Süßes Cannabis Eis mit dem besonderen Pep – auch wenn der Sommer gerade vorbei ist macht sich eine solche Hanf Süßspeise bestens auf dem Teller. Könnt Ihr gerne Euren Gästen servieren oder nach Herzenslust auch alleine schlemmen, da gibt’s wie immer bei Eiscreme keine Limits. Die Geschmacksrichtungen sind ohnehin endlos variabel, wir kennen ja die leckeren Gelati um die Ecke beim Italiener – warum das Ganze nicht mal mit etwas THC verfeinern?

Wenn Ihr lieber vegan esst und Probleme habt mit der Kuhmilch, dann gehen natürlich auch vegetarische Sahnesorten, das schmeckt nur etwas anders und die Konsistenz verändert sich beim Cannabis Eis – aber das bleibt alles im Rahmen und Ihr könnt Euch auf eine wohlschmeckende Süßigkeit per excellence aus dem Gefrierschrank freuen.

Cannabis Eis
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
35 Min.
Wartezeit
10 Stdn.
Arbeitszeit
40 Min.
 
Zubehör: Backofen, Pfanne, Topf, Schüssel, Kochlöffel, Gefäß zum Aufbewahren, Schneebesen
Gericht: Dessert
Länder & Regionen: Italian
Portionen: 4 Portionen
Autor: Celine Stubentor
Zutaten
  • 10 Gramm Marihuana gemahlen
  • 500 ml süsse Sahne
  • 400 Gramm Bananen
  • 70 Gramm Zucker
  • 3 EL Rum
  • 5 EL Honig
  • 2 EL Butter
  • etwas Salz
Anleitung
  1. Marihuana für 20 Minuten im Backofen bei 110 Grad decarboxylieren 
  2. Sahne in Topf gießen und erhitzen, Butter, Zucker, Salz in Pfanne tun und schmelzen

  3. Cannabis in die Pfanne in die Mischung bröseln
  4. Sahne in die Pfanne gießen und alles gut durchmischen
  5. Banane in einer Schüssel zerdrücken, Mischung aus Pfanne in Schüssel mit Banane gießen

  6. Rum und Honig dazutun, kräftig rühren
  7. Schüssel für drei Stunden in den Gefrierschrank stellen
  8. Die breiige Mischung herausnehmen und in den Behälter gießen, erneut aufschlagen, bis die Konsistenz glatt ist

  9. Behälter verschließen und in den Gefrierschrank stellen. Wenn das Cannabis Eis fest ist, herausnehmen und servieren!

Video

Tipps und Tricks für Cannabis Eis

  • Die Mischung aus Milch, Butter und Cannabis ist ziemlich potent – Ihr braucht nicht zu viel Hanf hineintun, das knallt auf jeden Fall
  • Eine Vielzahl von Zutaten bietet sich für die Beigabe – probiert einfach mal Cannabis Eis mit Nüssen, Trockenfrüchten oder Liebesperlen
  • Besonders lecker ist auch die Zugabe von Keksen, Ihr könnt hier zum Beispiel die Außenseite von Oreo verwenden, da sind auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen zu haben
  • Ein Eis ist schnell verspeist – informiere Deine Gäste bitte über den Anteil Hanf, sonst sind angesichts der recht starken Mischung unangenehme Überraschungen möglich.