Forbes Bericht zur Cannabis IndustrieEs ist gemeinhin bekannt, dass Cannabis als nächste Boom Economy gilt und dazu gibt dann auch ein dieser Tage veröffentlichter Bericht aus dem Wirtschaftsmagazin Forbes die entsprechenden Hinweise und Zahlen. Im Jahr 2016 sind die für Haschisch und Marihuana relevanten Geschäftsfelder um bis zu 30 % beziehungsweise auf 6,7 Milliarden Dollar gewachsen, das betrifft USA und Kanada und zeigt eine sich rasant beschleunigende Entwicklung.

Experten wagen mutige Vergleiche

In Nordamerika soll sich das Cannabis Business in den nächsten fünf Jahren auf mehr als 20 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr erhöhen und manche Beobachter halten diese Summe noch für viel zu gering! Eine umfassende Legalisierung in immer mehr Bundesstaaten sorgt für Arbeitsplätze, Start Ups, Steuereinnahmen und schon vergleichen die Experten diese Zuwächse mit der Entwicklung des Kabelfernsehens und des Internets, wo vor Jahrzehnten ähnliche Raten erzielt wurden.

Unsicherheiten und die Frage nach Cannabis Aktien

Allerdings steht mit Donald Trump mal wieder der nächste Präsident der USA als unwägbarer, unvorhersehbarer Faktor bereit. Manche Experten halten dessen Zustimmung für sicher, andere hingegen meinen, er könnte zumindest den simplen und unkomplizierten Verkauf untersagen und vor allem eine Praxis mit Marihuana allein auf Rezept bevorzugen. Es ist jedoch kaum vorstellbar, dass der neue Chef in den Staaten eine Milliarden Dollar Industrie verbietet, schließlich will Trump Arbeitsplätze zu Hause im eigenen Land schaffen und Cannabis ist faktisch ein echter Job- und Wachstumsmotor.

Investoren bringen jede Menge Geld im Moment vor allem in den Staaten Florida, Kalifornien, Nevada und Washington ein, hier lassen sich dann auch mit Sicherheit gute Geschäfte über die Aktien der jungen, frischen Cannabis Unternehmen machen. Eine Prüfung von Bilanzen ist im Moment noch schwierig, weil alle Firmen mehr oder weniger Verluste machen, es ist jetzt die Zeit der Investitionen und wer Hanf Aktien kaufen möchte, sollte auf die Produktpalette des Unternehmens schauen, auf das Eigenkapital und sich die Frage stellen, ob das Konzept tatsächlich überleben und expandieren kann. Aber mal ehrlich, welches Business wächst jährlich um gute 25 Prozent? Da einzusteigen ist garantiert nicht falsch und wir dürfen uns auch in 2017 auf enorme Zuwächse rund um Cannabis gefasst machen.