Polen lieben CBD-Öl

Die Polen setzen immer mehr begeistert auf Hanf und das nicht psychoaktive CBD-Öl. Viele Kunden in den gut sortierten Cannabisgeschäften gleich hinter der Grenze sind Deutsche – das macht dem Zoll große Sorgen. (Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay)

Zwar hat gerade die Pis Partei in Polen mal wieder einen Wahlsieg eingefahren und deren Anführer Kaczynski ist mit Sicherheit gegen Kiffen und Cannabis – die polnischen Bürger freilich jenseits vom Beichtstuhl mögen medizinisch hochwertigen Hanf ungemein. In den Ländern der EU gilt bekanntlich die Novel Food Verordnung und während Deutschland hier massive Gängelei beim nicht psychoaktiven CBD-Cannabis bevorzugt, läuft der Handel mit den Produkten in Polen ziemlich reibungslos. Und genau hier liegt das Problem für die deutsche Grenzpolizei mit der Knarre in der Hand – der Hanf wird nämlich zunehmend auch zu uns importiert von den Patienten.

Nutzhanf und CBD-Öl aus Südeuropa

Weil aber nun die Pis Partei regiert und beim Hanf die Ohren aufstellt, ist eine Produktion selbst von CBD kompliziert. Die Cops wachen über die Einhaltung der THC-Grenzwerte, die einen Anteil von 0,2% nicht übersteigen dürfen – bei einem großen Feld mit tausenden Hanfpflanzen ist das schwierig bis unmöglich abzusichern. So beziehen die Polen das Cannabis eben aus Spanien und Italien, wo die Behörden vielleicht mit sich reden lassen – oder einfach über die paar hochprozentigen Spots auf dem Acker hinwegsehen.

Aus dem Hanf wird dann das begehrte und enorm vielseitige CBD-Öl gewonnen und die Polen kaufen hier alles, was es im Geschäft gibt: Nudeln, Kosmetik, Tee und natürlich Schokolade sind beliebt, die Anwendung des hochwertigen Cannabisöl wird für immer mehr Leute in unserem Nachbarland bei Erkrankungen und Unwohlsein selbstverständlich. Es gibt zudem Grasblüten mit CBD, die lassen sich bequem rauchen wie Hanf mit THC auch, wobei hier die meisten Konsumenten auch einen Vaporizer kaufen in Polen, damit wird das Gras schonend verdampft und kann seine vollständige Palette an heilsamen Effekten entfalten.

Viele deutsche Kunden kaufen Hanf in Polen

Und zwar eben nicht nur Gras auf den Grenzmärkten zwischen Stettin und Görlitz-Zgorzelec! Das gibt’s zwar auch in Polen bei einigen Dealern und dann haben Haschisch und Marihuana auch mehr THC am Start als im Laden, aber es ist eben illegal und unter Politikern wie Kaczynski droht vielleicht auch mal die Peitsche, mindestens aber die Beichte für das Kiffen solcher Hanfprodukte. Beim CBD scheint es aber niemanden zu jucken und ganz folgerichtig kommen immer mehr Deutsche in die Geschäfte. Bei uns wird CBD-Öl zwar auch in einigen Läden angeboten, aber Justiz, Politik und Polizei als Sittenwächter neigen zur Willkür, weshalb ihr die besten Produkte hierzulande im Internet bestellen solltet.

Entsprechend aufgeregt ist der deutsche Zoll: Es ist in Deutschland nicht in Ordnung, wenn sich Krebskranke selbst behandeln und überhaupt gehören Genuss und medizinische Hilfe durch die Hanfpflanze scharf sanktioniert – Schnaps und Bier saufen ist aber in Ordnung, gerne auch in großen Mengen bis ins Koma. Deshalb ist es der Bundespolizei auch egal, wie hochwertig CBD-Öl aus Polen daherkommt und mit welchem Siegel es versehen wird. Geprüft wird auf jeden Fall, damit man gerade auch Krebskranke hart bestrafen kann bei deren ungeheuerlichen Anmaßung, sich eine wirksame Medizin ohne Nebenwirkungen im Nachbarland zu besorgen.