Cannabis-Tee oder auch Hanftee, das ist ein sehr köstliches und schon seit Jahrtausenden beliebtes Heißgetränk, dass Du sehr leicht aufkochen und im Nu genießen kannst. Ursprünglich kultiviert wurde Tee bekanntlich in China, wobei die heutigen dazu kursierenden Mythen genauso ausgeschmückt werden wie in Indien, wo Teegenuss gleichfalls seit Urzeiten für viele Menschen unverzichtbar ist. Als wichtiges Handelsgut ist Tee heute übrigens mit weit mehr als 3 Millionen produzierten Tonnen nach Wasser das am meisten konsumierte Getränk! Natürlich macht diese enorme Verbreitung ein Zusammenspiel mit Haschisch und Marihuana noch interessanter und ohnehin dient Tee vielerorts für gesellige Stunden. In Südamerika beispielsweise gibt es sogar Tanztee-Veranstaltungen, bei denen das Heißgetränk im Mittelpunkt und warum sollten wir diesen Aspekt nicht mal ganz eigenwillig mit ein etwas Cannabis im Glas kombinieren?

Die grasige Note ist erfrischend, herb im Abgang und natürlich darfst Du dank THC und anderer effektiver Bestandteile im Cannabis-Tee auch mit einer ordentlichen Wirkung rechnen. Wer freilich den Rausch rauslassen möchte, der kocht sich einfach einen Nutzhanf-Tee, das Kraut ist auch jetzt schon problemlos in großer Auswahl im Internet zu kaufen.

Hanftee / Cannabis-Tee Rezept
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Wartezeit
5 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 

Benötigt: Teeglas, Kaffeefilter (alternativ: Tee-Ei oder loser Teebeutel), Wasserkocher (Topf), Löffel, Grinder, Schüssel

Gericht: Getränke
Portionen: 1
Zutaten
  • 0.5 Gramm Grasblüten (ggf. decarboxyliertes Gras) alternativ: halbes Gramm Haschisch
  • 0.5 TL Butter
  • 1.5 Tassen Wasser
  • 1 TL Honig
Anleitung
  1. Buds von der Hanfpflanze zerkleinern. Hierfür eignet sich der übliche Grinder oder eine Haushaltsmühle, im Notfall tut es auch ein Messer mit Schneidebrett. Wer Haschisch für den Tee bevorzugt, kann das Dope direkt ohne Behandlung verwenden. 

    Cannabis Tee Zubehör
  2. Zerkleinerte Marihuana-Blüten mit Butter in einer Schüssel vermischen. Die Buds sollten eingefettet werden, aber sich nicht vollsaugen, das stört eventuell die Auslösung vom THC.

  3. Teebeutel / Teeei oder Kaffeefilter mit der Mischung befüllen, auf richtigen Verschluss achten.

  4. Wasser aufkochen, danach auf der Herdplatte bei mittlerer Hitze köcheln lassen und für etwa 30 Minuten den Teebeutel mit Marihuana dazutun. Verdampftes Wasser gegebenenfalls nachfüllen, Hitze kontrollieren und direktes Kochen vermeiden – Tee und Wasser sollten stets nur vor sich hin köcheln! 
  5. Herd ausstellen und Tee für etwa 5 Minuten abkühlen lassen.
  6. Tee durch ein Sieb gießen, damit die ausgekochten Blüten entfernt werden

Video

 

Tipps und Tricks für den Cannabis-Tee

  • Es dauert bis zu einer Stunde, bis der Tee seine Wirkung entfaltet – in Ruhe und entspannt genießen ist hier die Basis für eine entspannte Tea Time.
  • Zum Cannabis-Tee passen Kuchen und Kekse, Obst und Schokolade, wobei Du angesichts der recht starken Wirkung des Heißgetränks auf zusätzlichen Hanfkonsum in den Beilagen verzichten solltest.
  • Wenn Du den Cannabis-Tee geschmacklich aufwerten willst, dann kannst Du in der Abkühlphase gerne einen Teebeutel deiner Wahl hinzufügen! Es ist sinnvoll, die Eigenschaften der Hanf-Sorte mit einer Teesorte zu kombinieren, die sich aromatisch anbietet und hier sind die Möglichkeiten prinzipiell unbegrenzt.
  • Je nach Geschmack empfehlen wir zum Süßen von Hanf-Tee auf jeden Fall Honig und weniger vom üblichen weißen Kristallzucker, dieser passt einfach besser zum Kaffee.