Anbautechniken der Landwirtschaft

Über lange Jahre hinweg waren Kanadas Hanfbauern gezwungen, illegal zu operieren – und hierbei wurden Indoor eine Menge Innovationen erdacht, die heute auch beim Anbau von Obst und Gemüse normal geworden sind. (Bild von Pete Linforth auf Pixabay)

Mag sein, dass sich die Legalisierung von Cannabis in Kanada immer noch am Anfang befindet und es eine Menge Aspekte gibt, die noch zu klären sind – beim Thema Anbau und überhaupt dem Nutzen für neue landwirtschaftliche Techniken ist Hanf weltweit vorne mit dabei. Offenbar sind Hanfbauern recht kreativ und probieren ständige neue Lösungen aus, was natürlich im Land des Ahornblatts dank der nicht mehr existenten ständigen Kontrolle durch die Polizei besonders leicht ist. Dabei geht es um das Einsparen von Wasser, um die Ausnutzung der Flächen oder um die Vermeidung von Müll, der nun mal gerade in der Landwirtschaft oft ein großes Problem darstellt.

Umweltfreundliche Landwirtschaft als Nebeneffekt?

Könnte man so sagen, denn die Cannabisbauern, die vor Jahren illegal und im Geheimen operierten, hatten auch nach der Freigabe in 2018 und dem Erhalt von Lizenzen nicht unbedingt sofort das ökologische Wirtschaften auf dem Zettel. In den 1970er Jahren etwa kam Gras vor allem durch Schmuggel und durch Touristen nach Kanada und die ständig steigende Nachfrage konnte niemals wirklich gedeckt werden, egal wie hoch die Preise damals gewesen sind. Ganz folgerichtig begannen die Leute im Land selbst Hanf anzubauen. Rein klimatisch war das eine Herausforderung mit großen Vorteilen für Hanfbauern, die im etwas wärmeren British Columbia leben als etwa im Yukon.

Indoor Cannabis anbauen mit spannenden Innovationen

Wenn es nun draußen zu kalt ist und nicht richtig sonnig, dann empfiehlt sich der Anbau in der Growbox oder ganz allgemein in den eigenen vier Wänden. Hier haben die Kanadier also in Jahrzehnten gelernt, worauf es ankommt und spannende Techniken wie das Hydroponik – Verfahren oder auch die Verbesserung der Anbaulampen gehen auf das Land des Ahornblatts zurück. Die entsprechenden Cannabissorten wurden immer besser, haben heute eine enorme Potenz beim THC, was sich im Prinzip mit den ganz ähnlichen Bestrebungen etwa in der Önologie, das ist die Anbaukunst beim Wein, vergleichen lässt.

So konnte Kanada von einem Land ganz ohne Gras innerhalb von Jahren zu einem der weltweit größten Hersteller und Exporteur von Hanf werden. Dazu kommt, dass die hier erfolgreichen Techniken, Stichwort Vertikal Farming, überall angewandt werden bei Gemüse, Obst und so weiter – von den USA über Japan bis nach Taiwan setzen Hobbyzüchter auf die gleichen Techniken wie Cannabisbauern! In den nächsten Jahren wird solcherlei Zucht von Tomate bis Paprika einen immer größeren Anteil bei der Versorgung urbaner Bevölkerungen einnehmen, wir kennen ja den Schrebergarten in Deutschland als eine quasi Institution für viele Menschen.

Anbau und Ernte von Hanf im ganzen Jahr

Absurderweise führte also die Verbotspolitik rund um Haschisch und Marihuana zu den genannten Innovationen und schlaue Hanfbauern können das ganze Jahr über ernten und anbauen. Klar kostet das auch eine Stange Geld, hier sind die Stromkosten dank energieintensiver LED Lampen als Kostentreiber für viele Kiffer und Hobbybauern ein Problem. Manchmal fällt das auch Nachbarn auf oder der Stromfirma! Aber klar, auf einen Cannabis Anbau mit Fischen wie beim genannten Aquaponik muss man erstmal kommen, aber der Kreislauf aus Fischnahrung, Dünger und dem ständigen Austausch mit Nährstoffen tut der Hanfpflanze gut wie sich bei solchen umsichtigen Hanfbauern bestens besichtigen lässt.

Profit, Umweltschutz, maximale Ausbeute – die Innovationen beim Cannabis konzentrieren sich deshalb auch auf Indoor, weil sich hier schlichtweg mehr ausprobieren lässt. Unter freiem Himmel ist der Marihuana-Züchter immer auf das Klima angewiesen und bekommt vielleicht Schwierigkeiten mit Insekten und Co, was die Verlagerung nach Innen sinnvoll macht. Wenn ihr also das nächste Mal leckeres Gemüse mit einem Fisch aus der Farm kombiniert und dazu Obst vom Züchter gleich um die Ecke genießt, dann denkt daran, dass die hierfür nötigen Innovationen beim Anbau wahrscheinlich auf einem Cannabis Bauernhof zum ersten Mal ausprobiert worden sind!

Quellen: 

FAO.org

Stateofindoorfarming.agrilyst.com