CBD-Öl Nagelpflege

Schöne Nägel mit Cannabis? Wir schauen auf CBD-Öl für die Nagelpflege, schließlich ist der rauscharme Hanf als Beautyprodukt sehr beliebt (Bild von gdakaska auf Pixabay).

Cannabis als Wellnessprodukt und für Beauty-Anwendungen ist trendy, hat aber auch nachvollziehbare Vorteile. Im Fokus steht vor allem das beliebte, nicht berauschende CBD-Öl mit seinen hochwertigen Eigenschaften. Legal zu kaufen und gut verträglich eignet sich das Cannabidiol, so der volle Name, für eine Vielzahl von inneren wie äußerlichen Therapien und ist steht natürlich auch unsere Nägel von Interesse. Wir haben ja schon mal geschaut, wie es um die Haare bestellt ist mit dem Hanf, doch heute ein paar grundlegende Infos zu CBD-Öl und Nagelpflege – in Übersee etwa sind Maniküre wie Pediküre mit Cannabis-Öl in vielen Kosmetikstudios schon Standard. Was aber steckt dahinter und wie können die Nägel vom Cannabidiol überhaupt profitieren?

CBD-Öl als das neue Kokosnussöl der Beautybranche?

Könnte man meinen, denn die Pressung aus der Kokosnuss ist schon lange ein Allrounder und Klassiker und die Eigenschaften von Hanf stehen hier kaum zurück. Zugleich ist das aber keine aufgeblasene Story wie das manchmal passiert mit vorgeblichen Wundermittel aus Algen oder Wurzeln wie wir das öfters mal sehen – CBD-Öl wirkt wohltuend entspannend, ist gibt obwohl es Cannabis ist keinen Rausch und die User loben die Verträglichkeit.

Auch bei der Verwendung in der Nagelpflege müssen wir beim Cannabidiol das körpereigene Endocannabinoid-System im Blick behalten. Auf dieser Autobahn für Daten und Botenstoffe in unserem Organismus werden entsprechende Mechanismen zur Heilung in Gang gesetzt und Hanf stimuliert dieses System. Daher sind all die beschriebenen positiven Effekte gerade auf die Haut bei äußerlicher Anwendung kein Zufall, sondern das Resultat eines Zusammenspiels vom Cannabis mit unserem Leib – und das ist ein riesiger Unterschied etwa gegenüber dem Konsum von Alkohol, der uns nur vergiftet, aber weder als Wellness noch als Beauty Produkt taugt.

Warum ausgerechnet Cannabis in der Nagelpflege?

Weil genau all jene vorteilhaften Eigenschaften hier zum Tragen kommen vom Hanf: Viele Menschen leiden unter Entzündungen im Nagelbett, haben auch durch eigene Faulheit wenig getan und da wächst die Haut in den Nagel ein oder die Nägel selbst brechen schnell ab. Da CBD-Öl nun erfolgreich Anwendung findet bei Akne, bei Ekzemen und Psoriasis, dann lohnt sich das ganz logisch auch mal für die Nägel zu probieren. Klar fehlen hier noch die ganz großen umfangreichen Studien, aber Wissenschaftler sind dran und was mittlerweile für immer mehr Menschen eine runde Sache ist, dürfte sich dann durch die Ergebnisse aus dem Labor bestätigen.

Cannabinoide in der Medizin: Wir stehen hier noch am Anfang, die Hanfpflanze hat weit mehr als hundert Cannabinoide als wirksame Inhalte am Start, dazu kommen etwa noch Terpene, die Gras sein Aroma geben. CBD und THC sind am bekanntesten, doch die Forscher beschäftigen sich auch mit CBN, das ist gut zum Schlafen, oder auch mit CBG, das ebenso ein Booster sein soll gegen Entzündungen. Hier liegt der Schlüssel zu einer passgenauen, personalisierten Pflanzenmedizin und so finden sich im Handel natürlich bereits auch Hautcremes mit CBD-Öl, die explizit für die Nagelpflege in Frage kommen. 

Vorteile bei der Anwendung im Überblick

In den USA und Kanada können wir ins Wellness Studio gehen mit Schwerpunkt Cannabis und bekommen vor der Nagelbehandlung auf Wunsch einen genauen Überblick zu Produkten und Besonderheiten. Hier in Deutschland herrschen Schnaps und Bier und so müssen wir das CBD-Öl für die Nägel zu Hause anwenden respektive im Selbstversuch. Zu erwarten sind

  • eine intensive Pflege der Haut um die Nägel herum,
  • eine Befeuchtung und Straffung der Hautkonturen,
  • bei bereits vorliegenden Entzündungen etwa am Nagelbett auch eine Linderung der damit einhergehenden Schmerzen.

Es ist empfehlenswert, die Maniküre und Pediküre wie üblich durchzuführen und im Anschluss für etwa zehn Minuten das CBD-Öl einzureiben. Wie eine kleine Massage eben, das ist ja im Studio auch üblich und hier kann man ja mal die Partner fragen. Die Leute berichten von weicherer Haut, in denen kräftige Nägel ruhen und die nervigen Entzündungen heilen ab. Wir empfehlen zusätzlich noch ein Öl mit feiner Note, zum Beispiel vom Lavendel, da passt auch der Duft und Cannabis kann seine hochwertigen Inhaltsstoffe von Hand bis Fuß entfalten.