Cannabis Aktien aktuell

Viele Meldungen aus Übersee treiben die Kurse der Cannabis Aktien aktuell nach oben und die Anleger mögen vor allem neue Umsatzfantasien (Bild von thf_trader auf Pixabay).

Es geht gerade wieder los an der Börse mit den Finanzberichten aus der Hanfbranche und überhaupt spielen Zahlen gerade eine wichtige Rolle am Markt. So wird aktuell für die Cannabis Aktien in der positiv vermerkt, wie stark die Verkäufe von Medizinhalhanf in Pennsylvania gelaufen sind im letzten Jahr – fast eine Milliarde Dollar kam rein und Investoren rechnen sich bei der anstehenden Freigabe von Marihuana dort nun bald auch als Genussmittel dicke Umsätze aus für die Zukunft. Auch in Maryland läuft das ähnlich und überhaupt könnten viele Staaten in den USA und vielleicht einige Länder in Europa den Sprung wagen vom Cannabis auf Rezept zum freien Hanf für freie Bürger, wobei Freiheit zumindest bei uns ja derzeit kein sonderlich beliebtes Motiv ist für politisches Handeln. Was bewegt die Börse sonst noch rund um das Kiffen und Cannabinoide als Therapeutikum?

Aktuelle Entwicklungen

Philip Morris ist bekanntlich der multinationale Megakonzern für Zigaretten und weil Glimmstängel zumindest in westlichen Industrieländern weniger beliebt sind schaut man bei dem Unternehmen nun verstärkt auf Cannabis als neues Geschäftsmodell. Offenbar laufen wohl einige interne Studien zur Wirksamkeit beim Hanf, zu den Optionen als Medizin und Genussmittel und es geht dann auch um solche exotische Produkte wie Kautabak als gerade in den USA sehr beliebtes Präparat. Schon vor Jahren hat Altria als Kippenhersteller Milliarden Dollar in die Hanf Aktien von Cronos investiert und British American Tobacco PLC ist bei OrganiGram Holdings investiert.

Spannend ist auch die Auflistung von Cannabis Unternehmen in einer Liste von TIME. Die stellten gerade die hundert wichtigsten Firmen der Welt vor und da findet sich auch Tilray mit drin, der große Hanf Konzern zu dem wir gleich noch mehr berichten. Gewürdigt wird die Fusion mit Aphria, die dann zusammen schon mal Umsätze von bis zu 700 Millionen Dollar ausweisen. Ein echter Gigant entsteht und wird mit Sicherheit große Marktanteile erobern. 

In Texas als neuem Boom State für Kreative in Übersee braucht niemand mehr Masken tragen und auch das Programm rund um Cannabis als Medizin wird erweitert. Sogar Psychedelika werden dort nun von den Behörden untersucht und künftig können Patienten Gras auch bei posttraumatischen Belastungsstörungen, bei Schmerzen und Krebs bekommen auf Rezept, zusätzlich wurde das THC Limit bei solchen Produkten um das Zehnfache erhöht im Süden der Vereinigten Staaten – wer hätte gedacht, dass selbst Cowboys und Ölbarone beim Marihuana schneller und fairer agieren als die bräsige Bundesrepublik Deutschland mit ihrer völlig überholten Drogenpolitik?

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

Die meisten Papiere lagen in der Kalenderwoche 17 im grünen Bereich und pendeln nun auch zum Wochenstart auf positiven Terrain, konnten zum Teil wichtige Chartmarken zurückerobern oder verteidigen. Zwar waren das dieses Mal keine zweistelligen Zuwächse oder eine Rallye, doch scheint sich möglicherweise gerade ein Boden für die Branche und viele Cannabis Aktien auszubilden. Von diesem Niveau aus könnten neue Angriffe starten, Zukäufe und es ist wichtig, immer mal Ausschau zu halten nach dem Volumen beim Handel, das zeigt dann besonders aktive Bewegungen und viel getradete Aktien mit robusten Trends beziehungsweise Entwicklungen, die sich long wie short bestens ausnutzen lassen.

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Viel mehr als die neuen CBD Getränke gab es hier weiterhin nicht zu vermelden und die Aktie von Canopy Growth pendelt oberhalb von 20 Euro auf und ab. Eher seitwärts könnte sich das fortsetzen, weil auf lange Sicht erstmal ein paar wichtige Widerstandsmarken zu erobern sind für eine Rückkehr in den früheren Aufwärtstrend beim kanadischen Hanf Produzenten.
  • Aurora Cannabis:  Kurse zwischen 7 und 8 Euro halten einige Analysen für ausreichend bei Aurora Cannabis, von denen es in den letzten Tagen kaum verwertbare Neuigkeiten gab an der Börse.  
  • Tilray: Die Aktionäre haben der oben erwähnten Fusion zugestimmt und rauskommen wird nichts weniger als ein Megakonzern, der sowohl im freien Übersee wie auch in den Staaten der EU aktiv ist bei Medizinhalhanf und bei Cannabis als beliebtes Genussmittel. Aktuell pendeln Tilray um die 14 bis 15 Euro und das ist charttechnisch noch einigermaßen in Ordnung.
  • Aphria: Der Kampf um den Aufwärtstrend ist in vollem Gange und Aphria notieren aktuell bei 13 bis 13 Euro. Diese Marke scheint eine starke Unterstützung zu sein, an der das Papier im letzten Jahr gescheitert ist, dann durchbrach und nun darüber getradet wird – ein guter Punkt zum Einstieg auch mit Blick auf die erwähnte Vereinigung mit Tilray?
  • Deutsche Cannabis AG: Keine News und ein Chart wie die Herzkurven eines komatösen Patienten – Deutsche Cannabis AG sind wie üblich nur noch notiert, aber kaum noch bewegt und wir werden dann bald die Berichterstattung zu diesem Papier hier einstellen, da es sich entweder um Betrug handelt oder um Insider, denen nur mutige Investoren ihr Kapital anvertrauen sollten.
Ausblick auf die Kalenderwoche 18/2021

Wie schon zu Beginn erwähnt kommen bald wieder Berichte zu den Finanzen und dabei lohnt sich bei jeder Firma mit Hanf als Geschäftsmodell ein Blick auf das Eigenkapital. Noch nämlich gibt’s auch in den fortschrittlichen USA keine Kredite für die Cannabis Branche und viele Unternehmen selbst an der Börse hangeln sich eher durch als das sie vollends reüssieren könnten – im Gegensatz zum Alkoholhersteller dürfen die Firmen sich kein Geld borgen und Anleger schauen derzeit besonders auf Aktivitäten in den Kammern der Vereinigten Staaten, die dazu endlich Verbesserungen auf den Weg bringen.

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.