Cannabis Aktien KW 9

Cannabis-Aktien sind in der Kalenderwoche 9 nicht schlecht gelaufen, wobei vor allem Meldungen über die Wirtschaft in Kanada und CBD eine Rolle spielen.

In der abgelaufenen Kalenderwoche 9 waren Cannabis-Aktien an der Börse gemischt aktiv und die Kurse der großen Unternehmen haben sich entweder leicht positiv oder eben seitwärts entwickelt. Bekanntlich hatten wir Quartalszahlen schon, nur die von Tilray stehen noch aus, und es gab in der Woche ein paar sehr interessante Schätzungen zum Umsatz mit Cannabis und gerade auch mit CBD in den nächsten Jahren – da sind enorme Gewinne drin für Aktien, die Hanf als Geschäftsfeld haben.

Aktuelle Entwicklungen: Milliardenumsätze und der Schwarzmarkt in Kanada

Zunächst zwei Schätzungen zum Umsatz mit Cannabis weltweit. Die in New York ansässige Jefferies Group meint, bis 2029 könnte das globale Wachstum mit Hanf Umsätze von gut 130 Milliarden Dollar erreichen – durchaus realistisch, wenn noch mehr Länder Cannabis legalisieren! Und auch beim CBD, dem trendigen Medizinprodukt aus der Hanfpflanze, ist eine Menge Kohle drin – Cowen & Co, auch so eine Bewertungsfirma, gab bekannt, dass derzeit schon gut 7% der Amerikaner CBD-Liquids und CBD-Öl nutzen und das dürfte bis 2025 schon mal gut 16 Milliarden Dollar im Jahr einspielen. Übrigens will beim CBD auch die FDA als amerikanische Gesundheitsbehörde rechtlich bald einiges lockern – das hat den Kursen bei Cannabis-Aktien in der KW9 geholfen.

Solche Schätzungen könnte aber nur das untere Ende der Fahnenstange bedeuten: Gerade eben kommen neuste Zahlen zum BIP von Kanada, wo Cannabis erstmalig in die Wirtschaftsbilanz des Landes mit einfließt und so haben die Kanadier allein im vierten Quartal 2018 rund 6 Milliarden Kanadische Dollar ausgegeben für Gras! Klingt viel? Nur etwas mehr als 1 Milliarde gingen dabei legal an die Hanfverkäufer – der Rest direkt weiter auf den Schwarzmarkt, was nur noch deutlicher das gigantische Potential einer Cannabis Legalisierung zeigt. Werden illegale Dealer unattraktiver mit der Zeit, dann gehen hier die Umsätze zurück und in die Cannabis-Aktien über – Geht die Hausse bei Haschisch und Marihuana also auf viele Jahre weiter?

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Um ein gutes Prozent ging der North American Index runter diese Woche und die Rückgänge in den Kursen waren insgesamt in den USA etwas deutlicher als in Kanada. Allerdings ist das Volumen wieder gestiegen, vor allem beim Handel mit den üblichen Blue Chips, was das Interesse der Investoren zeigt – sowohl beim Aufbau neuer Positionen wie auch bei Gewinnmitnahmen, schließlich sind die Hanf-Papiere an der Börse im Vergleich zu anderen Sparten schon länger gut gelaufen.

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Hier machte vor allem die Meldung Schlagzeilen, nach der sich Martha Stewart als bekannte Star-Köchin in den USA mit dem Unternehmen zusammentut und kräftig Werbung macht für Cannabis aus dem Hause Canopy-Growth. Sicher keine schlechte Marketing Idee in Zeiten, in denen Cannabis-Rezepte immer beliebter werden! Der Kurs legte um gut 5 Prozent zu.
  • Aurora Cannabis: Nach dem etwas chaotischen Auf und Ab nach den Quartalszahlen hat Aurora Cannabis in der abgelaufenen Handelswoche endlich mal etwas zugelegt, auch wenn viele Anleger noch zurückhaltend bleiben. Immerhin wurde ein Engagement in Portugal bekannt, das zeigt den äußerst interessanten Markt für Hanf in Europa und hier wird sich Aurora Cannabis massiv einbringen in nächster Zeit.
  • Tilray: Quartalszahlen werden hier erst in gut 3 Wochen vorliegen und das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf Übernahmen, etwa von Herstellern, die aus Nutzhanf Lebensmittel herstellen. In der Summe hat sich an der Seitwärtsbewegung kaum etwas verändert, nur leicht ging die Tilray Aktie nach oben, aber das kann sich bei diesem Schwergewicht der Branche schnell ändern. Und trotz aller finanzieller Schlagkraft halten viele Experten den Kurs von Tilray für viel zu hoch – Hier investieren ist also durchaus delikat.
  • Aphria: Ein bisschen durchgeschüttelt wird das Unternehmen von internen Querelen, aber das ist nicht so wichtig für die Ausrichtung der Geschäftspolitik – Beobachter halten Aphria wegen des starken Engagements in Märkte außerhalb von Nordamerika für extrem attraktiv und der Kurs bewegte sich in der letzten Woche seitwärts. Derzeit arbeitet das Unternehmen Aphria an Patches also Stickern für die Haut, die Cannabis enthalten – eine Idee für die unkomplizierte Anwendung gerade auch der Hanfmedizin?
  • Deutsche Cannabis AG: Als die Bastille 1789 gestürmt wurde in Paris, da war der König Ludwig XVI. in Versailles so weit fort von den entscheidenden Ereignissen der Geschichte, dass er am Abend dieses bedeutsamen Tages zur Bilanz in sein Tagebuch einfach nur „Nichts“ eintrug – und das gleiche Prinzip gilt wohl auch für die Deutsche Cannabis AG, wo einfach nichts zu passieren scheint. Aber wer weiß, vielleicht fault es schon gewaltig wie eben damals auch in der Bastille bei dieser deutschen Cannabis-Aktie – oder aber es werden bombastische News bald veröffentlicht, die uns mehr verraten über dieses an der Börse immerhin mit mehr als einem Euro bewerteten Unternehmen!

Aktie der Woche: Cronos Group

Ja ok, wahrscheinlich sind viele Anleger und Leser der Meinung, wir müssten die Cronos Group eigentlich wöchentlich besprechen – das ist ja auch ein echter Blue Chip mittlerweile, der um die 20 Euro kostet und sich auf vielen Geschäftsfeldern rund um Cannabis erfolgreich bewegt. Es gab zu Jahresbeginn hier einen Ausbruch und die Aktie steigt massiv an, was sicher vor allem mit dem Einstieg der Altria – das ist ein Unternehmen aus der Branche Genussmittel – zu tun hat und mit dem massiven Zuschuss an Kapital für die Cronos Group. Es empfiehlt sich hier Quartalszahlen abzuwarten und dann einen Einstieg zu prüfen – gibt es beispielsweise Rücksetzer nach den Zahlen im Bereich von 25 Dollar, dann könnte sich an dieser Schwelle ein Boden ausbilden und das Papier danach weiter zulegen.

Ausblick auf die Kalenderwoche /2019

Natürlich warten wir noch auf wichtige Quartalszahlen, aber sowohl Tilray wie auch Cronos Group werden hier erst Ende des Monats aktiv – Schaut also am besten weiter auf News rund um die Cannabis-Aktien, das bewegt die Kurse und gerade die bereits hier mehrfach erwähnte Entwicklung beim CBD als neuem Superprodukt und Alleskönner von Beauty bis Essen und Trinken verschafft der Branche dicke Zuwächse. Die Chartsituation ist wie beschrieben vielfach eine Art Stau nach oben – oder eben nach unten, wenn die Kurse einfach nicht durchbrechen und immer wieder abprallen als ein ziemlich simpel vorherzusagendes Gesetz am Aktienmarkt.

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.