Cannabis-PilleEigentlich kennen wir Haschisch und Marihuana als Produkt zum Rauchen als Joint, zum Verdampfen im Vaporizer oder eben als Keks mit THC beziehungsweise als Hanftee für den Genuss aus dem Glas. Es soll zwar auch Leute geben, die spritzen sich Cannabis in die Venen, aber das ist schon sehr speziell. Nun kommt allerdings eine sehr neue Form für den Konsum von Gras auf den Markt und zwar eine Pille! Werden wir also alle bald Cannabis Tabletten einwerfen und was ist eigentlich der Unterschied zu den schon heute verfügbaren CBD-Kapseln?

Schnelle und zuverlässige Wirkung von Cannabis

Wenn Ihr kifft, dann wirkt das Gras schnell und das wünschen sich viele auch beim oralen Konsum. Nun wirkt der Haschkeks eben erst nach einer Weile und oft genug auch ziemlich schwer vorhersehbar, so dass manche Leute mit den Effekten nicht so gut umgehen können. Hier könnte eine Tablette Abhilfe schaffen, die sich geschwind auflöst und für das gewünschte High sorgt. Essbares Cannabis ist zwar sehr beliebt, aber eben nicht gut planbar und selbst wenn hier für eine schnelle Auflösung irgendwelche Verfahren angewendet werden, so ist die jetzt vorgestellte THC-Pille schon ein Stück weiter.

Vor allem Hanfpatienten stehen im Fokus, lässt sich die Tablette ganz unkompliziert bei Bedarf mit einem Glas Wasser einnehmen. Damit ist die Wirkung in puncto Einsetzen und Dauer vorhersehbar, auch die Dosierung für Patienten mit entsprechendem Krankheitsbild ist optimal zu planen. Gut möglich, dass hier die Ärzte bei einem Erfolg der Cannabis Pillen zur Einnahme eher raten als zum Vaporizer oder Keks! Selbstauflösende Tabletten sind nichts Neues und doch für den Hanf eine Premiere.

Welche Effekte sind beim Einnehmen von Hanf Pillen zu erwarten?

Genau die gleichen wie immer beim Cannabis: Bei der Einnahme werden die Fettsäuren absorbiert und über Leber und Magen dann die begehrten Cannabinoide THC und CBD dem Blutkreislauf zur Verfügung gestellt. Manchmal metabolisieren sich Cannabinoide, doch das wird hier vermieden, so dass die volle Wirkung zuverlässig sich einstellt, ohne lange Verzögerungen. Die Einnahme ist mit dem Essen oder eben ohne möglich und es gibt sehr hohe Werte etwa beim CBD und die zusätzliche Gabe von Vitaminen, was den therapeutischen Effekt enorm verbessert.

Längere Wirkung, leichter Konsum, gute Planbarkeit – das sind die Aspekte für Patienten, die wirklich zählen und weil sich die Cannabis Tabletten hier auf die natürlichen, leicht verwertbaren Inhaltsstoffe beschränken, könnte dieses Produkt großen Erfolg haben. Wer ungern raucht und die üblichen Cannabis Speisen und Getränke wegen der schwierig zu kalkulierbaren Wirkung nicht so mag, wird zugreifen. In den USA ist die Hanf Pille ab sofort verfügbar – Wie lange dauert das noch in Deutschland, wo Cannabis als Medizin eigentlich auch erlaubt ist?