Cannabis Marketing Xatar

Der vielseitige Künstler und Marketing Experte Giwar Hajabi alias Xatar verstärkt das Team beim Frankfurter Cannabis Unternehmen Bloomwell Group.

Deutschland ist beim Cannabis wahlweise ein schlafender Riese oder eben ein Hund, der nach den bleiernen Jahren und jeder Menge Inkompetenz in der Drogenpolitik nun endlich beginnt aufzuwachen. Ganz vorne mit dabei ist hierzulande die Bloomwell Group aus Frankfurt, wo man die enormen Chancen durch Hanf Produkte in der Bundesrepublik schon lange erkannt hat und massiv in die zunehmende Legalisierung investiert. Um die eigene Marke noch bekannter zu machen und sich gerade auch Expertise aus dem Kulturbereich zu sichern, wurde nun eine Zusammenarbeit mit dem Rapper Giwar Hajabi alias Xatar vereinbart. Der Musiker soll künftig als Chief Viral Officer beim Gras Unternehmen beraten und mithelfen, die Vorteile und vielen Aspekte einer Anwendung von Cannabis als Medizin und Freizeitprodukt zu vermitteln – Marihuana aus und in Deutschland entwickelt sich gerade durch solche Kooperationen noch besser und schneller als sich das vielleicht so mancher Kiffer in seinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt hat!

Cannabis normal, legal und bald selbstverständlich?

Die Bloomwell Group hat wie andere Unternehmen in der Hanfbranche das enorme Potential von Cannabis als Kulturpflanze erkannt und entwickelt schon eine ganze Weile innovative Angebote für den deutschen Markt. Freilich haben Haschisch und Marihuana wegen der erwähnten Verzerrung durch Politik und Medien hierzulande immer noch nicht den Ruf, den die enthaltenen Wirkstoffe verdienen und so verstärkt man sich nun mit einem tollen Künstler.

Xatar ist nicht nur sehr erfolgreich und kreativ beim Rappen und ein echtes Multitalent, sondern auch überzeugt von der überfälligen Cannabis Legalisierung – Glaubwürdigkeit und echtes Engagement sind also bei dieser frischen Partnerschaft garantiert.

Aufklärung tut schließlich Not in unserem Land, dessen Bevölkerung leider bis dato viel zu oft immer noch Fake News über den Hanf zu hören bekommt. Zwar interessieren sich mittlerweile eine Menge Verbraucher und natürlich auch Patienten für Cannabinoide wie THC und CBD, erhalten aber durch die eigentlich zuständigen Behörden so gut wie keine seriösen Informationen zur Wirkung von  Cannabis und dem Konsum der vielseitigen Inhaltsstoffe.Diese Aufklärungsarbeit übernehmen deshalb erfahrene Anbieter und der Fachhandel wie eben die der Bloomwell Group aus Frankfurt, was dann auch die nötige Sachkenntnis gewährleistet. Erfolgreiche Künstler und überhaupt alle Partner aus Kultur und Wirtschaft sind ein wichtiger Bestandteil bei dieser Aufgabe.

Diskriminierung beim Cannabis beenden und Chancen endlich nutzen!

Unzählige wohlgemerkt erwachsene Bürger, Wähler, Steuerzahler wurden in den letzten Jahrzehnten für den Konsum der uralten Heilpflanze Hanf eingesperrt und anderweitig bestraft. Die Schäden dieser gescheiterten Drogenpolitik sind nicht nur bei uns in Deutschland, sondern global zu besichtigen. Hier für die lange überfälligen Veränderungen und eine Freigabe von THC einzutreten ist wichtig und hilft mit, die sinnlose Schikane gegenüber vielen Menschen zu beenden.

Und die Botschaft dringt immer besser durch wie aktuelle Umfragen zeigen! Auch in der Bundesrepublik ist eine klare Mehrheit für Gras legal und erwartet beim Thema Kiffen und Hanfmedizin endlich mehr Respekt und Anerkennung durch Politik und Behörden. 

Es gibt also noch viel zu tun. Giwar Hajabi wird bei seinem Engagement sicher nicht überall auf Gegenliebe stoßen, schließlich sind Institutionen wie die Polizei weiter strikt gegen das Ende der Cannabis Prohibition und setzen auf Angst und Falschinformationen statt auf seriöse Wissenschaft und Fortschritt. Xatar freilich dürfte wissen, wie man solche Aufgaben anpackt, schließlich schaffte er es schon dreimal bis an die Spitze der deutschen Charts mit seiner Musik! Als Influencer und Marketing- Experte ist er ebenfalls sehr präsent und steht ganz nebenbei wie das gesamte Team in der Führung der Bloomwell Group für Diversität und eine äußerst erfolgreiche Migration in die Bundesrepublik.

Mit seinen derzeit 250 Mitarbeitern ist das Cannabis Unternehmen bestens aufgestellt und wird die Debatte zur Legalisierung nicht nur begleiten, sondern zusammen mit Rapper Xatar und jeder Menge Innovationskraft hoffentlich in Zukunft noch viel ausgiebiger mitbestimmen.