Bong Wasser Reinigung

Die Wasserpfeife regelmäßig reinigen und vor allem das Wasser der Bong wechseln ist entscheidend für optimalen Genuss beim Cannabis Konsum.

Die praktischen Wasserpfeifen aus dem Online Shop oder Headshop um die Ecke gibt’s in vielerlei Material und entscheidend für den Hanfkonsum mit solchen Tools ist das regelmäßige Reinigen. Einige Kiffer vergessen das gerne mal in der Meinung, die Pipes wären doch durch die generelle Verwendung von Eiswürfeln und Co bereits ausreichend sauber, aber in der Praxis sind das dann oft richtig ekelhafte und stinkige Rauchgeräte! Wir haben deshalb einfach mal ein paar logische Gründe für Euch, warum für eine echte Reinigung das Wasser der Bong regelmäßig zu wechseln ist. Dabei geht’s nicht um autokratische Hygiene und Maskenpflicht wie im Coronaland, sondern um optimales Kiffen bei sowohl maximaler Wirksamkeit der Cannabinoide wie auch um den garantiert risikofreien Konsum der durch die Bong besonders gut verfügbaren Wirkstoffe aus Haschisch und Marihuana.

Warum braucht es Bongwasser für das Kiffen?

Es gibt ja auch die Pfeife zum Kiffen und ohnehin können wir Cannabis Eimer rauchen, den Vaporizer verwenden zum Verdampfen der Cannabinoide oder ganz flockig einen Joint rollen für den klassischen Genuss. Die Bong freilich ist gerade deshalb sehr beliebt weil der Rauch dort mit Hilfe einer speziell eingearbeiteten Kammer oder einem Behälter voller Wasser und oft auch Eiswürfeln gekühlt wird vor dem Inhalieren – ganz folgerichtig ist der Konsum leichter und nicht so kratzig.

Außerdem werden logischerweise auch Schadstoffe wie etwa Teer draußen gehalten, was gut ist für die Aufnahme der Cannabinoide wie THC und CBD. Eine Bong ist deshalb durchaus geeignet für die therapeutische Einnahme von Hanf als Medizin, da längst nicht alle im Handel erhältlichen Geräte und Modelle so groß sind wie vielleicht angenommen. 

Es gibt kleine, putzige Bongs mit winzigen Wasserbehältern, was eben nur damit geht. Wir können keinen Joint mit einem Wassertank ausstatten! Diese Container freilich sind eine Achillesferse beim Bong rauchen und es ist wichtig und für Geschmack wie Wirkung entscheidend, dieses Bong Wasser nicht nur alle paar Wochen mal zu wechseln. Flüssigkeit ist ein sehr guter Filter, aber eben nur wenn wir für Frische und Sauberkeit sorgen.

Vorteile durch regelmäßiges frisches Wasser in der Bong

Viele Kiffer und Kifferinnen werden diese Tipps vielleicht als banal betrachten, aber wie eingangs erwähnt hapert es durchaus in der Praxis und wenn wir uns die Water Pipes vor Ort dann anschauen schimmelt es nicht selten schon oder der Teer beginnt sich in das Baumaterial der Bong von Holz über Metall bis hin zu Plastik und eben Glas hineinzufressen. Wir wechseln das Bongwasser deshalb und dürfen uns über folgende Vorteile freuen:

  • smooth und ohne Kratzen kiffen,
  • besserer Filter für die üblichen Toxine,
  • Lebensdauer der Bong erhöht sich beträchtlich,
  • gesundheitliche Risiken beim Rauchen von Cannabis werden reduziert,
  • weniger Gras und Hasch für einen Zug an der Bong nötig,
  • exquisites Aroma durch die Hanf Terpene bleibt erhalten,
  • Schimmel kann sich gar nicht erst bilden und
  • auch ein sogenannte Biofilm als Ablagerung an der Bong wird zuverlässig vermieden.

In der Summe also ein viel mehr authentischer Genuss von THC und CBD, eine gesündere und sichere Angelegenheit als mit schmutzigem Bongwasser. Klar kann es nerven die Bong erstmal auszuschütten und durchzuspülen wenn man Lust hat auf einen Zug, aber das dauert wirklich nur wenige Minuten und wie zu sehen überwiegt das Pro für die Reinigung eindeutig das Contra, was eigentlich nur Bequemlichkeit für sich in Anspruch nehmen könnte.

Simple Methoden zum Reinigen der Hanf Bong

Wir empfehlen wenigstens jedes zweite Mal die Reinigung und eigentlich jedes Mal frisches Wasser, aber am Ende müsst Ihr das natürlich selbst entscheiden. Um die Wasserpfeife mal wieder frisch und sauber zu bekommen wie beim Kaufen gibt’s im Handel eine Menge Utensilien und Chemikalien, wobei Ihr auch ein paar simple Hausmittel verwenden könnt wie zum Beispiel

  • Isopropylalkohol mit Salz, was ziemlich zuverlässig alle Keime killt und das Baumaterial der Bong in der Wasserkammer sauber macht sowie
  • Essig und Backpulver, was als sozusagen natürliches Reinigungsmittel für die meisten Bongs eine robuste und schnell durchzuführende Option ist beim Sauber machen.

Führt das also regelmäßig durch, füllt sauberes Wasser in die Bong ein und kippt die alte Suppe stets schnell weg – Kiffen ist dann wirklich stets ein Hochgenuss ohne Risiko durch irgendwelche Mikroben und Keime, die sich sonst rund um die verwendete Flüssigkeit bilden.