Rick Simpson ÖlMit Rick Simpson Öl den Kampf gegen den Krebs unterstützen?

Jeder, der sich in der Welt des Cannabis etwas auskennt, hat schon von Rick Simpson gehört beziehungsweise von dem Rick Simpson Öl. Besonders im Zusammenhang mit dem Kampf gegen den Krebs fällt der Name Rick Simpson unter Cannabiskennern sehr oft. Aber genau dafür ist das Rick Simpson Öl ja auch bekannt, als ein Cannabismittel, dass Krebs heilen kann. Was verbirgt sich aber wirklich hinter dieser Geschichte? Und was ist eigentlich das Besondere am Rick Simpson Öl?

Wer ist Rick Simpson eigentlich?

Rick Simpson ist heutzutage einer der bekanntesten Befürworter von Cannabis, der sich ganz enorm dafür einsetzt, dass Cannabis auf der ganzen Welt legalisiert wird. Nun ja, solche Aktivisten, die für die Legalisierung von Cannabis kämpfen, gibt es auf der ganzen Welt ja viele. Rick Simpson ist aber nicht nur dafür bekannt, sondern vor allem für eine Entdeckung, die im Prinzip die ganze Welt rund um das Cannabis wirklich auf den Kopf stellt. Denn mit seinem selbst hergestellten und entwickelten Rick Simpson Öl, einem Cannabis Öl, hat Rick 1997 nach einem Unfall nicht nur verschiedene Unfallfolgen ausgemerzt und erfolgreich behandelt. Als bei ihm 2002 Hautkrebs diagnostiziert wurde, hat der sein entwickeltes Cannabis Öl auch dagegen eingesetzt, und zwar sehr erfolgreich. Als er ein paar Knötchen auf seinem Arm entdeckte, ging er zum Arzt und dieser hegte auch gleich den Verdacht auf Hautkrebs. Einer dieser Knoten wurde für eine Biopsie entfernt und leider bestätigte sich auch der Verdacht des Arztes. Da Rick Simpson schon einmal von Studien gelesen hatte, in denen die positive Wirkung von Cannabis auf Krebs beschrieben wurde, dachte er sich, warum nicht selbst einmal ausprobieren, was dahintersteckt. Schließlich war sich Rick Simpson sicher, dass er sowieso nicht zu verlieren hätte. Also beträufelte er die übrigen Knoten auf seinem Arm mit seinem Cannabis Öl, machte ein Pflaster drüber und nach nur vier Tagen waren die Knoten verschwunden. Man kann sich gut vorstellen, dass ein Arzt natürlich nicht an diese Wunderheilung glauben wollte. Aber Glaube hin oder her, die Tatsachen sprachen natürlich dafür. Selbst verständlich sprach sich schnell rum, welche Wirkung das Rick Simpson Öl hat. Und so haben auch andere Krebspatienten teilweise davon sehr profitiert. Denn Rick Simpson hat mit seinem Cannabis Öl auch bei anderen Krebspatienten Erfolge erzielt. Und spätestens seitdem ist nicht nur das Rick Simpson Öl sehr bekannt, sondern auch sein Erfinder.

Was ist Rick Simpson Öl?

Rick Simpson Öl ist sehr hochkonzentriertes Cannabisöl, das sowohl einen sehr hohen THC-Gehalt als auch einen hohen CBD-Gehalt aufweist und daneben natürlich noch andere Cannabinoide enthält.

Als Erstes hat Rick Simpson die Vorzüge dieses Öl entdeckt und das Öl auch als Erster hergestellt. Genau aus diesem Grund trägt es auch seinen Namen. Das Rick Simpson Öl soll viele positive Eigenschaften aufweisen, vor allem aber eine heilende Wirkung haben, insbesondere bei der Krebstherapie. Kein Wunder also, dass Rick Simpson Öl bei vielen als Wundermittel geht, auch wenn die Pharmaindustrie und viele Ärzte davon natürlich nicht wissen wollen. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass bereits viele Menschen mit diesem hochkonzentrierten Cannabis Öl gute Erfolge im Kampf gegen ihre Krankheiten erzielt haben. Selbst Rick Simpson kann von dieser positiven Wirkung aus ganz eigener Erfahrung berichten, und zwar nicht nur bei seinem Kampf gegen den Krebs. So soll das Öl positiven Einfluss haben unter anderem bei:

  • Krebs/Hautkrebs
  • Tinnitus
  • Tourette
  • Spastiken
  • Hoher Blutdruck
  • Schmerzen
Wie wird das Rick Simpson Öl hergestellt?

Das Rick Simpson Öl ist ein Cannabis Öl, das in wirklich sehr konzentrierter Form hergestellt ist. Das bedeutet, dass dieses Öl natürlich aus Cannabis hergestellt wird. Und zur Herstellung braucht man nicht nur viel Cannabis, besser gesagt viele getrocknete Cannabisblüten natürlich, sondern auch noch eine hochprozentige Alkohollösung, am besten Lebensmittel-Alkohol mit 95-%-Alkoholgehalt und auf keinen Fall Alkohole wie Ethanol oder Butan. Und bei der Benutzung muss natürlich sehr aufgepasst werden, da der Alkohol hochentzündlich ist.

  1. In einer Schüssel oder in einem Eimer wird in das Cannabis gelegt und mit dem Alkohol bedeckt.
  2. Dann muss viel gerührt werden und das Cannabis muss natürlich auch zerquetscht werden, damit sich das THC durch den Alkohol aus der Pflanze lösen kann.
  3. Danach erfolgt das Abgießen, bei dem die Alkohollösung von dem Cannabis getrennt wird und die ganze Prozedur wird dann wieder von vorne angefangen.
  4. Anschließend wird die Lösung gefiltert und mehrmals abgekoppelt, bis dann hinterher nur noch Öl übrig bleibt.

Eine genaue Anleitung zum Herstellen von Rick Simpson Öl findet man auf der Seite von Rick Simpson. Zwar gibt es im Internet auch noch viele and