News: Israel, Libanon & Cannabis Verbraucherschutz in Kanada

Cannabis Verbraucherschutz in KanadaÜberall auf der Welt kommt es zu weitreichenden Schritten für eine baldige Legalisierung von Cannabis und wir schauen diese Woche vor allem in den Libanon, nach Israel und auf die britischen Inseln. Dort wird die Freigabe nicht nur intensiver diskutiert als jemals zuvor – die israelische Knesset hat soeben ein Gesetz zur konkreten Entlastung von Kiffern auf den Weg gebracht. Wichtig ist aber auch die neue Rechtslage rund um Werbung für Hanf in Kanada, wo bekanntlich Haschisch und Marihuana ab Oktober 2018 für jedermann legal sein werden.

Libanon: Kommt die Cannabis Legalisierung?

Das eigentlich sehr schöne Land in der Levante ist seit vielen Jahrhunderten schon ein Hot Spot für Kiffer und der berühmte rote Libanese als vorzüglicher Haschisch ist vielen Cannabis-Liebhabern ein Begriff. Im Osten des Landes hin zum Bürgerkriegsgebiet in Syrien wird Hanf herangezogen und dank in riesigen Fabriken zu Hasch verarbeitet. Selbst die gelegentlichen Übertritte von Geschmeiß wie dem IS in Richtung Libanon haben dieses Gewerbe vor Ort nicht stören können und derzeit diskutiert das Land über eine komplette Legalisierung von Cannabis. Solltet Ihr Kiffer-Reisen nach Beirut und auf die Terrassen von Baalbek einplanen?

Handelsminister höchstpersönlich will Hanf freigeben

Der verantwortliche Politiker mit Namen Raed Khoury hält eine Legalisierung ökonomisch für äußerst sinnvoll, zumal der Libanon bestehendes Gewerbe einfach nur entkriminalisieren würde. Mehr als eine Milliarde Dollar ließen sich damit verdienen, was der chronisch unterfinanzierte Staat dann in Schulen, Straßen und soziale Versorgung stecken kann. Bekanntlich steckt das Land in der Krise, wird durch Hisbollah und eben den Krieg in Syrien gegängelt, so dass hier kreative Lösungen gefragt sind. Die Beraterkrake McKinsey hat nun die Freigabe als schnell wirksame Hilfe vorgeschlagen und offenbar ist das direkt auf offene Ohren in der libanesischen Politik gestoßen.

Hoch verschuldet, seit