RTL2 Cannabis Prominente

Eine Sendung im Privatfernsehen zeigt, wie kaum bekannte Prominente Cannabis bei RTL2 konsumieren – kann Stumpfsinn unterhaltsamer sein? (Bild von Monikflores auf Pixabay).

Eines gleich vorneweg: Die im nachfolgenden Artikel beschriebene Sippe der „Geissens“ waren uns bis dato nicht bekannt, scheinen aber im Privatfernsehen eine gewisse Fanschar zu versammeln und da hat neulich auch mal der Hanf eine Rolle gespielt. Eigentlich nicht der Rede wert könnte man sagen, aber die Art der Berichterstattung zum Cannabis bei RTL2 und Prominente, die durchaus auch mal was pro Marihuana von sich geben, das finden wir im neuen Biedermeier Deutschland eher selten. Gesoffen wird immer und viel vor den Kameras, aber wenn ein Joint zu sehen ist ruft gleich die CDU/CSU an und beschwert sich wie damals der Ex-Bundespräsident Wulff bei der BILD-Zeitung. Die Geissens sind eine Art reiche Familie, die sich durch das Leben begleiten lässt und das zugehörige Drehbuch kümmert sich wohl auch um aktuelle Trends wie jene rund um Cannabinoide. Was ist da passiert mit dem Gras und sind das schon erste Hinweise zu einem entspannteren Umgang mit Hanf in der Medienlandschaft der Bundesrepublik?

Miami, CBD Cannabis und der Geruch von Kuhdung

Der Anführer dieser Bande, ein Selfmade-Millionär namens Robert Geiss, besuchte in der aktuellen Folge einen Kumpel in Miami und an seinem Kleidungsstil lässt sich leicht ablesen, dass es sich um einen einigermaßen unterhaltsamen Berufsjugendlichen mit Geschäftssinn handelt. Also muss er natürlich eine angebotene Cannabis Zigarre probieren, die freilich nur mit CBD Hanf gestopft wird – das Cannabidiol ist nicht berauschend und deshalb in Florida schon mal erlaubt. Der Sunshine State mit den vielen Rentnern hat bis dato Cannabis auf Rezept erlaubt, dürfte aber in puncto einer kompletten Legalisierung bald die Gesetzeslage anpassen wie überall in den USA.Von RTL2 dann stilsicher als „High-Ami“ im Miami bezeichnet kifft Herr Geiss praktisch fröhlich vor sich hin und obwohl das täglich Millionen Deutsche respektive Amerikaner tun, ist der Sender wie zu erwarten auf der Suche nach ein bisschen Nervenkitzel.

Vor wenigen Jahren wurde im bundesdeutschen TV beim Cannabis von Rauschgift gesprochen, von Heroin, Fixern, Prostitution und so weiter, was auch heute ansatzweise beibehalten wird vor allem bei der Hofberichterstattung von ARD und ZDF. Also mokiert sich Geiss über den Geruch von Gras, das rieche wie Dung von der Kuh – wir verzichten mal auf das tatsächlich verwendete Wort und auf die Zensursternchen. Immerhin macht man sich ehrlich und Robert meint: „Man riechts hier in Miami überall, also müssen wir es ausprobieren.“ Neugier ist immer gut für die Quote, doch ganz ohne Belehrung geht’s eben selbst bei RTL2 nicht.

Kinder kennen sich mit Cannabis bestens aus

Ob dieses Wissen wirklich aus der Schule stammt wie vom Sender und den Zöglingen selbstbewusst vorgetragen, lassen wir mal dahingestellt. Schwer zu glauben, dass die Geiss Töchter brav zum Beispiel einem Polizisten zuhören, der in einer deutschen Lehranstalt über Hanf aufklärt – zumal ja ohnehin derzeit schon seit Langem nur noch Home Schooling angesagt ist. Also wird der Vater von den bestens präparierten Töchtern aufgeklärt, es rieche nun nicht mehr nur überall in Miami nach Gras, sondern auch im Haus des befreundeten Kumpels wahrscheinlich direkt am Oceans Drive.

Schon auf Jamaika gekifft: Dort war die Sippe ja auch schon unterwegs und der Patriarch habe selbst schon probiert und vielleicht sogar inhaliert ganz im Gegensatz zu Bill Clinton vor 50 Jahren! Angeblich kiffen Eltern ja nur um den Kindern davon abzuraten und man habe, so die Geissens stolz, die Hanfblüten schon den Kids unter die Nase gehalten zum Kennenlernen. Diese sollten nämlich niemals Cannabis kaufen und wissen, was vorgeblich fiese Dealer vielleicht anbieten! Wir haben uns jedenfalls köstlich amüsiert beim Studium dieser Sendung, die bekifft besonders lustig ist in ihrer Idiotie und wünschen uns mehr Prominente auch auf diesem Level mit einem Bekanntnis pro Haschisch und Marihuana.