Lil Wayne Cannabis Los Angeles

Lil Wayne ist der jüngste Musiker im Bunde mit eigener Cannabis Marke und wir schauen uns die Hanf Stadtrundfahren in Los Angeles an (Bild von Light Yagami auf Pixabay).

GKUA heißt der neuste Brand auf dem Markt für Hanf Produkte von Prominenten und dahinter steckt der Rapper Lil Wayne. Wir kennen solche Kollektionen zum Kiffen schon von Drake, Snoop Dogg oder auch Wiz Khalifa. Diese Promis mögen Marihuana allesamt und verdienen als Werbeträger oder eben Investoren gutes Geld mit dem legalen Gras vor allem in Kalifornien. Da passt es ganz gut, wenn ein Unternehmen für die perfekte Stadtrundfahrt in Los Angeles jetzt auch ein paar Stationen zum Cannabis im Programm hat – zusammen mit dem Besuch von einschlägigen Vierteln, wo besonders viele Celebrities wohnen. Ob da auch das Anwesen von Lil Wayne dabei ist und wir den Ausblick mit einem Joint in der Hand genießen können?

Warum Lil Wayne kifft und eine eigene Cannabis Kollektion hat

Eigentlich eine dumme Frage bei dem Rapper, aber Lil ist auskunftsfreudig und erzählte gerade viel herum, dass er als Teenager vor allem high sein wollte. Heute ist das anders, da geht’s ihm um Kreativität und wir können von einer Prise Gras ausgehen, wenn es um das Komponieren von Hits wie „Lollipop“ und „Popular“ geht. Der erwähnte GKUA Brand hat alles am Start, was Kiffer sich wünschen – Konzentrate, Marihuana Blüten, Vaporizer und sogar vorgerollte Joints! Besonderen Wert legt Lil Wayne auf die Hanfsorte „Hollygrove“, ein Indica-Hybrid, was ihn an seine Kindheit in New Orleans erinnern soll.

Erhältlich ist das Cannabis vom Rapper vorerst in ausgewählten Dispensaries, wird aber dann wohl ab nächstem Jahr in ganz Kalifornien verkauft. Influencer, Fans und andere Künstler, Rapper, Musiker sollen eingebunden werden. Der Geschäftsgründer erhofft sich authentisches Kiffen mit der lässigen Attitüde der Hip-Hop Musik und angesichts des großen Erfolgs seiner Kollegen wird das wohl auch funktionieren.

Auf Cannabis Stadtrundfahrt durch Los Angeles – direkt zu den Promis!

Starline Tours ist an der Westküste der USA und in L.A. die größte Company mit geführten Events quer durch die Stadt, wenn es um Celebritys geht und hier kommt nun passend wie bei Lil Wayne noch Cannabis dazu. Künftig arbeitet die Agentur mit einigen ausgewählten Hanfbauern und Dispensaries zusammen, das sind die Fachgeschäfte für hochwertiges Haschisch und Marihuana. Dabei bekommen die Besucher eine ausgedehnte Tour zu den Häusern und Villen der Prominenten von Hollywood und im Anschluss geht’s zu einem Hanfgeschäft. Dort können die Gäste zusehen, wie Glasbläser eine Bong herstellen, sich das Sortiment sowie auch die Indoor Cannabis Zuchtanlage anschauen.   

Kosten und Programm: Wer teilnimmt bekommt dann im Hanf Laden auch Rabatte, Geschenke sind aus rechtlichen Gründen vorerst nicht geplant. Die Kosten für diese Art Stadtrundfahrt bewegen sich zwischen 40 und 200 Dollar pro Person, abhängig von der Länge und Häufigkeit der Stopps unterwegs. Jeden Tag um halb 10 Uhr morgens geht’s los – wir raten zur vorherigen Buchung und Anmeldung. Es gibt dazu noch viele weitere Anbieter für Cannabis Touren in L.A., was ihr mal recherchieren könnt. Dabei sind unter anderem auch Treffen mit Thommy Chong als Kultfigur aus diversen Kifferfilmen und wer will, kann vor Ort gleich noch lernen, wie sich ein Joint drehen lässt.

Ohnehin wächst das Interesse der Touristen am Hanf im Legal und Golden State Kalifornien seit der Freigabe im vergangenen Jahr enorm. Kiffer-Reisen sind ein Megatrend, der in L.A. von Starline Tours gekonnt mit der Neugier auf Celebritys verknüpft wird, dazu gilt das Unternehmen auch als erfahren und sicher bei der Durchführung solcher Touren. So wird auch die erwähnte Dispensarie zur Besichtigung als ein Ort beschrieben, an dem die Prominenten Cannabis kaufen – vielleicht treffen wir dort ja Brad Pitt oder Seth Rogen als bekennende Kiffer?