Grasgeruch im AutoWenn es im Auto nach Cannabis riecht und dich die Polizei anhält, dann folgt in der Regel eine intensive Durchsuchung. Das ist in Deutschland nicht anders als in den USA, doch einem neuen Bericht zufolge geben die Cops in Amerika offenbar sehr häufig vor, es würde nach Hanf riechen – um dann die Leute und deren Fahrzeuge nach allen möglichen Vergehen filzen zu können! Steckt dahinter pure Gängelei oder eine Strategie der Ordnungshüter, um Kiffer und dann auch Medizinalhanf-Patienten unter Druck zu setzen?

Verdacht auf Cannabis im Fahrzeug?

In den letzten Jahren häufen sich die Fälle solcher Polizeiaktionen und natürlich hat das mit der Legalisierung von Cannabis in den Legal States der USA zu tun. Zugleich versuchen die vorgeblichen Freunde und Helfer aber auch, ihre Stellung, Budgets und Lobbyarbeit zu schützen und da ist die vermeintliche Jagd auf Kiffer eine recht simple Herangehensweise. Doch es gibt Widerstand: In Ohio wurde jüngst vom Gericht beschlossen, dass es für Durchsuchungen stichhaltige Hinweise geben muss – zuvor konnten die Cops jeden einfach auf Verdacht stoppen! In Deutschland ist das bekanntlich die Regel, doch in den Staaten wachen die Leute eifrig über das Bürgerrecht, nachdem Polizisten Verkehrskontrollen eigentlich nur im konkreten Verdachtsfall durchführen dürfen.

Die berühmte Verfassung der USA mit dem vierten Zusatz, dem Schutz vor Durchsuchung ohne konkreten Anlass, wird hier hochgehalten und das ist ein kleiner Sieg für Cannabiskonsumenten. Klar, wenn die Polizei der Ansicht ist, es riecht im Auto nach Gras, dann bist du immer in Schwierigkeiten! Aber dass von Seiten der Ordnungshüter bewusst gelogen wird, um die Leute zu filzen, das ist ein Skandal, der bei den Amis nun höchstrichterlich auf die Tagesordnung gekommen ist.

Was kannst Du tun, wenn die Polizei das Auto durchsuchen will?

Ob nun bei uns oder in Übersee – Wenn Du mit einer Verkehrskontrolle konfrontiert bist, dann sage zunächst, dass Du nichts zu verstecken hat! Betone aber auch, dass Du mit einer Durchsuchung nicht einverstanden bist. Wird Cannabis gefunden, dann brauchst Du einen Anwalt. Aber die Verweigerung zum Filzen ist rechtlich in den USA sehr wichtig, es gibt dort aggressive Advokaten, die werden bei geringen Mengen mit Sicherheit einen akzeptablen Deal für Dich erreichen.

Deshalb sind diese Berichte auch für uns Hanffreunde in Deutschland wichtig. Eine Legalisierung von Cannabismedizin führt offenbar unvermeidlich zur Aktivierung der Polizistenmanie und auch mit Hanfrezept in der Tasche bleiben wir von dieser Gängelei vorerst nicht verschont. Es gibt viele Berichte vor allem aus Bayern und Sachsen, diesen Biertrinkerländern, wo sich unsere Freunde und Helfer von vorliegenden Genehmigungen durch den Arzt nicht beeindrucken lassen! Ob der neue Gesundheitsminister Jens Spahn hier etwas tun wird für die Cannabispatienten?