Cannabis Games

Wir bleiben zu Hause, aber auch wer rausgeht mit dem Handy kann mal ein paar coole Cannabis Games checken, vom Gärtner bis Dealer ist alles dabei (Bild von Gerd Altmann auf Pixabay).

Langeweile kann schon mal aufkommen zwischen Kurzarbeit und Coronavirus und weil in Deutschland wieder nur Schnaps und Bier zur Verfügung stehen legal, müssen dieser Tage viele Erwachsene wie Verbrecher in die Büsche zum Hanf Dealer kriechen. Wir haben für Euch gegen den Blues von Covid-19 und die chinesisch inspirierten Überwachungsaktionen mal ein paar lustige Cannabis Games zusammengestellt, die gibt’s für den klassischen Rechner und Mac genauso wie für das Handy in gängigen Betriebsversionen. Gedaddelt wird ohnehin viel und hier ein bisschen Gras anbauen üben oder Boss vom Hanfimperium spielen – warum nicht! Wir hätten natürlich auch gerne sowas wie Moorhuhn schießen mit der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig aufgeführt, aber die Politik hat gerade viel zu tun mit der Programmierung der Corona-App zur Überwachung der Bevölkerung, da ist wenig Raum für lustige Unterhaltung in Zeiten von Social Distancing und Co.

Das Cannabis Imperium: Weedcraft Inc. von Devolver Digital

Für Windows und Mac kommt hier eine massive Simulation, die hat nicht nur dem Namen nach Anleihen bei World of Warcraft – der Hersteller Devolver Digital bringt uns mit Weedcraft Inc. ein Game für alle, die schon immer ein Königreich aus Haschisch und Marihuana aufbauen wollen. Die Story spielt dabei vor dem Hintergrund von Gras in den USA, dort ist es ja vielerorts mittlerweile egal zu kiffen und sich zu vergnügen, doch der Weg zum King of Dope ist weit und von allerlei Joints gepflastert.

Story mäßig geht’s los mit einem BWL-Student, der keine Kohle hat, wie immer und dem Cannabis als Business ins Auge fällt. Ihr baut dann bei Weedcraft Inc. ein richtiges Imperium auf, vom popeligen Gärtner aufwärts bis zum gläsernen Büroturm, wobei wir gar nicht geguckt haben, ob da dann auch die Cannabis Aktien der eigenen Firma gehandelt werden. Spannend, lustig und immer schön dicht dran an der fetzigen Welt der Hanfpflanze!

Bud Farm: Grass Root von East Side Games

Das ist ein bisschen lockerer und nicht so urban mit allem Schnickschnack – bei Bud Farm Grass Roots seid ihr anfänglich wirklich auf Euch gestellte Cannabisfarmer, müsst das Marihuana säen, anbauen, ernten und Euch dazu auch Leute suchen für die Drecksarbeit. Selbst das Kreieren der Produkte – Haschkekse machen die Kunden happy – ist Euch überlassen. Das Game ist kostenlos und steht für iOS und Android zur Verfügung, zudem könnt Ihr euch mit anderen Spielern online austauschen und zum Beispiel Rezepte checken, die bei der Konkurrenz schon für Begeisterung sorgen.

Drug Dealer Simulator von The Play Way

Auf den Spuren von Pablo Escobar? Nicht so schnell – beim Drug Dealer Simulator geht’s erstmal los mit Gras, die Programmierer von The Play Way wollen Euch schließlich den ganzen Weg zeigen der Drogenbosse, die meistens eben mit leicht handelbarem Cannabis einsteigen. Momentan eine extrem beliebte Variante der Hanf Games und für Windows aufgemacht, so dass das schon oft auch schummrige Flair beim Dealen gut rüberkommt. Hier werdet Ihr am Ende kein legal operierender Tycoon, sondern ein richtiger Mafioso mit der Übersicht – wer keine harten Drogen auch virtuell nicht mag, der spielt vielleicht besser das schon besprochene und eher skurrile Weedcraft Inc.

Weed Shop 2 von ADhD Studios

Ok, schon etwas älter aus dem Jahre 2017 aber weiterhin Kult und schön schrullig – ihr könnt den Klassiker Weed Shop 2, das so bisschen aussieht wie die Coffee Shops der Niederlande, gerne auf Windows spielen oder eben mobil via Android und iOS. Klar sieht die Grafik nicht mehr ganz up to date aus, aber die Story rund um Gras aus dem Fachgeschäft rockt weiter, zumal wir ja solche Läden in den USA und Kanada überall auch wirklich finden. Gibt mittlerweile einen neuen Teil, da könnt Ihr ja mal vergleichen, aber viele Fans und Kiffer mögen Weed Shop 2 als besten Part der Serie.

Computerspiele für Kiffer: Im Allgemeinen zocken Kiffer und wohl auch viele Hanfpatienten alles Mögliche vom Rollenspiel über bloßes Ping Pong auf dem Atari bis hin zu Ego-Shootern, gern mit Bezug zum Drogenbusiness. Allerdings ist breit Zocken nicht jedermanns Sache zumal am großen Bildschirm, da könnt Ihr nach dem Zug an der Bong oder dem Vaporizer schon mal eine Weile verloren gehen in den virtuellen Weiten. Aber das ist immer noch besser als in der grauen Langeweile von Merkel-Deutschland vor sich hinzurotten und Fake News über Cannabis in die Ohren geträufelt bekommen.