Nevada legalisiert CannabisGanz so verrückt wie im Kifferfilm mit Johnny Depp dürfte es nicht kommen, aber immerhin das Cannabis hat Nevada gerade zum 1. Juli 2017 legalisiert und das wohlgemerkt nicht nur als Medizin. Seit vergangener Woche dürfen alle Erwachsenen, die Lust haben auf einen Joint, sich im Casinostaat der USA feinstes Gras in den entsprechenden Abgabestellen kaufen und es ist schon ein wenig überraschend, wie schnell diese Freigabe erfolgte, war doch vor knapp zwei Monaten zunächst erst nur eine Testphase vereinbart worden.

Hanf Shops freuen sich auf viele neue Kunden

Mehr als 80 Konzessionen hat Nevada ausgegeben, doch dieses Mal eben nicht für Glücksspiel, sondern für den Verkauf von Haschisch und Marihuana, auch Farmer für den Hanfanbau und wissenschaftliche Forschungseinrichtungen erhielten eine Lizenz. Besonders positiv zu werten ist der Umstand, dass die Legalisierung von Cannabis in der Wüste sehr schnell gehen kann, eigentlich war das Ganze erst in einem halben Jahr geplant! Das könnte zu Verzögerungen gerade beim Nachschub führen, weil zunächst erst einmal der Transport und damit die Anlieferung von Marihuana rechtlich noch nicht abschließend geregelt ist.

Die Head Shops, die nun als waschechte Cannabis Dispensaries von Sativa bis Indica Gras alles auf Lager haben dürfen, werden also aller Voraussicht nach vor logistische Herausforderungen gestellt, die Nevada dann auch juristisch hoffentlich bald wird lösen können. Es ist gut vorstellbar, dass künftig Las Vegas, Casinos und eben das Kiffen für immer mehr Besucher zusammengehören und da braucht es in den Cannabis Läden vor Ort auch ordentlich Lagerkapazität.

Politik, Hanf Verbände und Kiffer im Gleichklang

So einfach kann es nämlich gehen, wenn sich die verantwortlichen Politiker wie in Nevada nach dem Willen der Bevölkerung richten und zugleich auch den Rat von erfahrenen, kompetenten Verbänden einholen: Im Gegensatz zu Deutschland hörten die Oberen auf das Volk im Wüstenstaat und zogen die Hanf Legalisierung schnell durch, was anderen Ländern und natürlich auch US Bundesstaaten als ein Vorbild dienen kann. Mit Effizienz und trotzdem Umsicht und Sorgfalt bei der Vorbereitung lässt sich die Freigabe von Haschisch und Marihuana auch in kürzeren Zeiträumen umsetzen und Ihr könnt dieser Tage dann bald auch die Verkaufsstellen für Cannabis in Nevada im Internet finden. Eine Tour zu den Slot Machines und an den Strip von Las Vegas ist künftig jedenfalls auch im Rahmen Eurer Kiffer Reisen möglich und angesichts der fantastischen Umstände rechnen wir mit vielen Weed Fans in der Wüstenmetropole.