Cannabisprodukte in den USAWir können angesichts der neusten Erfindungen und Produkte rund um Cannabis entweder zufrieden schmunzeln oder wahlweise auch mal baff gucken, schließlich wird der Markt in den USA im Moment mit allerlei richtig coolem Accessoire, aber eben auch mit jeder Menge THC-Nippes überschwemmt. Und damit meinen wir jetzt nicht die Plüschtiere, Topflappen oder auch den Vaporizer, der aussieht wie ein Phallus – nein, heute wollen wir mal die aktuell unserer Meinung absurdesten und vielleicht gerade deshalb interessanten Hanfprodukte vorstellen, die es momentan in Übersee zu kaufen gibt.

Verrückte Cannabisprodukte in den USA – unsere TOP 5!

  1. Wasser mit Cannabisgeschmack

Ok, das ist wenig überraschend und wenn Du gerne Stilles Wasser vermischt mit Obstgeschmack trinkst, dann sind sicher auch THC-Noten im kühlen Nass willkommen! Aber schmeckt das wirklich? So richtig grasig in der Note und im Abgang kommt dieser Trunk daher, auch wenn die Wirkung natürlich erwartungsgemäß ziemlich bescheiden ausfällt. Ist eben just for fun, aber es gibt Leute, die haben Cannabis-Wasser auch schon als Tinktur beim Backen probiert und das soll wohl ordentlich knallen.

  1. Gleitmittel mit Hanfnote

Das ist schon ziemlich rockig, oder? Auf der anderen Seite ist die Wirkung wenig imposant, das ist ja auch zu erwarten und es geht den Herstellern wohl vor allem um einen Kundenkreis, der gerne überall nach Gras riecht und das schließt das Bett logischerweise nicht aus. Auch das THC-Gleitmittel soll übrigens als Tinktur ganz gut wirken, so jedenfalls die Berichte von einschlägigen erfahrenen Kiffern.

  1. THC-Pflaster

Nikotinpflaster lässt grüßen: Die Pads mit dem Schuss Cannabis sind eigentlich nicht für einen Entzug respektive eine Entwöhnung gedacht, aber der Vergleich drängt sich auf, weil hier der Wirkstoff genauso über die Haut abgegeben wird. Das ist eine gute Option für Patienten, die Hanf auf Rezept zur Linderung einer ganzen Reihe von Leiden verwenden, das Rauchen oder eben Verdampfen könnt Ihr euch mit den THC-Pads sparen. Nicht zu unterschätzen ist allerdings die kontinuierliche Abgabe des THC und so ist dann auch der Flash anders, nämlich quasi unterschwellig und dauerhaft. Bis zu 8 Stunden ist das möglich und die Erfahrungsberichte sind soweit in Ordnung, eine Überdosierung ist bei Cannabis ohnehin so gut wie ausgeschlossen.

  1. Cannabis-Zäpfchen für schnelle Wirkung

Ebenfalls besonders gut für Patienten geeignet scheint dieses Produkt, das eine sehr schnelle und unmittelbare Wirkung verspricht. Berichte reden hier von einem Wirkungseintritt von maximal 15 Minuten und auch die eigentliche Aufnahme der Cannabinoide ist mit rund 80 % weit höher als etwa beim Rauchen, wo gerade einmal 15 % der Wirkstoffe überhaupt in unser System gelangen! Ob man freilich unbedingt high werden will von einem Zäpfchen im Hintern ist eine andere Frage, so dass wir dieses Produkt wie beschrieben vor allem für die therapeutisch angezeigte Behandlung empfehlen. Es gibt daneben übrigens auch THC-Tampons, aber gut, das brauchen wir jetzt nicht weiter ausführen.

  1. Hanf-Zahnpasta für die Mundpflege

Dieses auf den ersten Blick ebenso ziemlich grotesk aufgemachte Cannabisprodukt ist aber im Kern eine echte Alternative: Studien zeigen mittlerweile recht verlässlich, wie sich Hanf positiv bei Entzündungen auswirkt und möglicherweise können Leute mit juckendem Zahnfleisch die Cannabis-Zahnpasta mal ausprobieren. Vielleicht ist genau das die Innovation, die es dann auch irgendwann in deutsche Drogerien schafft, eine Legalisierung von Haschisch und Marihuana natürlich vorausgesetzt.

Fazit: Natürlich sind diese Cannabisprodukte in den USA erlaubt aber bei uns (noch) verboten. Es zeigt aber auch, was für ein riesiger Markt hinter der Legalisierung von Gras & Co steckt.