CBD Kissen Decke

CBD in Kissen und Decke – taugen diese Produkte was und warum ist Cannabis als Medizin und Genussmittel eigentlich so innovativ aufgestellt? (Bild von KatinkavomWolfenmond auf Pixabay).

Die Cannabis Branche bringt ständig neue, fetzige Produkte hervor und manches dabei ist dann schon sehr speziell. Ein neues Beispiel für solche Trends ist CBD in Kissen und Decken, also quasi das Cannabidiol zum Einschlafen respektive Zudecken und das müssen wir uns mal ansehen. Kiffer und Hanfpatienten haben sich den rauscharmen Hanf schon erschlossen, nun geht das Cannabis mit nur ganz wenig THC in den Mainstream über, selbst in der Drogenpolitik wenig fortschrittlicher Staaten wie Deutschland. Aber brauchen wir das alles wirklich und wieso bringt ausgerechnet die Hanfbranche so viele einfallsreiche Produkte hervor?

Was können die CBD-Schlafdecke und das Kissen?

Zunächst einmal ist die Decke aus Material gefertigt, das CBD als nicht psychoaktiven Bestandteil der Hanfpflanze aufnehmen und speichern kann. Geeignet im Prinzip für alle Jahreszeiten befinden sich im Inneren winzige Perlen, die in Kapselform mit CBD-Öl befüllt. Das Cannabidiol wird durch Reibung beim Schlafen und Kuscheln freigesetzt. Das ist schon eine ziemlich passgenaue Anwendung und zum üblichen Öl, Tee, den Salben und Cremes eine sehr einfallsreiche Ergänzung. Somit wird die vollständige CBD-Kur möglich und wer will, sichert sich selbst im Schlaf die hochwertigen Ingredienzien aus dem Hanf.

Den Angaben der Hersteller zufolge wird ausreichlich Nutzhanf als Ausgangsstoff verwendet. Neben den heilsamen und wohltuenden Cannabinoiden selbst finden sich auch andere Kräuter und natürliche Inhalte in der CBD-Decke. Haltbar soll das auch sein und zwar für mindestens 20 Wäschen in der Maschine oder alternativ auf dem Waschbrett am Fluss, so dass Käufer im Schnitt wohl gut zwei Jahre mit dieser Bettwäsche auskommen können.

Gesunder und fester Schlaf mit CBD-Öl?

Ja, das ist beinahe schon ein etwas älterer Hut. CBD wirkt gerade in mittleren Dosen recht beruhigend und das ganz ohne Rausch, weil das für das High im Kopf verantwortliche THC unterhalb von auch gesetzlich bestimmten Grenzwerten liegt. Mit Decke und Kissen nun öffnet die Branche die Tür noch viel weiter und bietet Kunden Cannabis Produkte gezielt für das Ein- und Durchschlafen. Zweifellos ein Megamarkt, da weltweit wohl unzählige Leute Probleme haben, sich herumwälzen, knallige Tabletten einwerfen müssen. Die Einbindung von in Textilien ist nicht neu, sondern Jahrtausende alt und mit der modernen Technologie zur Verarbeitung von Cannabinoiden lässt sich das für guten Schlaf optimal zur Verfügung stellen.

Kreativ und wachsam: Rund um Cannabis, das hat eine Studie gezeigt, arbeiten besonders viele kreative, aufgeschlossene Menschen – Hanf ist eben nicht nur Medizin, sondern Genussmittel und alternatives Symbol zur alten Bierwelt etwa der CDU/CSU und überhaupt schreibt man dem Konsum von Gras ja viele lichte Momente zu. Wenn nun bald Matratzen mit CBD den Markt entern und ganze Kollektionen von Hose bis Hut, dann wäre das verwunderlich und nur ein weiterer Ausweis für eine Branche, die am Anfang des weltweites Siegeszugs von Cannabis steht und ihre Duftmarken setzen kann für die nächsten Jahre und Jahrzehnte.