Cannabis Aktien KW 15

In der Kalenderwoche 15 haben Cannabis Aktien positiv abgeschnitten, allerdings gilt das nicht für die besonders bekannte Papiere, die vielfach in technischen Korrekturen stecken. (Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)

Kanadas Leitindex TSX60 beinhaltet nun auch die Cannabis-Aktie Canopy Growth und das Unternehmen ersetzt ab sofort die Bergbaufirma Goldcorp. Bis dato sind Minenwerte bezeichnend für das Land und seine Börse, doch die Legalisierung von Hanf im G7 Staat mit dem Ahornblatt bringt massive Veränderungen und Chancen für die Wirtschaft vor Ort. In den USA gabs vielversprechende politische Meldungen rund um die Legal States und Cannabis-Aktien haben in der Kalenderwoche 15 mehrheitlich positiv abgeschnitten.

Aktuelle Entwicklungen

Wenn wie eingangs erwähnt ausgerechnet eine Cannabis-Aktie bis in den Leitindex aufsteigt, dann zeigt dies die Normalisierung von Haschisch und Marihuana als Geschäftsmodell und die zugleich steigende Akzeptanz aus Gesellschaft und Wirtschaft. Klingt banal, führt aber dann zu weiteren Öffnungen und so beeilte sich in der Woche dann auch der US-Justizminister Barr bekanntzugeben, er könne sich eine Art Schutzgesetz für die Aktivitäten in den Legal States einsetzen. Bekanntlich ist in den USA die landesweite Legalisierung schwierig und stößt bei Staaten wie Texas und Kentucky auf massiven Widerstand, so dass eben je nach Bundesstaat liberale Gesetze gelten können – doch die Bundesbehörden können hier quasi bisher willkürlich eingreifen. Kommt es hier zu einer verlässlichen Vereinbarung, dann dürfte das die amerikanischen Cannabis-Aktien steigen lassen.

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Unser Blick auf den Index in dieser Woche zeigt eine Steigerung in der Summe für ganz Nordamerika von fast einem Prozent im Durchschnitt. Während die US-Aktien beim Hanf etwa 0,3% zulegten, stiegen kanadische Papiere auch wegen der Meldung zu Canopy Growth durchschnittlich um 1,6% und einige Unternehmen haben hier besonders profitiert. Quartalszahlen von Schwergewichten sind schon durch, allein bei Aphria warten wir auf Infos, was bei diesem Unternehmen dann auch sehr interessant werden dürfte dank der massiven Beteiligungen, dazu gleich noch mehr. Beim Volumen waren auch diese Woche wie zu erwarten die hier unten gesondert besprochenen Blue Chips führend – Anleger bevorzugen mittlerweile die großen Cannabis-Aktien auch für lukratives Daytrading.

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Im Wochenschnitt ging es runter von 39 auf 37 Euro und das trotz Neubewertung im Leitindex! Hintergrund für den Verfall bei Canopy Growth sind anhaltende Befürchtungen, dass sich das Unternehmen mit seinen Schätzungen zu Gewinn und Umsatz vertut und so senkten einige Analysten ihre Aussichten für die Cannabis-Aktie. Charttechnisch ist der Rückgang allerdings nicht so schön, weil sich die bisher aussichtsreiche Flagge wohl nach unten auflöst – vielleicht nutzen Anleger die Kurse jedoch zum Wiedereinstieg?
  • Aurora Cannabis: Besser sieht der Chart hier aus, auch wenn Aurora Cannabis ein bisschen gesunken ist in der Wochenperformance. Das Unternehmen berichtet von einer gestiegenen Hanf Produktion und ist wohl in Verhandlung mit einem finanziell potenten Partner – wird hier ein Einstieg bekanntgegeben, dann dürfte die Aktie schnell zulegen! Auf der anderen Seite fragen sich Anleger, wie es um die Schulden der Cannabis-Aktie bestellt ist – Vielleicht ist Beobachten hier erstmal die beste Devise?
  • Tilray: Die einst so teure Cannabis-Aktie befindet sich wahlweise im Sinkflug oder in der Korrektur, ausgelöst ziemlich deutlich durch die Quartalszahlen. Bei Kursen immer noch um die 50 Euro ist wohl noch etwas Luft drin in dem Papier, am Freitag ging es runter auf knapp 46 Euro! Wie wir schon mehrmals drauf hingewiesen haben, ist ein Einstiegskurs schwierig zu bestimmen, weil der Anstieg schnell und ruckartig im letzten Jahr vonstattenging. Eine runde Marke wie eben die 50 Euro scheint den Anlegern wohl noch zu teuer?
  • Aphria: So richtige News gab es hier nicht, doch das Unternehmen veröffentlicht morgen am Montag seinen Quartalsbericht und da werden wir ganz genau hinsehen! Verluste sind sehr wahrscheinlich, weil sich Cannabis-Aktien allesamt am Anfang ihrer Geschäftsaktivitäten befinden und Sie sollten vor allem Cash Flow und überhaupt das Kapitalpolster des Papiers anschauen, dazu sind natürlich auch möglichst hohe Umsätze über den Erwartungen der Anleger hilfreich für einen Anstieg beim Kurs.
  • Deutsche Cannabis AG: Nichts Neues unter der Sonne und wahrscheinlich sind die Investoren hier vollkommen unschlüssig, ob man nun verkaufen sollte oder eben drin bleibt in diesem „Unternehmen.“ Keine Infos über Umsätze, keinen Geschäftsbericht, dafür aber immer mal wieder Meldungen über Untersuchungen durch Börsenaufsicht – Was ist die Deutsche Cannabis eigentlich im Kern für ein Papier? Chartmäßig ist kaum etwas passiert, der Wert ging leicht nach unten auf Kurse jetzt um die 1,20 Euro. Soviel und weniger kosten übrigens unzählige Unternehmen, die wirklich Umsätze machen, die Zahlen veröffentlichen – Wer also bleibt hier investiert in Hoffnung auf ein Wunder? Oder ist das einfach nur Insiderhandel mit einem klingenden Namen?
Aktie der Woche: Wildflower Brands

Wer genau hinschaut, der erkennt in diesem kanadischen Unternehmen eine kleine Perle: Wildflower Brands ist in 2018 massiv gestiegen und fiel dann zurück auf Kurse um die 30 Cent und das obwohl hier recht ordentliche Umsätze ausgewiesen sind. Produziert wird vor allem für den Wellness Markt und es gibt eine Reihe fetziger Lifestyle Produkte mit Patent wie etwa spezielle Vaporizer. Auch vor Übernahmen schreckt diese Cannabis-Aktie nicht zurück und kaufte gerade für 45 Millionen Dollar die Firma City Cannabis. Auch private Investoren stecken hier Geld rein, am Freitag gab es dazu eine Meldung von einem Kapitalzuschuss von 15 Millionen Dollar. Und auch beim Chart sieht es gut aus – mit derzeitigen Kursen um die 50 Cent ist ein Boden zu sehen, an dem das Papier sich mehrmals gefangen hat – Anleger können hier von einer spannenden Wachstumsstory direkt in Kanada profitieren.

Ausblick auf die Kalenderwoche /2019

Natürlich wird sich alles um die Zahlen von Aphria drehen, um den Einfluss der großen Investoren im Hintergrund und Anleger werden gerade den Bestand an Cash umrechnen auf weitere Hanf Papiere am Markt. Zudem steht in der kommenden Woche der berühmte 20. April an, im Jargon der Kiffer der 4/20 Day – eine Art Feiertag für Cannabis und in den Legal States der USA, in Kanada, aber auch in Holland und vielen europäischen Großstädten wird entsprechend gefeiert, mit Paraden und dem unverzichtbaren Joint im Mundwinkel. Viele Unternehmen geben dazu auch gerade Rabatte und Aktionen bekannt – wird 4/20 dann ebenso an der Börse für Furore sorgen?

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.