Bong reinigenRichtige Kiffer wissen natürlich, wie das geht, aber beim Bong reinigen gibt’s immer noch ein paar Tricks und ganz grundsätzlich solltest Du dein gerade erstandenes Gras selbstredend durch eine saubere Pfeife ballern! Geschmack, Geruch und das ganze Setting und Feeling beim Cannabis rauchen hängen besonders vom Rauchgerät ab und bekanntlich verdrecken gerade die beliebten Wasserpfeifen sehr schnell, suppen sich zu, und das sieht nicht nur ekelhaft aus. Freilich sind die Rückstände und vor allem der Harz vom Hanf nicht so leicht zu entfernen und nicht jeder will auf die ganz große chemische Keule setzen.

Wie oft sollte man eine Bong reinigen – und warum überhaupt?

Das hängt von deinen Konsumeigenarten ab, wie oft Du kiffst, aber auch, wie sauber Du dabei rauchen möchtest. Manche Leute sind da sehr penibel, andere lassen das Chillum auch mal etwas schmutziger werden, das ist immer Ansichtssache. Für eine halbwegs akzeptable Hygiene und ungetrübten Rauchgenuss empfiehlt Dir THC.Guide aber mindestens den täglichen Austausch vom Bongwasser, die Reinigung selbst sollte alle zwei Tage erfolgen.

Abgesehen davon, dass eine saubere Wasserpfeife für viele Kiffer auch im Regal etwas hermacht – der Geschmack beim Kiffen ist logischerweise besser mit einer gereinigten Bong! Auch ist es nicht gerade schön, deinen Gästen eine megaverdreckte Pipe anzubieten und ab und zu kommt es bei besonders verschmutzten Geräten sogar zu einer Lungeninfektion.

Was brauche ich zum Bong reinigen?

Schauen wir uns zunächst die klassische Methode zum Bong reinigen mit Alkohol an. Dazu brauchst Du ein paar Esslöffel Salz, Reiskörner gehen übrigens aus, und Reinigungsalkohol mit um die 90 %. Einen Pfeifenreiniger solltest Du ebenfalls zur Hand haben, wobei es Bürsten mit langem Stiel auch tun, je nach Größe der Bong- Ein bisschen Stoff, Klebeband für die lockeren Teile beim Schütteln – und im Zweifelsfall noch ein paar Gummihandschuhe bei empfindlicher Haut – das ist alles!

Putzen, Spülen, Schütteln!

Die Bong reinigen dauert ungefähr eine halbe Stunde, je nach Verschmutzungsgrad, Modell und Zubehör.

  1. Zunächst entfernst Du alle Rückstände oberflächlich durch das Spülen der Bong mit Wasser
  2. Salz (oder Reiskörner) sowie den Alkohol in die Bong schütten, danach verschließt Du bitte alle Löcher mit Stoff oder auch Kork.
  3. Schüttele die Bong, was das Zeug hält, gern auch bis zu 5 Minuten – das ist nötig, damit sich die Rückstände vollständig lösen können in der Wasserpfeife! Sollte die Pipe extrem dreckig daherkommen, dann wiederhole diesen Punkt zwei oder dreimal.
  4. Einige schlecht erreichbare Stellen müssen zusätzlich mit Pfeifenreiniger behandelt werden, am besten zusammen mit Alkohol, das ist besonders gründlich.
  5. Nach der Reinigung die Bong mit kaltem Wasser ordentlich durchspülen – Wer will schon den Geschmack von Chemie und Alkohol im Mund haben beim Kiffen?

Bong reinigen ohne Alkohol: Auch wenn der erwähnte Reinigungsalkohol sicher ist und verträglich, setzen viele Kiffer doch lieber auf alkoholfreie Lösungen beim Säubern der Wasserpfeife. Hier kannst Du die Bong in einen großen Topf tun und in leicht kochendem Wasser für eine gute Dreiviertelstunde, wobei bei Glaspipes auf die Brüchigkeit mancher Modelle zu achten ist. Ebenfalls sehr beliebt ist das Bong säubern mit Zitrone. Dabei schüttest Du zunächst ordentlich Zitronensaft in die Bong und dann kochendes Wasser hinterher, wobei dann das Schütteln schon mit Handschuhen durchzuführen ist! Nachspülen nicht vergessen!