Cannabis Aktien KW26

In der Kalenderwoche 26 gab es Zahlen von Canopy Growth und Tilray zeigten einen kräftigen Anstieg, wobei die News eher gemischt ausgefallen sind für Unternehmen der Hanf Branche. (Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)

Diese Woche haben Cannabis Aktien wieder nicht gut abgeschnitten und dabei schauten Anleger vor allem auf die wenig erbaulichen Zahlen von Canopy Growth. Tilray hingegen konnte zumindest ein Stückchen Boden gutmachen nach dem langen und kräftigen Fall in den letzten Monaten, was ist denn da passiert? Politisch diskutieren Anleger auf dem Parket vor allem über Illinois und über New York, wo der Hanf zumindest erstmal entkriminalisiert wird. Hier der Überblick zu den Cannabis Aktien in der Kalenderwoche 27 am Finanzmarkt.

Aktuelle Entwicklungen

Illinois wird zu Beginn 2020 legalisieren, das freut Kiffer und auch Anleger, allerdings gibt’s ein paar kritische Stimmen. Überhaupt ist gerade ein bisschen Dampf raus aus der Legalisierungswelle in den USA, was mit Wahlen und vor allem einer sich mobilisierenden Anti-Hanf Lobby zu tun hat. Völlig normal – ging es doch seit Jahren immer nur nach vorn und nach oben, so dass eine Verschnaufpause für Politiker wohl wichtig ist. Aber wer genau hinschaut, der sieht, dass Texas sich öffnet, dass Staaten wie Missouri und Ohio, die nun wirklich keine Cannabis States sind im klassischen Sinne, etwas tun zumindest in Richtung Hanfmedizin legal. Die Welle läuft weiter, ist nur verzögert – denn wer will den vielen Studien und zufriedenen Patienten wie Konsumenten Knüppel zwischen die Beine werfen?

So hat dann auch die mächtige Bundesbehörde FDA angekündigt, man wolle vielleicht doch alsbald Haschisch und Marihuana erforschen! In Deutschland hat selbst der dicke Altmaier im Wirtschaftsministerium ein paar Millionen freigemacht und die Uni Hohenheim darf hier nun untersuchen, wie Cannabis angebaut und verwendet werden kann. Ist zwar Grundwissen, aber gut – wenn demgegenüber einige Investoren warnen, es handle sich beim Hanf um ein weiterhin illegales Produkt, dann sind das wohl Rückzugsgefechte als Zukunftsmusik. Auch Frankreich steht jetzt verstärkt im Fokus der Investoren, denn offenbar hat La Grande Nation einiges vor beim Hanf – wird Kiffen bald erlaubt zwischen Paris und Marseille?

Marihuana Index und Performance von Cannabis Aktien

In der Summe ist der North American Marijuana Index gestiegen. Papiere aus den USA sind dabei in der Wochenmitte im Schnitt mehrere Prozent nach oben geschossen, doch die Cannabis Aktien aus Kanada musste im Zuge der nicht so gut aufgenommenen Quartalszahlen von Canopy Growth Federn lassen. Beim Blick auf das Volumen zeigt sich, dass die üblichen Blue Chips, das sind auch die bei uns vorrangig diskutierten Aktien aus der Hanfbranche, in erster Linie gehandelt werden mit Umsätzen in dreistelliger Millionenhöhe. (Benzinga.com)

Ausgewählte Aktien im Überblick

  • Canopy Growth: Hier drehte sich alles um die Zahlen zum Q1 und die Firma legte bei den Umsätzen zu auf nun rund 230 Millionen Kanadische Dollar – gegenüber 2018 sind das fast 200% mehr! Nicht schlecht und zudem die Erwartungen übertroffen, doch Anleger gingen raus aus den Papieren – ganz klar Gewinnmitnahmen und es ist gut möglich, dass wir schon bald einen Boden sehen, der sich zum Einstieg in dieses äußerst breit aufgestellte Hanf Papier lohnt. Allerdings fällt der recht hohe Verlust auch ins Auge, was aber für Unternehmen am Beginn einer solchen Story meistens die Regel ist.
  • Aurora Cannabis: Hier gab einen Verlust von etwa 5 % von 6,80 auf 6,40 Euro und doch ist das kein Drama – es fehlte schlecht an verwertbaren News! Aurora Cannabis gab lediglich bekannt, man werde das Cannabis Geschäft massiv auswerten, aber darauf machten sich zu wenige Anleger einen echten Reim, so dass das Papier bröckelte – ein Absturz freilich ist das nicht und im 6er Bereich warten starke Unterstützungen.
  • Tilray: Was denn hier los? Nach monatelangem Fall drehte das Papier und im Wochenverlauf legte Tilray zu auf nun gut 44 Euro zu, das sind 10 Euro mehr als vor einer Woche! So richtige Infos gab es zwar nicht, aber die Bosse des Unternehmens waren auf diversen Messen zugange, gaben Auskunft zu den Strategien beim Hanf und darüber hinaus haben wohl viele Investoren bei dem zuletzt doch sehr niedrigen Preis zugegriffen. Wir haben den 35er Bereich nun also als Unterstützung für die Cannabis Aktie – lassen sich dann dort auch in Zukunft Positionen aufbauen?
  • Aphria: Hier bröckelt der Kurs weiter, fehlende News und nachlassendes Volumen im Chart sind dafür wohl die Ursache. Nach einer eher langweiligen Woche ohne sonderliche Bewegung fiel die Aktie am Freitag unter 6 Euro und wir sind gespannt, ob es nun eine Gegenbewegung gibt, die vielleicht so ähnlich ausfällt wie bei Tilray in der KW26?
  • Deutsche Cannabis AG: Von anfangs 1,10 fiel dieses seltsame Papier natürlich ohne jegliche Meldung wieder zurück auf 1,04 Euro und wir haben ein niedriges Volumen – sind das Bilanzfälscher und Insider, die sich hier die Aktien hin und her schieben? Wieso ist das Unternehmen derart teuer bewertet, wenn die Börsenaufsicht ermittelt und es keine Nachrichten, Bilanzen, ja nicht mal Pläne und Aussichten gibt? Absurd! Kommt hier der große Fall oder gibt’s einen Zuwachs? Die Glaskugel ist bei der deutschen Cannabis AG total verschmutzt wie der Schnee beim Abtauen.
Aktie der Woche: TILT Holdings AG

Das Unternehmen ist noch nicht lange an der Börse und hat von anfangs 2,20 auf nun mehr 0,85 Euro ordentlich eingebüßt. So ganz verständlich ist das nicht – offenbar ist die TILT Holdings AG einfach zur falschen Zeit an die Börse gegangen, die Cannabis Aktien schon seit einigen Wochen und Monaten regelmäßig bluten lässt und dabei spielen Dinge eine Rolle, die mit Hanf wenig zu tun haben wie Iran-Krise oder auch die Politik der Notenbanken. Jedenfalls ist die Cannabis Aktie nicht unbedingt schlecht aufgestellt, wurde doch im letzten Quartal ein Umsatz bei diesem Allrounder rund um Haschisch und Marihuana aus Kanada erzielt, der stieg um 170% auf 40 Millionen Dollar. Cash und Einlagen betragen rund 12 Millionen Dollar, womit sich noch eine Weile wirtschaften lässt – wenn sich im Chart ein Boden bildet, ist diese Hanf Aktie einen Blick wert.

Ausblick auf die Kalenderwoche 27/2019

Wahrscheinlich wird das Problem mit Iran noch anhalten, doch dafür machen die Notenbanken wohl auch in den USA wieder die Schleusen auf und im Zuge des Gesamtmarkts könnten die zuletzt arg gelittenen Cannabis Aktien zulegen. News haben wir im Blick, aber vor allem die Charts sind wichtig, weil es zumindest in den wichtigsten Papieren interessante Positionen gibt – das Volumen lässt nicht wirklich nach, Investoren zeigen Interesse und wenn sich die Lage wieder dreht, sind schnelle Anstiege drin. Wann geht’s los und wo bleiben die Impulse?

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.