Melasse Cannabis anbauen

Als eine Art Zuckersirup eignet sich Melasse für das Cannabis anbauen ganz besonders und bessert Konditionen im Boden für die gesunde Hanfpflanze (Bild von Tom Glod auf Pixabay).

Auch rund um das Anbauen von Cannabis, egal ob nun outdoor im Freien oder indoor mit allem technologischen Knowhow, gibt’s natürlich Tricks und spezielle Verfahren. Heute schauen wir uns dazu mal im übertragenen Sinne eine Art Zuckerwasser an, den Sirup der sogenannten Melasse, die als natürliche Quelle für Kohlenhydrate unseren Hanfpflanzen den entscheidenden Kick für das Wachstum geben kann. Schon gut drei Jahrzehnte lang findet dieses Verfahren Anwendung und viele Experten etwa in freien Ländern wie den USA oder Kanada schwören drauf. Dicke Marihuana Blüten mit viel THC oder auch andere Cannabinoide heranzüchten, das ist simpel wie niemals zuvor auch bei uns und wir finden leicht die passenden Hanfsamen online. Wie also funktioniert das mit der Melasse beim Cannabis anbauen und tummeln sich dann im Sommer die Wespen rund um die Spots? Welche Zuwächse beim Volumen rund um das Gras sind zu erwarten und was steckt überhaupt drin in dieser für Hanfbauern häufig geradezu magischen Mixtur für kräftiges Pflanzenwachstum?

Die entscheidenden Vorteile von Melasse für Hanf Pflanzen im Überblick

Ohne Kohlenhydrate ist der Mensch schlecht gelaunt und hat keine Energie und die Pflanze kann nicht wachsen. Entscheidender Prozess ist zunächst einmal in der Botanik die Photosynthese, bei der unsere Cannabis Spots das Sonnenlicht oder eben die Beleuchtung aus der Indoor LED Lampe nutzen, um daraus die nötigen Nährstoffe zu gewinnen. Eine Art biochemischer Energiekick sozusagen, durch den von den Blättern bis zur Wurzel jeder Bestandteil gedeihen kann. Hier kommt beim Hanf anbauen nun die Melasse ins Spiel, die diesen Prozess ergänzt durch zusätzliche Kohlenhydrate zur Verfeinerung beim Wachstum. Die von der Pflanze angelegten Reserve sind ständig aufgefüllt und sie kann bei den Grasblüten, rund um die Terpene und Cannabinoide ihr volles Potential entfalten.

Unterstützt werden zugleich Mikroorganismen im Boden. Die Bodenqualität ist bei der Zucht von Cannabis besonders wichtig, weil dort Luft, Wasser und Nährstoffe zusammenkommen, die Wurzeln versorgen und so von Grund auf unsere Spots pushen zur Höchstleistung. Ein sehr hoher Baum hat starke Wurzeln und wenn wir das beim Hanf mit Melasse verbessern, wächst auch das Gras in die Höhe und ist zur Erntezeit behangen mit dicken Marihuana Buds. Eine Art natürlicher Dünger also, der Potasche enthält und die Performance beim Anbauen verbessert. 

Ist jede Art von Melasse gleichermaßen für Cannabis anbauen geeignet?

Von Tomaten bis Gurken – der Einsatz vom sirupartigen Zuckerwasser betrifft nicht nur Gras, sondern alle möglichen auch gartenbautechnisch genutzten Gemüse- oder Obstsorten. Wenn wir das so fertig kaufen etwa im Gartenmarkt oder im Baumarkt, dann achten wir auf gute Qualität bei der Zusammensetzung. Konsistenz und Komposition sind wichtig für den Erfolg und ein billig zusammengerührter Aufguss aus Fernost wird nicht die gewünschten Effekte zeigen. Wir achten auf die Herstellung aus Zuckerohr! Nicht akzeptabel sind Grundstoffe wie Zuckerrüben oder gar künstliche Süßstoffe. Außerdem lest Ihr bitte auf der Packung, dass kein Schwefeldioxid mit drin ist – das mag zwar unerwünschte Schädlinge fernhalten, killt aber leider auch die uns willkommenen Mikroorganismen und einige Hanfbauern berichten, das damit behandelte Gras würde leicht chemisch schmecken.

Wie funktioniert der Einsatz des Spezialdüngers für den Hanf Grow?

Die hochwertigen Produkte mit Melasse zum Cannabis anbauen sind geeignet für alle Stadien und Etappen der Zucht. Selbst Hydroponics und Pflanzenreste harmonieren im Zusammenspiel mit der Zuckerlösung und bei der Verwendung müssen wir

  • das Substrat vor der Gabe kräftig schütteln,
  • die Lösung bei Zimmertemperatur in das Wasser zum Gießen beziehungsweise in den Dünger selbst kippen,
  • den Dosierungsanleitungen folgen, je nach Formel und gegebenenfalls beim Hersteller nachfragen in puncto Wachstumsphasen bei größerer Anbaufläche.

Outdoor oder indoor Marihuana anbauen ist nicht sonderlich kompliziert, aber um die Blüten beim THC zu Höchstleistungen zu treiben, sind innovative Ansätze hilfreich. Melasse kann hier seinen Beitrag leisten und mit ein bisschen Sorgfalt können wir auch zu Hause im Verborgenen Spitzenqualität beim Cannabis erreichen, gleich welche Seeds und damit Sorte wir anpflanzen möchten.