnehin keine Neuigkeit, dass sich die holde Weiblichkeit schon seit Urzeiten auch mit Cannabis über die meist schmerzhaften Tage hinweghilft. Hanf hilft bei Schmerzen, das hat mittlerweile sogar die deutsche Bundesregierung offiziell eingeräumt in einer neuen Studie. CBD ist jedoch ein besonderer Aspekt, es wird nun mal erst seit einer Weile überhaupt erst gesondert erforscht und angewendet, bietet aber gerade für Frauen, die keinen Bock haben auf Rausch eine Möglichkeit zur Reduktion der Schmerzen.

CBD bei Regelschmerzen als Alternative zum Schmerzmittel

Ganz konkret sind CBD-Pillen eine neue Option für Regelschmerzen. Normalerweise sind Tabletten wie Diclofenac die erste Wahl, aber jedes Mal eine chemische Keule einnehmen, nur um einigermaßen die Lebensqualität zu halten, das ist für viele Frauen verständlicherweise nicht sonderlich attraktiv. Außerdem ist wie schon erwähnt die rechtliche Situation um CBD nicht so kompliziert wie beim THC als Rausch-Cannabinoid und mit Sicherheit wirst Du ein Rezept bekommen oder kannst Dir gegebenenfalls CBD-Öl im Internet kaufen.

Wenn der Stoff nachweislich entzündungshemmend wirkt, dann steht einem Selbstversuch während der nächsten Periode eigentlich nichts im Wege. Das größte Problem, das überhaupt auftreten kann, ist eine ausbleibende Wirkung und davor sollte sich niemand fürchten, zumal Regelschmerzen wirklich in vielen Fällen eine enorme Belastung für das schöne Geschlecht darstellen.