Cannabis Aktien KW5 Symbolfoto

Einen enormen Anstieg weist der Marihuana-Index aus in der Kalenderwoche 5 bei den Cannabis Aktien an der Börse und für Anleger gab es beim Hanf in den letzten Tagen einige Interessante Kurstreiber.

Der Kurs bei den Cannabis Aktien wird derzeit sehr häufig durch Beteiligungen beeinflusst – Kapitalgeber kaufen sich ein, sichern sich Anteile an aufstrebenden Unternehmen mit dem Geschäftsfeld Hanf. Aber auch die Firmen mit Haschisch und Marihuana im Portfolio kaufen kräftig ein, jüngst beispielsweise Aurora Cannabis mit der Übernahme von MedReleaf. Aber ist Wachstum um jeden Preis wirklich überzeugend? Vielleicht denken wir bei manchen Cannabis Aktien auch an Amazon, die vor gut 20 Jahren ebenso mit dem Aufkauf aller Konkurrenten begonnen haben. Die Analysten jedenfalls sehen die Papiere für Hanf an der Börse für die nächsten Wochen sehr positiv – wir meinen: Fast schon zu positiv und angesichts der letzten Steigerungen könnte auch mal eine Korrektur ins Haus stehen.

Interessant ist der Blick über den Tellerrand und auf bestimmte Länder: Die Philippinen legalisieren Hanfmedizin, die Türkei möchte ebenfalls verdienen und in Israel bereitet man sich auf den ganz großen Export von Cannabis vor! Unternehmen wie Tikan Olam und Cannbit bei den Israelis oder auch Cannapur, eine Firma aus Uruguay, wo Hanf legal ist schon seit Längerem, sind sicher auch mal eine Überprüfung wert. Erste Zahlen zur Legalisierung von Cannabis erreichen uns zudem aus Massachusetts – dort wurden in den beiden Monaten seit der Freigabe rund 23 Millionen Dollar verdient. Nicht schlecht für den eher kleineren Bundesstaat mit gerade mal gut sechs Millionen Einwohnern.

Marihuana Index und die Performance von Cannabis Aktien

Gut 1,86% legte der für den gesamten nordamerikanischen Markt geltende North American Index zu und auch in der Kalenderwoche konnten Cannabis Aktien aus Kanada mit fast 2% im Schnitt besser abschneiden als die Hanf-Papiere aus den USA. Freilich besteht Unsicherheit, wie es mit dem Mega-Geschäftsfeld Cannabis zum Essen und Trinken in Kanada weitergeht – dort ist bekanntlich nur Haschisch beziehungsweise Marihuana zum Rauchen und Verdampfen erlaubt zur Zeit! Wenn sich wie berichtet große Unternehmen aus der Genussmittelbranche bei Cannabis einkaufen wollen, dann mit Hinsicht auf die vielen spannenden Produkte vom Schokoriegel mit CBD bis hin zum THC-Müsli. Politiker in Kanada gaben jedoch bekannt, dass diese Freigabe noch mindestens bis Herbst auf sich warten lasse – Könnte diese Info in nächster Zeit etwas Luft herauslassen aus den stark gestiegenen Kursen der Hanf-Aktien?

Ausgewählte Aktien im Überblick

Mit einem Plus können die bekannten Blue Chips unter den Cannabis-Aktien die Woche abschließen, wobei die deutsche Cannabis AG fast keine Veränderung durchmacht beim Kurs – Ob sich hier schon die Einsicht der Anleger durchsetzt, man habe es mit einer aufgeblasenen Luftnummer zu tun? Oder wartet man einfach auf das endlos schwelende Verfahren zur Vergabe der Lizenzen für den Hanfanbau in Deutschland, das ständig verschoben und politisch verzögert wird?

  • Canopy Growth: Nach starkem Wochenstart sackte die Aktie dann ab und befindet sich weiterhin unter der mächtigen Widerstandsmarke von 50 Dollar. Weitere Kurssteigerungen müssten hier erstmal durchbrechen, aber vor dem 14. Februar wird da vielleicht nichts passieren – an diesem Tag wird Canopy Growth die Quartalszahlen bekannt geben, mit ersten Infos zu den Hanf Verkäufen in Kanada, wo ja erst vor wenigen Monaten Cannabis legalisiert wurde.
  • Aurora Cannabis: Das Papier legte ordentlich zu im Wochenverlauf und wenn Ihr euch den Chart von Aurora Cannabis mal genau anschaut, dann seht Ihr einen möglicherweise eingeschlagenen Aufwärtstrend mindestens bis in Richtung von 10 Euro. Analysten halten die Aktie noch für zu gering bewertet, zumal das Unternehmen richtig aktiv mitmischen will im großen Markt für Hanf Getränke und Speisen.
  • Tilray: Hier gabs in der vergangenen Woche nicht nur Personalwechsel im Management, sondern auch kräftige Kurssteigerungen, wobei das Papier allerdings jetzt auch in alten Widerständen etwas festzukleben scheint – Kommt hier eine Korrektur oder kann sich Tilray mit seiner besonders starken Position auf dem kanadischen Cannabis Markt behaupten? Übrigens ist das Unternehmen nicht mehr verhältnismäßig betrachtet das teuerste Papier – diese Ehre hat nun Cronos Group, die bekanntlich ordentlich Kapital bekommt von Altria, einem der größten Hersteller für Genussmittel auf der Welt.
  • Aphria: Das in Europa engagierte Cannabis Unternehmen hat eine Spitzenperformance vorzuweisen und stieg in der Woche von etwa 6 Euro auf beinahe 9 Euro! Hintergrund ist natürlich die massive Präsenz auf dem Kontinent, wobei Aphria sich derzeit in Dänemark, Deutschland und weiteren Märkten in Stellung bringt. Gut möglich, dass der Kurs weitersteigt – es gibt eine Menge Potential, zumal die Firma die ersten speziell in Europa produzierten Hanfsorten auf den Markt bringt.
  • Deutsche Cannabis AG: Hier gab es nichts Neues, das war zu erwarten und der Kurs der Deutsche Cannabis AG sackt langsam, aber sicher immer weiter ab. Sicher wird es hier noch mal zu Ausschlägen kommen, wenn im Frühjahr oder Sommer die Lizenzen für den Hanfanbau in Deutschland vergeben werden – aber ob ausgerechnet dieses Unternehmen ohne sichtbare, nennenswerte Strategie davon profitieren kann, das müssen wir erstmal abwarten. Die Aktie ist vor allem was für Zocker, die auf Fantasie und kurze Trades setzen.

Aktie der Woche

Etwas mehr als 2 Euro kostet derzeit die Cannabis Aktie von General Cannabis aus den USA in Colorado, wo bekanntlich schon vor vielen Jahren der Hanf für alle erlaubt wurde. Aber Haschisch und Marihuana sind nur ein Geschäftsfeld, das macht General Cannabis noch nicht zu etwas Besonderem – Wohl aber das Bestreben, sich als Anbieter für Hanfprodukte rund um Fitness und Gesundheitspflege zu positionieren. So wurde gerade der erste CBD-Shop auf Long Island eröffnet, um die Kunden aus dem naheliegenden New York mit fetzigen Produkten zu versorgen. Der Standort des Jobs ist gezielt gewählt in der Nachbarschaft von Fitnessstudios und Anbietern für Wellnessprogramme. Eine lukrative Nische und deshalb gut für einen steigenden Kurs von General Cannabis an der Börse?

Ausblick Cannabis Aktien auf Kalenderwoche 6/2019

Bei den Cannabis-Aktien geht es dieser Tage los mit Quartalsberichten – bitte lest unbedingt in den Bilanzen die Angaben zum Eigenkapital, zum Cash Flow und schaut nach Hinweisen über aktuelle Auftragseingänge. Bezahlt das Hanf Unternehmen Ausgaben nur mit Aktien, was nicht gut ist oder gibt’s Kapital von Investoren, die erstmal das Wachstum und die dafür nötige Finanzierung sicherstellen?

Ebenso ist eine Chartanalyse sehr empfehlenswert: Viele Papiere aus der Anlageklasse Cannabis stehen an wichtigen Marken beim Kursverlauf und wenn hier ältere Widerstände nach oben durchbrochen werden, sind schnell weitere Profite drin. Vor allem sehr schnell und stark gelaufene Aktien wie die erwähnten Tilray oder auch Canopy Growth bieten sich dann aber auch an für Leerverkäufe – durchbrechen die Cannabis Aktien die Widerstände nämlich trotz wiederholter Anläufe nicht, dann geht’s schnell mal deutlich nach unten!

Bleibt wie immer auch die Hanf Politik: Gibt’s Berichte aus weiteren Ländern, die Cannabis als Medizin erlauben und wie ist eigentlich das Bestreben im Bundesstaat Washington zu werten, wo künftig offenbar auch Bauern Hanf direkt vom Hof an Kiffer und Patienten verkaufen dürfen? Und lohnt sich der Blick auf Kalifornien, wo ab sofort wie in Kanada auch Lieferdienste, Kuriere für das Gras erlaubt sind? Vielleicht gibt’s hier Unternehmen, die arbeiten am Lieferservice per Drone – warum solche Entwicklungen nicht mit der Lieferung Haschisch und Marihuana verknüpfen?

Hinweis: THC.Guide gibt keine Empfehlungen zum Kauf von Aktien. Der Cannabis-Aktien Wochenbericht dient ausschließlich Informationszwecken.